Historisch-Technisches Museum Peenemünde wird Mitglied der Liberation Route Europe

Historisch-Technisches Museum Peenemünde wird Mitglied der Liberation Route Europe
Historisch-Technisches Museum Peenemünde wird Mitglied der Liberation Route Europe

Am 1. Februar 2018 wurde das Historisch-Technische Museum Peenemünde, im Norden der Insel Usedom gelegen, als neues Mitglied in die Liberation Route Europe aufgenommen. Im House of European History in Brüssel wurde dem Geschäftsführer des Historisch Technischen Museum, Michael Gericke, die offizielle Plakette durch den Managing Director der Liberation Route Europe Foundation, Rémi Praud, überreicht.

Die Liberation Route Europe ist eine kontinuierlich wachsende, internationale Erinnerungsroute und verbindet wichtige Meilensteine aus der modernen europäischen Geschichte. Sie vernetzt die Hauptregionen entlang der Vormarschroute der westlichen Alliierten von Südengland, zu den Stränden der Normandie, den belgischen Ardennen, Luxemburg, die Niederlande, den deutschen Hürtgenwald und weiter nach Berlin. Der Weg führt weiter bis zur polnischen Stadt Gdańsk, wo fast zwei Generationen später eine demokratische Revolution für die Überwindung der Teilung Europas begann. Im Süden Europas hat sich auch Italien der Route angeschlossen, von Sizilien bis zu den Gustav- und Gotik-Linien.

Die Liberation Route Europe gibt den Menschen die Möglichkeit, den Weg der alliierten Streitkräfte während der letzten Phase des Zweiten Weltkrieges zu entdecken und zu erleben. Sie verbindet diese Geschichte mit dem Leben im heutigen Europa wie auch anderen Teilen der Welt und unterstreicht die Rolle der internationalen Versöhnung und der Förderung der Reflexion über den Wert der Freiheit.

Zum 75. Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkriegs werden verschiedene europäische Projekte und Kampagnen realisiert, die im Rahmen der Jahreskonferenz der Liberation Route Europe in Brüssel vor Fachleuten und internationalen Pressevertretern vorgestellt wurden, darunter auch der erste Vizepräsident der Europäischen Kommission, Frans Timmermans.

Text: Kai Hampel / HTM
Foto © Karin Höll

Datum: 05.02.2018

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

14. Umweltfotofestival Zingst 2021
Das Ostseeheilbad Zingst erstreckt sich mehrere Kilometer entlang der Küste der gleichnamigen Halbinsel. Es hat sich unter den deutschen Ostseebädern bereits seit Jahren einen Namen als Mekka der Fotofreunde gemacht. Diese Tradition wird 2021 fortgesetzt.
Weihnachten und Jahreswechsel rund um das Doberaner Münster
Die historische Klosteranlage gehört nicht nur zu den bedeutendsten in ganz Norddeutschland, sie macht auch mit einem außerordentlich reichhaltigen Veranstaltungsprogramm auf sich aufmerksam. Davon können auch die gegenwärtigen Beschränkungen nicht abhalten.
Kiel virtuell erleben
In Zeiten des Tourismusverbots stecken die Anbieter nicht einfach den Kopf in den Sand sondern versuchen, mit originellen Ideen sowohl die Wirtschaft am Leben zu erhalten als auch die Gäste zu binden. Ein Beispiel dafür stellen wir Ihnen aus der Stadt Kiel vor.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)