Ostseeheilbad Hohwacht ist Paradies für Nordic Walker

Aktiv-Urlaub an der Hohwachter Bucht (Foto © Hohwachter Bucht Touristik GmbH)
Aktiv-Urlaub an der Hohwachter Bucht (Foto © Hohwachter Bucht Touristik GmbH)

Aktiv-Urlaub an der Ostsee steht seit eh und je ganz oben auf der Beliebtheitsskala von Ostsee-Urlaubern. Neben Joggen, Wandern und Radwandern ist in den letzten Jahren vor allem das Nordic Walking zunehmend auf Interessenten gestoßen. Rund um die Hohwachter Bucht, direkt an der Ostsee wie auch im Hinterland, finden Nordic Walker ein umfangreiches Streckennetz mit unterschiedlichen Anforderungsstufen.

(sh-na) Beach Walking direkt am Spülsaum entlang der Ostseewellen, anspruchsvolleres Gehen im Sand, durch Feld- und Waldlandschaften und vorbei an der englischen Parkanlage eines Herrenhauses oder Power Walking im ansteigenden Gelände mit Höhenunterschieden bis zu 50 Metern – das Ostseeheilbad Hohwacht ist ein echtes Nordic Walking El Dorado für Anfänger und Fortgeschrittene. Am besten lässt sich die traumhafte Umgebung zwischen Meer und Wäldern auf der Flunderroute entdecken. Die 7,1 Kilometer lange Trainingsstrecke führt durch die typisch holsteinische Knicklandschaft, über Wiesen, Felder und durch schattige Wäldchen bis an die Ostseeküste. Einsteiger und Profis erleben hier nicht nur sportliche Herausforderungen an gesunder Meeresluft, sondern auch eine unvergessliche Kulisse.

Ihren Namen verdankt die „Flunderroute“ einer einmaligen Attraktion direkt am Hohwachter Kurstrand. Hier lädt die Seeplattform in Form eines Plattfisches in der Ostsee zum Flanieren und zu zahlreichen Events bei Ostseepanorama ein. Allein oder in der Gruppe - die breite Palette an Streckenkilometern lässt sich sowohl auf eigene Faust als auch in kleinen Gruppen entdecken. Es werden ganzjährig 2 x wöchentlich Nordic Walking Kurse und Treffs mit individueller Betreuung angeboten. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, Intensiv- und Privatkurse zu buchen.

Der beliebte Urlaubsort in der Hohwachter Bucht zwischen Kiel und Fehmarn konnte sich den ursprünglichen Charme eines alten Fischerdorfes bewahren: An der von Bäumen gesäumten Steilküste ist kein Haus höher als die Baumwipfel. Wer den Herbst mit bunter Laubfärbung und würziger Luft, winterliche Ruhe oder das Erwachen der Natur im Frühling liebt, ist hier in der Nebensaison bestens aufgehoben. Die besten Heilwirkungen werden im Herbst und im Frühling beobachtet, wenn die frische Ostseeluft am reinsten und voller Salze und Mineralstoffe ist. Auf Walker, die tiefe Atemzüge nehmen, wirkt sich dies besonders gesundheitsfördernd aus.

Auf der „Hohwachter Flunder-Route“ geht es durch die typisch holsteinische Knicklandschaft und entlang der Ostseeküste. Rund um das idyllische Städtchen Lütjenburg laden vier verschiedene Strecken mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden zum Trainieren und Entdecken zahlreicher Sehenswürdigkeiten ein.

Weitere Informationen erhalten Sie bei der Hohwachter Bucht Touristik GmbH, 24321 Hohwacht, Tel. 04381-90550, info@hohwacht.de, www.hohwacht.de . Informationen zu gesundheitstouristischen Angeboten von der Kur bis zum Wellnessurlaub im Land zwischen den Meeren gibt der Heilbäderverband Schleswig-Holstein, Tel. 0431-2108838, info@heilbaederverband-sh.de, www.heilbaederverband-sh.de.

Text: Heilbäderverband Schleswig-Holstein e.V.

Foto: © Hohwachter Bucht Touristik GmbH

Datum: 10.11.2010

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Vertrautes und Unbekanntes in Kopenhagen
Kopenhagen, die Hauptstadt Dänemarks, ist eine der Ostseemetropolen. Sie zeichnet sich durch eine große Vielfalt an Sehenswürdigkeiten aus, die wiederum eine ideale Mischung aus Tradition und Moderne darstellen.
Per Rad in und um Kiel
Kiel, die Hauptstadt von Schleswig-Holstein, ist im Höhenprofil sehr radlerfreundlich. Das begünstigt das umweltfreundliche Erkunden von Stadt und Umgebung per Rad. Dazu können außer dem eigenen Zeitplan auch geführte Touren genutzt werden.
Helsinkis Zentrum lädt ein
Helsinki, die Hauptstadt Finnlands ist einer der Ostseemetropolen und liegt unmittelbar am Ufer des Finnischen Meerbusens. Das Stadtzentrum ist vom Hafen aus sehr gut zu Fuß erreichbar. Gerade hier will die Gastronomie wieder durchstarten.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)