Piteå

Piteå an der Ostsee in schweden Piteå, Blick auf die Küste

Piteå liegt an der schwedischen Ostseeküste, am Bottnischen Meerbusen, südwestlich von Luleå in der Provinz Norrbotten. Hier mündet der Fluss Piteälv in die Ostsee mit ihrer stark gegliederten Küste und zahlreichen vorgelagerten Inseln. Die zu Beginn des 17. Jahrhunderts gegründete Stadt machte 1666 aus der Not eine Tugend und wurde nach einem verheerenden Stadtbrand näher an die Küste verlagert, die sich hier immer noch hebt.
Piteå ist eine der bekanntesten Städte Norrlands und das wichtigste Touristenziel in ganz Nordschweden. Dazu trägt die sehr gut entwickelte touristische Infrastruktur mit zahlreichen komfortablen Hotels und Ferienhäusern bei, die eine ideale Ergänzung der abwechslungsreichen Natur der Umgebung darstellt. In Piteå und Umgebung kann der Ostseeurlauber aus einem sehr vielfältigen Angebot schöpfen. Angeln und Jagen, Bootfahren, Baden, Reiten, Golf, Wandern und Radwandern im Sommer, Skilanglauf, Schlittschuhlaufen, Hundeschlitten und Schneescooter im Winter sind nur Teile eines umfassenden touristischen Angebots. Besonderheiten dabei sind Paddeln im Nordlicht oder bei Vollmond, Eisbrechersafari oder Reiten durch die Wildmark Schwedens.
Piteå ist ein besonders familienfreundlicher Urlaubsort. Der Strandbereich von Pite havsbad, dem Meeresstrand von Piteå, lädt im Sommer die ganze Familie zum Baden am Sandstrand ein. Erlebnisse für die ganze Familie bietet Piteå im Sommer wie im Winter. Fart och Fläkt ist ein Freizeitzentrum mit Go-Kartbahn, Quadausleih, Paintball, Robinsonbahn und Eisracing, viele Hotels in und um Piteå haben Wellnessangebote im Programm, eine Glashütte präsentiert dieses alte Handwerk. Piteå ist der ideale Ort für Gruppenreisen oder Konferenzen, wo man Arbeit und Urlaub miteinander verbinden kann.
Ein Ausflugsziel für sich ist der Schärengarten von Piteå. Wie fast überall an der schwedischen Ostseeküste ist hier jede Art von Aktivurlaub ganz in Familie möglich. Einzigartige Naturerscheinungen schaffen eine Atmosphäre des Wohlfühlens. Urlaub in Piteå ist die Kombination aus Naturnähe, gut entwickelter touristischer Infrastruktur, komfortabler Unterkünfte und städtischer Atmosphäre auf engstem Raum, an der schwedischen Ostseeküste, und das zu jeder Jahreszeit.

Sie können in Piteå Ferienhaus direkt buchen.

Foto: © Wikipedia / Ricborge

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Usedomer Heringswochen: „Silber des Meeres“ in kulinarischen Variationen
Jedes Jahr im Frühling widmen sich die Usedomer Heringswochen dem „Silber des Meeres“. Vom 3. März bis 14. April 2018 servieren insgesamt 25 Restaurants zwischen Ahlbeck und Freest ihren Gästen Hering in unzähligen köstlichen Variationen. Traditionell eröffnet die Heringsgala im Strandhotel Seerose in Kölpinsee die Heringswochen, der Abschluss wird mit einem großen Heringsfest auf dem Koserower Seebrückenvorplatz gefeiert. Authentisches über die Küstenfischerei erfahren die Gäste auf Führungen zu den Usedomer Fischern am Strand von Ahlbeck und Bansin.
Krumminer Naturhafen setzt mit Korkenkampagne und Kranichschutz auf besondere Nachhaltigkeit
Der Naturhafen Krummin startet als erster Partner auf der Insel Usedom in Zusammenarbeit mit dem NABU eine Korksammelaktion. Hintergrund des Ganzen ist die im November 1994 vom NABU Hamburg ins Leben gerufene Korkkampagne. Bundesweit gibt es heute über 1.200 offizielle Sammelstellen und jetzt auch mit dem Naturhafen Krummin eine Hauptsammelstelle auf Usedom.
Trassenheide erhält Zertifikat für sicheren Strand als „Lifeguarded Beach“
Das Ostseebad Trassenheide im Norden der Insel Usedom wurde jüngst durch die International Life Saving Federation of Europe (ILSE) als „Lifeguarded Beach“ mit dem roten Banner rezertifiziert. Bereits im Jahr 2009 wurde das Ostseebad Trassenheide als einer der ersten europäischen Strände mit dem weltweit gültigen Qualitätszertifikat zertifiziert. Kein weiteres Ostseebad auf der Insel Usedom trägt dieses Siegel.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)