Ostsee-Ausflugsziele für Schietwetter-Tage

Ostsee-Ausflugsziele für Schietwetter-Tage
Ostsee-Ausflugsziele für Schietwetter-Tage

Alle freuen sich auf einen Ostsee-Urlaub mit Sonne satt und Plantschen bis zum umfallen. Wenn es doch mal regnen sollte, gibt es an der Ostsee zahlreiche bedachte Ausflugsziele zu entdecken. Einige aus Schleswig-Holstein stellen wir Ihnen hier vor.

(sh-na) Bei schlechtem Wetter – bei Schietwetter, wie es im Norden Deutschlands heißt – muss die Familie nicht zu Hause bleiben. Aquarien und interessante Museen locken in Schleswig-Holstein mit spannenden Ausstellungen und machen auch einen trüben verregneten Ferientag bunt.

Wer die geheimnisvolle farbenfrohe Unterwasserwelt entdecken und mehr über die „Jäger der Meere“ erfahren möchte, besucht das Meereszentrum Fehmarn mit der drei Meter langen Haidame Sharkelina, die nur wenige Zentimeter vor den Augen der Betrachter vorbeischwimmt (www.meereszentrum.de). Abtauchen bis zum Meeresgrund, Otter und bunt schillernde Korallen und Seepferdchen beobachten kann man im Sealife-Center Timmendorfer Strand (www.sealifeeurope.com).

Freunde der Lüfte werden vom Fledermauszentrum Noctalis in Bad Segeberg begeistert sein. Hier erfahren kleine und große Gäste alles über das Leben der flatterhaften Nachtschwärmer. In der benachbarten Kalkberghöhle, in der jährlich und 20.000 der Fledermäuse überwintern, kann man die Tiere während der angebotenen Führungen ganz aus der Nähe betrachten (www.noctalis.de).

Anfassen, ausprobieren und dem Forscherdrang freien Lauf lassen ist auch in der Phänomenta Flensburg erwünscht (www.phaenomenta.de). Im Kieler Schifffahrtsmuseum, das in einer einstigen Fischhalle untergebracht ist, erfährt man, warum Schiffe schwimmen und was ein Brandtaucher ist (www.kiel.de). Und wie aus Schafswolle Garn für den Pullover gesponnen wird, erleben die Familien im Museum Tuch + Technik Textilmuseum in Neumünster (www.tuch-und-technik.de).

Wer ins Eulenspiegelmuseum nach Mölln fährt, kann über die Streiche des stadtbekannten Schelms lachen (www.moellner-museum.de).

Text: Schleswig-Holstein (TASH)

Datum: 17.10.2012

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Route der Norddeutschen Romantik ist ausgewiesen
Vorpommern ist sozusagen die Wiege der Romantik in Norddeutschland. Um diesen kulturellen Schatz für Feriengäste und Einheimische besser erlebbar zu machen, wurde zwischen Greifswald und Wolgast die Route der Norddeutschen Romantik ausgewiesen. Pünktlich zum Start der Fahrradsaison wird die Route am 18. April durch den Tourismusverband Vorpommern, die Caspar-David-Friedrich-Gesellschaft sowie weitere Partner und Förderer des Projektes an der Klosterruine Eldena offiziell eröffnet.
Auf Lesereise mit „Vineta Trugbilder“
Die Journalistin Martina Krüger hat in ihrem Buch „Vineta – Trugbild“ allerhand Wissenswertes über die sagenhafte versunkene Stadt Vineta zusammengetragen. Auf zahlreichen Veranstaltungen hat sie aus ihrem Buch gelesen – und immer ergibt sich daraus auch ein reger Austausch mit dem Publikum. Einige Erlebnisse hat sie im Folgenden beschrieben.
Bernsteinbäder Usedom feiern Ende der Heringswochen
Zum Ende der Usedomer Heringswochen freht sich in den Bernsteinbädern Koserow und Zempin einiges um die Kulinarik. Hering satt heißt es am 14. April 2018 auf dem Koserower Seebrückenvorplatz zum großen Heringsfest. Zahlreiche Gastronomen aus dem Ostseebad präsentieren verschiedene Heringsgerichte, die von den Gästen probiert werden können. In Zempin stehen die Kräuter auf dem Programm. Wilfried Dinse hält einen Vortrag und leitet eine Kräuterwanderung.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)