Odense

Brandts Galerie in Odense, Insel Fünen Brandts Galerie in Odense auf der Insel Fünen

Als typisch dänische Stadt kann Odense gelten. Die größte Stadt der Insel Fünen ist gleichzeitig die drittgrößte Stadt Dänemarks und vereint in sich Moderne und Historie gleichermaßen. Sinnbild dafür ist der größte Sohn der Stadt, der dänische Dichter Hans Christian Andersen. Seinem Namen kann man in Odense nicht ausweichen. Das Geburtshaus des Dichters ist Ausgangspunkt von Wanderungen auf seinen Spuren. Das kann durchaus den Bogen vom Leben seiner Zeit bis in die modernen Erlebnisse und Amüsements schlagen. Beispiel dafür ist das attraktive Kinderspielhaus „Fytøjet“, benannt nach dem Märchen „Das Feuerzeug“.

Odense ist Ort geistiger Schätze, aber auch wunderbar Märchenhaftes und verträumte Plätze lassen sich in Odense finden. Prägende Gesichter dieser Stadt sind Sport, Events, Handel und Business. Jung trifft hier auf Alt, Tradition auf Zukunft - Odense lebt bei Tag und auch bei Nacht. Odense verehrt auf beeindruckende Weise noch einen zweiten Sohn seiner Stadt, den Komponisten Carl Nielsen. Jung, modern und dynamisch wirkt das Odense Koncerthus, welches mit besonderer Vorliebe Werke von Carl Nielsen aufführt. Ein Museum im gleichen Haus erinnert an ihn und ehrt mit ihm zugleich die nationale Größe in der klassischen Musik Dänemarks.

Während am Stadtrand von Odense und in der nahen Umgebung Ferienwohnungen und Ferienhäuser mit ihren Angeboten zu Radtouren, Wanderungen und Familienreisen locken, sind die Hotels in der Altstadt Odense schon beinahe einzigartig. Tradition und Luxus, große Backsteinkomplexe mit Geschäfts- und Konferenzräumen sind der Magnet für niveauvolles Reisen im Rahmen des Städtetourismus. Mit seinen kleinen Fachwerkhäusern in der Altstadt lässt die Stadt einen Blick in ihre reiche Vergangenheit zu. Darüber hinaus empfiehlt sich Odense als Perle der Gastronomie.

Zum Campus der noch jungen Universität an der Niels-Bohr-Allee passend, sind Hostels, Jugendherberge oder der nahegelegene Campingplatz begehrte Unterkünfte, um von hier mit der Familie zu Ausflügen, beispielsweise zum sieben Kilometer entfernten Europäischen Automobilmuseum, dem Freilichtmuseum Den Fynske Landsby, oder zu einem eventreichen Nachtleben aufzubrechen.

Foto: © VisitOdense

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Route der Norddeutschen Romantik ist ausgewiesen
Vorpommern ist sozusagen die Wiege der Romantik in Norddeutschland. Um diesen kulturellen Schatz für Feriengäste und Einheimische besser erlebbar zu machen, wurde zwischen Greifswald und Wolgast die Route der Norddeutschen Romantik ausgewiesen. Pünktlich zum Start der Fahrradsaison wird die Route am 18. April durch den Tourismusverband Vorpommern, die Caspar-David-Friedrich-Gesellschaft sowie weitere Partner und Förderer des Projektes an der Klosterruine Eldena offiziell eröffnet.
Auf Lesereise mit „Vineta Trugbilder“
Die Journalistin Martina Krüger hat in ihrem Buch „Vineta – Trugbild“ allerhand Wissenswertes über die sagenhafte versunkene Stadt Vineta zusammengetragen. Auf zahlreichen Veranstaltungen hat sie aus ihrem Buch gelesen – und immer ergibt sich daraus auch ein reger Austausch mit dem Publikum. Einige Erlebnisse hat sie im Folgenden beschrieben.
Bernsteinbäder Usedom feiern Ende der Heringswochen
Zum Ende der Usedomer Heringswochen freht sich in den Bernsteinbädern Koserow und Zempin einiges um die Kulinarik. Hering satt heißt es am 14. April 2018 auf dem Koserower Seebrückenvorplatz zum großen Heringsfest. Zahlreiche Gastronomen aus dem Ostseebad präsentieren verschiedene Heringsgerichte, die von den Gästen probiert werden können. In Zempin stehen die Kräuter auf dem Programm. Wilfried Dinse hält einen Vortrag und leitet eine Kräuterwanderung.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)