Kokkola / Karleby

Blick auf Kokkola an der Ostsee in Finnland Blick auf Kokkola an der Ostsee in Finnland

Die Stadt Kokkola (schwed. Karleby) liegt an der Ostseeküste des Bottnischen Meerbusens in der finnischen Region Österbotten und bildet mit seiner naturschönen Umgebung ein beliebtes Ziel für den Ostseeurlaub in Finnland. Die Gründung der Stadt erfolgte 1620 auf Initiative des schwedischen Königs Gustav II. Adolf unter dem Namen Gamlakarleby. Damals war Finnland ein Teil des schwedischen Königreiches. Kokkola bildet den nördlichen Abschluss des finnlandschwedischen Siedlungsgebietes in Finnland. Die ursprüngliche Bedeutung von Kokkola lag im Außenhandel mit Teer und der Schifffahrt. Noch heute hat Kokkola einen der bedeutendsten Häfen an der finnischen Küste des Bottnischen Meerbusens.

Sehenswert in Kokkola

Wie auch in anderen vergleichbaren Orten wurde Kokkola mehrfach durch Brand zerstört, so dass nur noch wenige historische Gebäude erhalten sind. Zu ihnen zählt vor allem das alte Schulgebäude, in dem sich heute ein Museum befindet. Es gehört zu den ältesten erhaltenen Holzgebäuden ganz Skandinaviens. Am letzten Wochenende im August werden jährlich die Venezianischen Nächte gefeiert und damit der Sommer mit einem großen Spektakel verabschiedet.

Urlaub in Kokkola

Die Natur rings um die Stadt ist besten für touristische Aktivitäten erschlossen. Es gibt eine Vielzahl von ausgeschilderten Wanderwegen, Paddelrouten durch das Schärengebiet, Bootsrouten, Reitwege oder im Winter Skilanglaufspuren. Der Stadt ist in südwestlicher Richtung die Insel Öja vorgelagert. Sie ist Teil des Schärengebiets, das einen großen Teil der Attraktivität von Kokkola für den Urlaub an der Ostsee in Finnland ausmacht.

Kokkola ist verkehrsmäßig sehr gut erreichbar und damit ein sehr gut geeigneter Standort für den Urlaub an der Ostsee in Finnland. Hafen, Eisenbahn, Straße und der Flugplatz Kruunupyy bieten für jeden Bedarf die günstigste Anreisemöglichkeit. Die Kombination von moderner Infrastruktur und naturschöner Umgebung machen Kokkola ganzjährig zu einem beliebten Urlaubsziel an der Ostsee.

Foto: © City of Kokkola

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Route der Norddeutschen Romantik ist ausgewiesen
Vorpommern ist sozusagen die Wiege der Romantik in Norddeutschland. Um diesen kulturellen Schatz für Feriengäste und Einheimische besser erlebbar zu machen, wurde zwischen Greifswald und Wolgast die Route der Norddeutschen Romantik ausgewiesen. Pünktlich zum Start der Fahrradsaison wird die Route am 18. April durch den Tourismusverband Vorpommern, die Caspar-David-Friedrich-Gesellschaft sowie weitere Partner und Förderer des Projektes an der Klosterruine Eldena offiziell eröffnet.
Auf Lesereise mit „Vineta Trugbilder“
Die Journalistin Martina Krüger hat in ihrem Buch „Vineta – Trugbild“ allerhand Wissenswertes über die sagenhafte versunkene Stadt Vineta zusammengetragen. Auf zahlreichen Veranstaltungen hat sie aus ihrem Buch gelesen – und immer ergibt sich daraus auch ein reger Austausch mit dem Publikum. Einige Erlebnisse hat sie im Folgenden beschrieben.
Bernsteinbäder Usedom feiern Ende der Heringswochen
Zum Ende der Usedomer Heringswochen freht sich in den Bernsteinbädern Koserow und Zempin einiges um die Kulinarik. Hering satt heißt es am 14. April 2018 auf dem Koserower Seebrückenvorplatz zum großen Heringsfest. Zahlreiche Gastronomen aus dem Ostseebad präsentieren verschiedene Heringsgerichte, die von den Gästen probiert werden können. In Zempin stehen die Kräuter auf dem Programm. Wilfried Dinse hält einen Vortrag und leitet eine Kräuterwanderung.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)