Neringa

Wanderdüne auf der Kurischen Nehrung Wanderdüne auf der Kurischen Nehrung
(5) Bewertungen: 1

Der Begriff Kurort Neringa ist eine Verwaltungseinheit als Zusammenfassung verschiedener Orte auf der Kurischen Nehrung, einer schmalen Landzunge vor der litauischen Ostseeküste, die sich bis in das russische Gebiet Kaliningrad erstreckt. Hauptort und Verwaltungssitz ist Nida (Nidden). Andere Orte sind Juodkrante, Alksnyne und Preila.

Lage und Geschichte

Die Kurische Nehrung ist eines der attraktivsten Landschaftsgebilde an der südlichen Ostseeküste. Sie trennt das Kurische Haff von der offenen Ostsee und ist 98 Kilometer lang, seit 1945 gehören davon 52 Kilometer zu Litauen und 46 Kilometer zum russischen Gebiet Kaliningrad (Königsberg). Die Breite schwankt zwischen 3,8 Kilometern und 380 Metern. Während das südliche Ende mit dem Festland verbunden ist, trennt am nördlichen Ende ein etwa 300 Meter breiter Durchlass die Nehrung vom Festland bei Klaipeda. Wie im gesamten Baltikum wechselten auch hier im Laufe der Jahrhunderte die Herrschaftsverhältnisse. Bis 1923 gehörte die Kurische Nehrung zu Deutschland.

Dünenlandschaft auf der Kurischen NehrungLandschaft

Die Kurische Nehrung ist ähnlich wie die Frische Nehrung im Gefolge der Eiszeit entstanden. Durch Küstenströmung ist der Küstenverlauf ständiger Veränderung unterworfen. Charakteristisch sind die großen Dünenlandschaften mit der Großen Düne bei Nida (Nidden), die sich bis in den russischen Teil erstreckt und als die größte Wanderdüne Europas gilt. Sie wird auch die Sahara Europas genannt.

Mole in Nida (Nidden)Sehenswürdigkeiten

In Nida (Nidden) befindet sich das Thomas-Mann-Informationszentrum. Der Dichter besaß hier bis 1932 einige Jahre ein Ferienhaus, in dem er auch arbeitete. Die gesamte Region ist durch viele Bernsteinvorkommen geprägt, daraus ist ein Bernsteinmuseum in Nida entstanden und auch der frühere Bernsteinhafen in Juodkrante kann besichtigt werden. In Smiltyne befindet sich ein Meeresmuseum mit Delfinarium. Die Kurische Nehrung ist eines der beliebtesten Urlaubsregionen in Litauen. Vor allem in Nida befinden sich zahlreiche Hotels und andere Ferienunterkünfte. Die gesamte Kurische Nehrung ist mit einer Asphaltstraße durchzogen.

Sie können in Neringa Hotel direkt buchen.

Foto: © bretagne 32 / pixelio.de

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Route der Norddeutschen Romantik ist ausgewiesen
Vorpommern ist sozusagen die Wiege der Romantik in Norddeutschland. Um diesen kulturellen Schatz für Feriengäste und Einheimische besser erlebbar zu machen, wurde zwischen Greifswald und Wolgast die Route der Norddeutschen Romantik ausgewiesen. Pünktlich zum Start der Fahrradsaison wird die Route am 18. April durch den Tourismusverband Vorpommern, die Caspar-David-Friedrich-Gesellschaft sowie weitere Partner und Förderer des Projektes an der Klosterruine Eldena offiziell eröffnet.
Auf Lesereise mit „Vineta Trugbilder“
Die Journalistin Martina Krüger hat in ihrem Buch „Vineta – Trugbild“ allerhand Wissenswertes über die sagenhafte versunkene Stadt Vineta zusammengetragen. Auf zahlreichen Veranstaltungen hat sie aus ihrem Buch gelesen – und immer ergibt sich daraus auch ein reger Austausch mit dem Publikum. Einige Erlebnisse hat sie im Folgenden beschrieben.
Bernsteinbäder Usedom feiern Ende der Heringswochen
Zum Ende der Usedomer Heringswochen freht sich in den Bernsteinbädern Koserow und Zempin einiges um die Kulinarik. Hering satt heißt es am 14. April 2018 auf dem Koserower Seebrückenvorplatz zum großen Heringsfest. Zahlreiche Gastronomen aus dem Ostseebad präsentieren verschiedene Heringsgerichte, die von den Gästen probiert werden können. In Zempin stehen die Kräuter auf dem Programm. Wilfried Dinse hält einen Vortrag und leitet eine Kräuterwanderung.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)