Rudkøbing

Schloss Tranekær auf Langeland (Foto © Bob Krist/VisitDenmark) Schloss Tranekær auf Langeland (Foto © Bob Krist/VisitDenmark)

In einer landschaftlich außerordentlich reizvollen Umgebung, inmitten der Inselwelt der „Dänischen Südsee“, liegt die Stadt Rudkøbing an der Westküste der Insel Langeland. Hier, zwischen den Inseln Lolland im Osten, Ærø im Westen sowie Tåsinge und Fünen im Nordwesten befindet sich eines der attraktivsten Wassersportreviere der gesamten Ostsee. Rudkøbing ist zwar eine alte Stadt, dem muss jedoch heute der Zusatz folgen: „aber nie langweilig.“ Man erkannte bereits im frühen 13. Jahrhundert die zentrale Lage in der Inselwelt, erteilte Rudkøbing darauf Stadtrechte und auch das königliche Handelsprivileg, dennoch tat man sich in der städtischen Entwicklung schwer.

Einer der bekanntesten Söhne Rudkøbings, Hans Christian Ørsted, wird noch heute als einer der Entdecker des Elektromagneten gewürdigt. Nomen est omen, denn heute ist die Stadt Rudkøbing ein Magnet für Touristen, ist als Inselhauptstadt mehr als nur anerkannt und zeigt mit Liebe der ganzen Welt, wie ehrbar „Altes“ ist.

Die touristische Entwicklung ist vielversprechend. Ferienhäuser und Ferienwohnungen melden jedes Jahr neue Rekorde in den Übernachtungszahlen. Heute zieht Rudkøbing jährlich tausende Touristen an, vorwiegend aus europäischen Ländern. Rudkøbing ist Ausflugsziel und Urlaubsort zugleich. Durch die Stadt laufend entdeckt man eine gesunde Mischung aus einer gut 1.200 Jahre alten Stadtgeschichte und einem angenehm modernen Flair.

Die Stadtführungen zu den Sehenswürdigkeiten Rudkøbings beginnen in der Regel an der Alten Apotheke. Ihr Interieur aus unvergleichlich schöner Handwerksarbeit stammt unverändert aus dem 17. Jahrhundert. Wenige Meter weiter, am Kirchplatz, erreicht man Rudkøbings älteste Gebäude. Von hier führen unzählige kleine Gassen zu den Geheimnissen des historischen Altstadtkerns, welche allesamt einladen zu wunderbaren Shoppingerlebnissen und gleichermaßen das Nachtleben in den urigen Cafés und Kneipen bereichern.

Der Fremdenführer lädt ebenso auf die Radwege und Wanderstrecken ein, hinaus zur Windmühle, hinunter zum Fischereihafen oder vor die Tore zum legendären Schloss Traneker. Erlebnisreiche Tage mit der gesamten Familie sind hier im Zentrum der eigentlich unspektakulären dänischen Insel Langeland garantiert.

Foto: © Bob Krist/VisitDenmark

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Ein Sommer ohne Ostsee ist möglich, aber nicht sinnvoll!
Es geht wieder los, zumindest in Holstein, das mit diesem originellen Slogan wirbt. Durch niedrige Inzidenz begünstigt, öffnet die Ostseeküste von Schleswig-Holstein ab 17. Mai ihre Tore wieder für „Fremde“. Zu den risikoärmsten Urlaubsaktivitäten gehört das Radfahren.
30 Jahre Historisch-Technisches Museum Peenemünde
Es ist eines der am meisten besuchten Ziele auf Usedom – das Museum Peenemünde im äußersten Norden der Insel. Die Motive liegen in der Vergangenheit der Region, wo die früheren Forschungen an Raketentechnik einen bis heute wirkenden Mythos ausgelöst haben, obwohl die militärische Zielsetzung der Forschungen immer unbestritten war.
Auf der Spur der Greifenherzöge in Pommern
Die Greifen sind das letzte, 1637 ausgestorbene Herrschergeschlecht im Herzogturm Pommern, ehe dieses später an Preußen fiel. Zahlreiche Burgen und Schlösser in mehreren Ländern zeugen von einstiger Macht.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)