Söderköping - Sankt Anna

Stadshotellet in Söderköping in Östergötland an der schwedischen Ostseeküste Stadthotel in Söderköping

Söderköping liegt am Ende der Bucht Slätbaken unweit der schwedischen Ostseeküste südöstlich von Norrköping in der Provinz Östergötland. Söderköping wurde im 13. Jahrhundert erstmals erwähnt und zählte zu den wichtigsten schwedischen Städten früherer Jahrhunderte mit regen Handelsbeziehungen zur Hanse. Durch Landhebung kam der Hafen zum Erliegen. Noch heute ist jedoch der mittelalterliche Stadtkern sehr gut erhalten. Erneut wurde Söderköping mit dem Bau des Götakanals zu Beginn des 19. Jahrhunderts an den Schiffsverkehr angeschlossen, wenige Kilometer östlich der Stadt mündet der Götakanal über die Bucht Slätbaken in die Ostsee. Söderköping ist Ausgangspunkt für den Tourismus an Schwedens Ostseeküste in östlicher Richtung auf die Halbinsel Vikbolandet mit dem Urlaubsort Arkösund, vor allem aber in südöstlicher Richtung mit dem Schärengebiet von Sankt Anna. Rund um Torönsborg und Sanden erstrecken sich tausende kleinere Inseln und Buchten und prägen so diese Küstenlandschaft. Entlang der Straße Nr. 210 liegen zahlreiche Badestellen und Campingplätze. An deren Ende liegt Norra Finnö, mit Ferienhäusern und Serviceeinrichtungen.
Die Schären sind eine ideale Kombination für einen abwechslungsvollen und ereignisreichen Urlaub an der Ostsee, mit Touren auf Kanus durch die Inselwelt, mit dem eigenen Segel- oder Motorboot, mit Wanderungen oder Radwanderungen über die mit Brücken verbundenen Inseln, mit dem Fahrgastschiff von Hafen zu Hafen, mit Erkundungen der reichhaltigen Natur, die an vielen Stellen besonders geschützt ist.
Ein wichtiger Teil schwedischer Geschichte ist der Götakanal, der mitten durch Söderköping verläuft. Der Kanalhafen mit der durch die Landhebung nötig gewordenen Schleuse in Richtung Ostsee hat sich zum Treffpunkt von tausenden Tagesgästen und Urlaubern entwickelt. 50 Liegeplätze stehen am Freizeithafen zur Verfügung, der Hafen vereint viele kleine Boutiquen und Restaurants, darunter auch Schwedens größtes Eiscafé.
Söderköping verbindet das Küsten- und Schärengebiet mit den innerschwedischen Verkehrslinien, liegt direkt an der E 22 unweit der Großstadt Norrköping und strömt durch seinen mittelalterlichen Charakter einen einzigartigen Reiz aus, ist also bestens für einen Urlaub an der schwedischen Ostseeküste geeignet.

Sie können in Sankt Anna Ferienhaus direkt buchen.

Foto: © Kavelgrisen / Wikipedia

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Route der Norddeutschen Romantik ist ausgewiesen
Vorpommern ist sozusagen die Wiege der Romantik in Norddeutschland. Um diesen kulturellen Schatz für Feriengäste und Einheimische besser erlebbar zu machen, wurde zwischen Greifswald und Wolgast die Route der Norddeutschen Romantik ausgewiesen. Pünktlich zum Start der Fahrradsaison wird die Route am 18. April durch den Tourismusverband Vorpommern, die Caspar-David-Friedrich-Gesellschaft sowie weitere Partner und Förderer des Projektes an der Klosterruine Eldena offiziell eröffnet.
Auf Lesereise mit „Vineta Trugbilder“
Die Journalistin Martina Krüger hat in ihrem Buch „Vineta – Trugbild“ allerhand Wissenswertes über die sagenhafte versunkene Stadt Vineta zusammengetragen. Auf zahlreichen Veranstaltungen hat sie aus ihrem Buch gelesen – und immer ergibt sich daraus auch ein reger Austausch mit dem Publikum. Einige Erlebnisse hat sie im Folgenden beschrieben.
Bernsteinbäder Usedom feiern Ende der Heringswochen
Zum Ende der Usedomer Heringswochen freht sich in den Bernsteinbädern Koserow und Zempin einiges um die Kulinarik. Hering satt heißt es am 14. April 2018 auf dem Koserower Seebrückenvorplatz zum großen Heringsfest. Zahlreiche Gastronomen aus dem Ostseebad präsentieren verschiedene Heringsgerichte, die von den Gästen probiert werden können. In Zempin stehen die Kräuter auf dem Programm. Wilfried Dinse hält einen Vortrag und leitet eine Kräuterwanderung.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)