Randers

Rathaus in Randers, Ostjütland, Dänemark Rathaus in Randers

Randers in der Geschichte

Die Stadt Randers liegt im mittleren Teil der dänischen Halbinsel Jütland, etwa 25 Kilometer von der Ostsee-Küste des Kattegat entfernt, am Ende des langgestreckten und schmalen Randers Fjord. Der Randers Fjord ist ein langgestreckter schmaler Wasserlauf, der die nördliche Begrenzung der Halbinsel Djursland darstellt. Bei Randers mündet der Gudenå, Dänemarks längster Fluss, in den Fjord. Erste Siedlungen werden an dieser Stelle bereits in der Wikingerzeit vermutet, die Stadt selbst wurde im 11. Jahrhundert gegründet. Im 18. und 19. Jahrhundert entwickelte sich Randers zu einer Hafen- und Handelsstadt, von der aus mehr als 170 Schiffe die Weltmeere befuhren. Heute ist Randers eine bedeutende Industriestadt.

Ausflugstipps in Randers

Interessant sind die verschiedenen Kirchenbauten von Randers, die zwischen dem 14. Jahrhundert und 1994 errichtet wurden. Das prächtige Alte Rathaus beherrscht den Hauptplatz der Stadt. Das Kunstmuseum und eine stadtgeschichtliche Sammlung stehen für den historisch interessierten Besucher bereit. Eine ganz besondere Reise durch Mitteleuropa bietet das Modelleisenbahnmuseum Modelbane Europa im Ortsteil Hadsund. Im Mittelpunkt des Kulturhistorischen Museums steht eine Sammlung von Runensteinen aus der Region. Einblicke in die Geschichte des Handwerks bietet das Handwerksmuseum „Kejsergaarden“ mit einer großen Sammlung verschiedener historischer Werkstätten. In die modernere Zeit weist das dänische Designmuseum mit Exponaten aus den letzten 100 Jahren. Als einziges seiner Art außerhalb der USA präsentiert sich das Elvis-Presley-Museum von Randers. Wer möchte, kann sich auch aktiv in den Werkstätten betätigen. Eine neuzeitliche Variante davon stellt das „Underværk“ dar, ein modernes Gebäude mit Einzelhandel, Kunsthandwerk, Café und Museen. Mit dem Tropischen Regenwald „Randers Regnskov“ besitzt die Stadt Randers seit 2008 eine Touristenattraktion von landesweiter Bedeutung. Diese größte Attraktion von Randers befindet sich mitten in der Stadt, zwischen Zentrum und Gudenå. Hier sind unter drei riesigen Kuppeln die Regenwälder Asiens, Afrikas und Südamerikas naturgetreu nachempfunden. Zwischen den zahlreichen tropischen Pflanzen leben 250 Tierarten, von Aras, Schlangen bis zu Lemuren. Eine der größten Barockanlagen stellt das Schloss Clausholm in der Nähe von Randers dar.

Urlaub in Randers und Umgebung

Das kleine Waldgebiet Fladbro Skov ist ein ideales Umfeld für Wanderungen durch die Natur an der dänischen Küste. Von besonderer Bedeutung für den Urlaub in und um Randers ist jedoch der Randers Fjord als „Straße“ von Randers zur Ostseeküste des Kattegat. Mittelpunkt der Aktivitäten und Informationen über Urlaubsmöglichkeiten ist das Fjordcenter etwa auf halbem Wege zur Ostsee. Gleich zwei Yachthäfen befinden sich am Eingang des Fjords in Udbyhøj. Sehr beliebt ist der Randers Fjord auch für Angelfahrten oder Kanutouren. Zwei Golfplätze in der Umgebung von Randers sorgen auch für Abwechslung mit diesem Volkssport in Dänemark. Ferienhäuser, Ferienwohnungen, Hotels und Campingplätze sind in Randers beliebte Unterkünfte im Urlaub an der dänischen Ostseeküste des Kattegat.



 

Foto: Foto © VisitDenmark

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Krumminer Naturhafen setzt mit Korkenkampagne und Kranichschutz auf besondere Nachhaltigkeit
Der Naturhafen Krummin startet als erster Partner auf der Insel Usedom in Zusammenarbeit mit dem NABU eine Korksammelaktion. Hintergrund des Ganzen ist die im November 1994 vom NABU Hamburg ins Leben gerufene Korkkampagne. Bundesweit gibt es heute über 1.200 offizielle Sammelstellen und jetzt auch mit dem Naturhafen Krummin eine Hauptsammelstelle auf Usedom.
Trassenheide erhält Zertifikat für sicheren Strand als „Lifeguarded Beach“
Das Ostseebad Trassenheide im Norden der Insel Usedom wurde jüngst durch die International Life Saving Federation of Europe (ILSE) als „Lifeguarded Beach“ mit dem roten Banner rezertifiziert. Bereits im Jahr 2009 wurde das Ostseebad Trassenheide als einer der ersten europäischen Strände mit dem weltweit gültigen Qualitätszertifikat zertifiziert. Kein weiteres Ostseebad auf der Insel Usedom trägt dieses Siegel.
Schatzhüter für die Küste zwischen Rostock und Rügen gesucht
Das Projekt Schatz an der Küste engagiert sich seit 2014 für den Erhalt der Artenvielfalt im „Hotspot 29 der Biologischen Vielfalt“ zwischen Rostock und Rügen. Nun suchen die Projektpartner, koordiniert von der OSTSEESTIFTUNG, gemeinsam mit der Bevölkerung nach Menschen, die sich ebenfalls für dieses Ziel einsetzen. Ab sofort bis Mitte April können Vorschläge für potenzielle „Schatzhüterinnen“ und „Schatzhüter“ direkt bei der OSTSEESTIFTUNG oder via der unten angegebenen Social Media-Plattformen eingereicht werden. Ende April werden die Sieger gekürt.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)