Umeå – ein Erlebnis zu jeder Jahreszeit

Winter in Umeå
Winter in Umeå
(5) Bewertungen: 1

2014 war die nordschwedische Stadt Umeå, zusammen mit der lettischen Hauptstadt Riga, Europäische Kulturhauptstadt des Jahres. Dieses Jahr hat der Stadt einen zusätzlichen Aufschwung verschafft, auf einem Weg, der bereits in den Jahren davor sehr erfolgreich war. Die nahe der Ostsee gelegene Stadt ist auch ein Zentrum des Ostseetourismus, denn sie stellt, wie so viele Orte im insgesamt dünn besiedelten Nordteil der Ostsee, eine Mischung aus urbanem Zentrum und unberührter Natur dar, die sich nicht nur in geringer Entfernung vom Zentrum, sondern sogar mitten in der Stadt manifestiert.
Daraus können die Besucher eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten nutzen, von denen die Natur selbst die wohl wichtigste darstellt.
Darüber hinaus locken zahlreiche Orte besonders. Zu ihnen gehören Umedals Skulpturenpark, wo man einige Stunden verbringen und zwischen faszinierenden Skulpturen namhafter Künstler herumwandern kann, und das moderne Bildmuseum, in dem sich ganz neue Perspektiven in Sachen internationale Gegenwartskunst und visuelle Kreationen eröffnen. In Västerbottens Museum tritt der Besucher eine Reise in die Vergangenheit der Menschen der Region an - sowohl im Rahmen unterschiedlicher Ausstellungen in den Museumsgebäuden als auch im Freilichtmuseum Gammlia.
Im Freizeitgebiet Nydala, nur sechs Kilometer nördlich des Stadtzentrums, lässt es sich nach Herzenslust wandern, schwimmen und Fahrrad fahren. Außerdem gibt es eine Menge offener Schutzhütten, an denen man sich ein wärmendes Feuer machen und seine mitgebrachten Würstchen grillen kann. Das ist besonders im bevorstehenden Winter von Bedeutung, der natürlich in diesen Breiten mit genügend Schnee aufwartet.

visitsweden.de / nordlicht verlag

Foto: © Guillaume des Basly/imagebank.sweden.se

Datum: 24.10.2016

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Weihnachten in den Stockholmer Schären
Die Schäreninseln entlang der schwedischen Küste sind im Sommer ein beliebtes Reiseziel für internationale Besucher. Ob im Norden vor Luleå, im größten schwedischen Schärengebiet vor Stockholm oder im Süden vor Karlskrona. Im Winter überlassen selbst viele schwedische Sommergäste die Schären sich selbst. So erleben meist nur die wenigen Dauerbewohner, die Einheimische, den Charme des Schärengartens, während Touristen die Städte erkunden.
Das Rigaer Jugendstilzentrum
Das Museum entstand bereits 1903 und befindet sich in der Alberta-Straße 12, die von den bekannten lettischen Architekten Konstantīns Pēkšēns und Eižens Laube entworfen wurde. In den letzten Jahren hat sich die ursprünglich begrenzte Museumssammlung in eine einzigartige Sammlung von Jugendstilobjekten mit 6.400 Exponaten verwandelt. Ein Teil der Sammlung wird im Untergeschoss des Jugendstilzentrums gezeigt, wo man sich eingehend über das Erbe der Jugendstilarchitektur in Riga informieren und die interaktiven Elementen nutzen kann.
Weihnachtszauber in Lübeck
Lübeck lädt mit seinen Weihnachtsmärkten zu einem stimmungsvollen Adventserlebnis ein und hat gleich zwei Überraschungen in petto: Das Weihnachtswunderland für Kinder zieht zum Europäischen Hansemuseum und das „Hoghehus“ am Koberg wird erstmalig zum Kunsthandwerkermarkt. Insgesamt verzaubern zehn Weihnachtswelten die Gäste der Weihnachtsstadt, wir wünschen viel Spaß!

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)