Pori / Björneborg

Pori am Bottnischen Meerbusen der Ostsee in Finnland Pori am Bottnischen Meerbusen der Ostsee in Finnland

Die Stadt Pori (schwed. Björneborg) liegt im Südwesten Finnlands an der Ostseeküste des Bottnischen Meerbusens. Die 1558 gegründete Stadt befindet sich heute bereits 20 Kilometer von der Küste entfernt, obwohl sie bei Wiederaufbauten nach Zerstörungen immer wieder näher an die Küste gerückt worden war. Das ist auf die dort immer noch stattfindende Landhebung nach der letzten Eiszeit zurückzuführen. Pori liegt an der Mündung des Flusses Kokemäenjoki. Vor der Küste von Pori befindet sich ein beliebtes Urlaubsgebiet mit reich gegliederter Felsenküste und vielen Inseln.

Sehenswertes in Pori

Das Rathaus von Pori wurde im 19. Jahrhundert vom bekannten finnischen Architekten Carl-Ludwig Engel erbaut, der in vielen finnischen Städten, auch in Helsinki, Spuren seines Wirkens hinterlassen hat. Pori ist bekannt für das jährliche internationale Jazzfestival auf der Insel Kirjurinluoto. Die dortige Freilichtbühne ist auch Schauplatz anderer Großveranstaltungen. Sie ist Teil eines groß angelegten Freizeitparks für die ganze Familie. Dort sind eine Badestelle, ein kleines Tiergehege sowie großzügige Spielplätze.

Urlaub in und um Pori

Eines der beliebtesten Urlaubsgebiete in ganz Finnland ist die Halbinsel Yyteri im Bottnischen Meerbusen unmittelbar vor der Stadt Pori. Hier befindet sich auch einer der in Finnland seltenen Sandstrände. Mit sechs Kilometern Länge bietet er mitten im Schärengebiet der Ostsee eine besonders für den Ostseeurlaub geeignete Möglichkeit. Wassersport ist auch in allen ihren Ausprägungen die Devise in und um Pori.

Unterkunft im Ostseeurlaub

In und um Pori warten verschiedenen Arten von Urlaubsunterkünften. Neben Hotels sind es vor allem Ferienhäuser, Ferienwohnungen und ein sehr komfortabler Campingplatz auf der Halbinsel Yyteri auf die zahlreichen Gäste. Auf Yyteri kann auch ein anspruchsvolles Wellnessangebot genutzt werden. Pori an der Südwestküste Finnlands an der Küste des Bottnischen Meerbusens ist durch seine abwechslungsreiche Umgebung, zahlreiche Sehenswürdigkeiten und die gute Erreichbarkeit auf Straße, Bahn und mit dem Flugzeug eines der beliebtesten Urlaubsziele an der Ostsee in Finnland.

Foto: © visitfinland.com

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Neue Attraktion: Die Dünenpromenade
Während die Dünen durch Einwirkung der Natur entstanden – und neu entstehen, hat bei den meisten der heutigen Dünen an der Ostseeküste der Mensch nachgeholfen. Sie wurden entweder künstlich angelegt oder bewusst erhöht und verbreitert, denn die Dünen sind ein wichtiger Bestandteil des Hochwasserschutzes.
Kaltbaden in Helsingborg
Die südschwedische Stadt am Öresund sieht sich als die heimliche Hauptstadt der Kaltbadehäuser und möchte künftig auch in der Nebensaison den Kreislauf auf kreative Art und Weise ankurbeln. Entlang der gesamten schwedischen Küste gibt es rund 50 Kaltbadehäuser mit je einer Sauna und Duschen für Damen und Herren.
Winter in Estland
Estland, das sind die weitläufigen unberührten Landschaften südlich des Finnischen Meerbusens am östlichen Ende der Ostsee, die hier in jedem Winter großflächig von Eis bedeckt ist. Sie bieten zahlreiche Möglichkeiten für Aktivurlaub an der Ostsee.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)