Tanum

Blick auf Fjällbacka Blick auf Fjällbacka

Die Gemeinde Tanum im Norden von Bohuslän an der schwedischen Westküste ist nicht nur die größte der Region, sondern umfasst auch alle dort vorkommenden Landschaftstypen. Sie reicht von den Hafenorten Hamburgsund, Fjällbacka und Grebbestad bis zu den Bullareseen, imposanten langgestreckten Binnenseen unweit der Küste. Besonders bekannt ist die Gemeinde durch ihre 3000 Jahre alten Felszeichnungen aus der Bronzezeit bei Vitlycke, die seit 1994 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören.

Hamburgsund war einst ein wichtiger Ausfuhrhafen für Granit, noch heute gehört eine Steinmetz-Schauwerkstatt zu den Sehenswürdigkeiten des Ortes. Hamburgsund ist ein familienfreundlicher Ferienort. Südlich des Ortes kann die Ruine der ehemaligen Wikingerburg Hornborgs Slott besichtigt werden. Sie ist jährlich am ersten Augustwochenende Schauplatz von Wikingerspielen mit Wikingermarkt. Nahe der Burgruine befindet sich das Wikingerdorf Hornbore by mit Gebäuden, die im Wikingerstil aufgebaut wurden. Das Bootshaus dort ist weltweit einzigartig.

Von Fjällbacka sagt man, dass der Ort die schönste Schärenlandschaft Schwedens habe. Der kleine Urlaubsort schmiegt sich an den 76 Meter hohen Vetterberg mit unvergleichlicher Aussicht über die Schärenlandschaft. Hier wurden Teile des Films „Ronja Räubertochter“ gedreht, auf dem Marktplatz steht eine Büste der Schauspielerin Ingrid Bergman, die vor Fjällbacka ihre Urlaubsinsel hatte.

Grebbestad ist die Austernstadt Schwedens, 80 Prozent aller in Schweden gefangenen Austern gehen über den Fischereihafen des Ortes. Seit 1844 gilt Grebbestad als Badeort und ist heute der meistbesuchte Urlaubsort der Gemeinde. Der langgestreckte Anleger lädt zahlreiche Freizeitskipper zum Verweilen ein und ist Ausgangspunkt für Fahrten in die Schärenwelt bis zu den „Väderöarna“, den Wetterinseln, mit ihren Seehundfelsen. Ein Kajakausleih ermöglicht die „Eroberung“ der Schärenlandschaft auf eigene Faust.

Unweit von Tanumshede an der E 6 befindet sich das Vitlycke-Museum. Auf dem Gelände sind einige der bekanntesten Felszeichnungen aus der Bronzezeit zu besichtigen, das Museum informiert über die Zeit der Entstehung dieser in weiten Teilen Nordeuropas vorkommenden Felszeichnungen, die in Schweden „Hällristningar“ genannt werden.

Foto: © Wikimedia / Tine CC BY-SA3.0

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Route der Norddeutschen Romantik ist ausgewiesen
Vorpommern ist sozusagen die Wiege der Romantik in Norddeutschland. Um diesen kulturellen Schatz für Feriengäste und Einheimische besser erlebbar zu machen, wurde zwischen Greifswald und Wolgast die Route der Norddeutschen Romantik ausgewiesen. Pünktlich zum Start der Fahrradsaison wird die Route am 18. April durch den Tourismusverband Vorpommern, die Caspar-David-Friedrich-Gesellschaft sowie weitere Partner und Förderer des Projektes an der Klosterruine Eldena offiziell eröffnet.
Auf Lesereise mit „Vineta Trugbilder“
Die Journalistin Martina Krüger hat in ihrem Buch „Vineta – Trugbild“ allerhand Wissenswertes über die sagenhafte versunkene Stadt Vineta zusammengetragen. Auf zahlreichen Veranstaltungen hat sie aus ihrem Buch gelesen – und immer ergibt sich daraus auch ein reger Austausch mit dem Publikum. Einige Erlebnisse hat sie im Folgenden beschrieben.
Bernsteinbäder Usedom feiern Ende der Heringswochen
Zum Ende der Usedomer Heringswochen freht sich in den Bernsteinbädern Koserow und Zempin einiges um die Kulinarik. Hering satt heißt es am 14. April 2018 auf dem Koserower Seebrückenvorplatz zum großen Heringsfest. Zahlreiche Gastronomen aus dem Ostseebad präsentieren verschiedene Heringsgerichte, die von den Gästen probiert werden können. In Zempin stehen die Kräuter auf dem Programm. Wilfried Dinse hält einen Vortrag und leitet eine Kräuterwanderung.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)