Wildtier-Atelier Nationalpark-Zentrum Königsstuhl

Wildtier-Atelier Nationalpark-Zentrum Königsstuhl
Wildtier-Atelier Nationalpark-Zentrum Königsstuhl
(0) Bewertungen: 0

Für Ostsee-Urlauber, die ihre Ferien auf der Insel Rügen oder in Vorpommern verbringen, ist das Nationalpark-Zentrum Königsstuhl mit den berühmten Kreidefelsen als Ausflugsziel ein "Muss". Im Nationalpark-Zentrum Königsstuhl können Rügen-Urlauber aber nicht nur die weißen Kreidefelsen des Königsstuhls von oben betrachten. Das Nationalpark-Zentrum informiert in einer erlebnisreichen Ausstellung über den Nationalpark Jasmund, die Entstehungsgeschichte Rügens und den Schutz der Natur. Für Kinder und Jugendliche ist das Forscherzelt ein lehrreiches Ausflugsziel. Und Feriengäste, die sich für Malerei interessieren, finden im Wildtieratelier lebensechte Modelle (Ferienwohnung Rügen).

(Sassnitz) Im Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL öffnet vom 9. bis zum 22. August wieder das Wildtieratelier. Täglich von 11 bis 16 Uhr können Wildtiere abgezeichnet und gemalt werden, die auch im Nationalpark Jasmund vorkommen.

Der Clou daran – die tierischen Modelle können nicht davon laufen, da sie als Präparate zur Verfügung stehen. Mit Bleistift und Kohle kann gezeichnet, mit Buntstiften, Wasserfarben, Fingermalfarben und Wachsmalfarben gemalt werden. Über die künstlerische Beschäftigung mit den Tieren erfahren die kleinen und großen Gäste mehr über Körperbau, Lebensweise, Ernährung, Fell-, Federkleid, Knochenbau und vieles mehr. Details lassen sich außerdem mit der Lupe entdecken.

Auch, wer nicht zeichnen oder malen mag, findet viel Interessantes im Wildtieratelier. Kurze Tiersteckbriefe erweitern zusätzlich das Wissen. Zudem können Fährtenabdrücke in Ton und selbst gestaltete Postkarten erstellt werden. Täglich wechselnde Zusatzangebote laden zu immer neuen Entdeckungen rund um die Bewohner des Nationalparks ein, z.B. Buttons selber herstellen, zeichnen mit der Camera Obscura oder das Basteln von Raub- und Friedvogel-Mobiles.

Außerdem stehen die Betreuer mit Rat und Tat stets zur Seite. Wer daraufhin immer noch neugierig ist, kann in der Erlebnisausstellung weitere Eindrücke sammeln.

Neugierig? Das Wildtieratelier hat vom 9. bis zum 22. August täglich von 11 – 16 Uhr geöffnet. Diese Attraktion ist, wie alle anderen Angebote, im Eintrittspreis enthalten.

Text: Nationalpark-Zentrum Königsstuhl

Foto: © Nationalpark-Zentrum Königsstuhl

Datum: 05.08.2010

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Route der Norddeutschen Romantik ist ausgewiesen
Vorpommern ist sozusagen die Wiege der Romantik in Norddeutschland. Um diesen kulturellen Schatz für Feriengäste und Einheimische besser erlebbar zu machen, wurde zwischen Greifswald und Wolgast die Route der Norddeutschen Romantik ausgewiesen. Pünktlich zum Start der Fahrradsaison wird die Route am 18. April durch den Tourismusverband Vorpommern, die Caspar-David-Friedrich-Gesellschaft sowie weitere Partner und Förderer des Projektes an der Klosterruine Eldena offiziell eröffnet.
Auf Lesereise mit „Vineta Trugbilder“
Die Journalistin Martina Krüger hat in ihrem Buch „Vineta – Trugbild“ allerhand Wissenswertes über die sagenhafte versunkene Stadt Vineta zusammengetragen. Auf zahlreichen Veranstaltungen hat sie aus ihrem Buch gelesen – und immer ergibt sich daraus auch ein reger Austausch mit dem Publikum. Einige Erlebnisse hat sie im Folgenden beschrieben.
Bernsteinbäder Usedom feiern Ende der Heringswochen
Zum Ende der Usedomer Heringswochen freht sich in den Bernsteinbädern Koserow und Zempin einiges um die Kulinarik. Hering satt heißt es am 14. April 2018 auf dem Koserower Seebrückenvorplatz zum großen Heringsfest. Zahlreiche Gastronomen aus dem Ostseebad präsentieren verschiedene Heringsgerichte, die von den Gästen probiert werden können. In Zempin stehen die Kräuter auf dem Programm. Wilfried Dinse hält einen Vortrag und leitet eine Kräuterwanderung.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)