Mitsegeln auf der MIR

Mitsegeln auf der MIR
Mitsegeln auf der MIR

Ein besonderes Highlight für Ostsee-Urlauber ist das Mitsegeln auf einem echten Windjammer. Gelegenheit dazu bietet sich beispielsweise am 21. Mai 2009 (Himmelfahrt) im Ostseebad Travemünde, wenn das Segelschulschiff der Russischen Marine, die MIR, zu einem Tagestörn in die Lübecker Bucht aufbricht.

(Travemünde) Das russische Segelschulschiff MIR nimmt auch im Jahr 2009 wieder Kurs auf das Ostseeheilbad Travemünde. Der imposante Großsegler wird am Mittwoch, 20. Mai 2009, um ca. 16.00/17.00 Uhr an der Kaiserbrücke festmachen und Travemünde am Donnerstag, 21. Mai 2009, abends Richtung Wilhelmshaven wieder verlassen. Am Donnerstag, 21. Mai 2009 (Himmelfahrt), startet die Mir um 11.00 Uhr zu einem Tagestörn ab Travemünde/Kaiserbrücke und ist ca. 17 Uhr wieder in Travemünde, Anleger: Ostpreußenkai. Gesegelt wird auf der Ostsee je nach Windrichtung Richtung Neustadt oder Richtung Mecklenburger Küste.

Wer an Bord des Großseglers mitsegeln möchte, kann sich ab sofort über die Servicehotline der Lübeck und Travemünde Marketing GmbH unter Tel. 0451-88 99 700, per E-Mail über charter@luebeck-tourismus.de und auf der Internetseite: www.sail-travemuende.de (Segeltörns) informieren und den Tagestörn buchen. Kosten pro Person 68,- EUR inkl. Imbiss an Bord (Borschtsch-Suppe, Würstchen mit Brot, Piroggen, Kaffee/Tee), Kinder von 6 bis 17 Jahren: 49,00 EUR.

Text: Lübeck und Travemünde Marketing GmbH, Foto © Jan von Bröckel/PIXELIO
 

Der nächste Besuch der MIR in Travemünde erfolgt am Sonntag, 06. September 2009.

Datum: 03.02.2009

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

„Foodstock“ in den Schären
Das Schärengebiet vor Stockholm gilt als das größte seiner Art an der gesamten Ostseeküste. Tausende Inseln und Inselchen, von kleinen Felsbrocken bis zu größeren Inseln, machen den unverwechselbaren Reiz der Landschaft aus. Während die meisten im Winter verlassen sind, pulsiert im Sommer dort das Leben.
Vineta – der Klang des Goldes
Die Vineta-Sage erzählt von einer Stadt, angefüllt mit allem Schönen dieser Welt, ihre Bewohner waren weltoffen, tolerant. Wohl aber auch verschwenderisch. Jedenfalls ging Vineta in den Fluten der Ostsee unter, nach schauerlichen Warnungen: Vineta, Vineta, du rieke Stadt, Vineta sall unnergahn, wieldeß se het väl Böses dahn“. Diese sagenhafte Stadt soll hier vor der Insel Usedom untergegangen sein.
Ferienprogramm im Zoo Rostock
Der mehr als hundertjährige Zoo in malerischer Natur gehört nicht nur zu den beliebtesten Ausflugszielen der 800-jährigen Hansestadt, sondern hat auch Bewertungen nach internationalen Maßstäben mit Bravour bestanden. Der Qualitätssprung der vergangenen Jahre begann mit dem Neubau des Darwineum und setzte sich mit dem Polarium fort.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)