9-Loch-Karte fürs Golfspiel in Schleswig-Holstein

Golfsport an der Ostsee-Küste (Foto ©Golf in Schleswig-Holstein GmbH)
Golfsport an der Ostsee-Küste (Foto ©Golf in Schleswig-Holstein GmbH)

Golfen an der Ostsee, mit Blick aufs Meer oder der untergehenden Abendsonne entgegen: das ist Spaß und Erholung pur für viele Golfspieler, die ihren Aktiv-Urlaub an der Ostsee verbringen. Ab 2009 ist in Schleswig-Holstein die beliebte golfküsten*-card auch für 9-Loch-Runden erhältlich. So bleibt zeitlich gesehen neben dem Golfsport die Möglichkeit zu anderen Freizeitaktivitäten.

(Timmendorfer Strand) Flexibel, unbeschwert und erholsam Golfen im Land zwischen Nord- und Ostsee – so das Motto der ab Januar 2009 neu erhältlichen golfküsten*-card flexi. Das neue Kartensystem ist für Spieler mit begrenztem Zeitbudget gedacht, die unterschiedliche Golfplätze auf einer lockeren 9-Loch Runde kennen lernen möchten. Deutschlands erste flächendeckende 9-Loch-Karte ist von der Marketingorganisation Golf in Schleswig-Holstein GmbH mit Sitz in Timmendorfer Strand entwickelt worden.

Beim Golf „5 aus 45“ spielen
Mit der golfküsten*-card flexi im Gepäck lässt es sich in den Morgen- und Nachmittagsstunden besonders clever spielen. Gestartet wird bis 10 Uhr ab Tee 10 oder ab 17 Uhr an Tee 1. Die Abschlagszeiten werden der Jahreszeit angepasst und sind auf der jeweiligen Golfanlage zu erfragen. So bleibt für Urlauber davor und danach noch reichlich Zeit für andere Freizeitaktivitäten. Einfach aus 45 Golfanlagen an der Nord- und Ostsee oder in der idyllischen Landschaft dazwischen fünf auswählen und vor einmaliger Kulisse die Fairways genießen! Dann, wenn der Golfplatz am schönsten ist: in den Morgen- und Abendstunden! Bei der Fülle der Golfanlagen an der golfküste* Schleswig-Holstein ist für jeden Geschmack etwas dabei. Den zusätzlichen Frische-Kick für die Gesundheit bringt an der Nordsee- und Ostseeküste die salzhaltige Meeresluft. Und auch die kurzen Wege zwischen den Anlagen gehören zum Spiel in Schleswig-Holstein. Die golfküsten*-card flexi ist ab der ersten Runde zwölf Monate gültig und kostet 89 Euro. Auf den meisten Plätzen kann auch an Wochenenden und Feiertagen gespielt werden.

Wer 18 Löcher mit attraktiver Greenfee-Ermäßigung spielen möchte, nutzt die „klassische“ golfküsten*-card. Auch bei diesem Kartensystem heißt das Motto „5 aus 45“. Gespielt werden kann ebenso in ganz Schleswig-Holstein, von Fehmarn bis Föhr, von St. Peter-Ording bis Timmendorfer Strand und bis ins Hamburger Umland. Die „klassische“ golfküsten*-card kostet 149 Euro, das sind 29,80 pro Runde – ganz gleich, auf welchem Platz gespielt wird. Erstmals ab 2009 ist diese Karte auch am Wochenende sowie an Feiertagen auf vielen Plätzen in Schleswig-Holstein gültig.

Informationen zur neuen golfküsten*-card flexi und zur klassischen golfküsten*-card sind unter der Telefonnummer 04503-888511 erhältlich, weitere Informationen im Internet unter www.golfkueste.de.

Beide Angebote hat die „Golf in Schleswig-Holstein GmbH“ mit Sitz in Timmendorfer Strand entwickelt. Sie ist 2008 gegründet worden mit dem Ziel, Schleswig-Holstein langfristig als Golfreiseland zu etablieren. Die neue Gesellschaft ist für eine qualitätsorientierte Produktentwicklung im Golfbereich verantwortlich und schafft die Voraussetzungen für ein effizientes Marketing unter der Marke golfküste* Schleswig-Holstein.

Text: Ostsee-Holstein-Tourismus e.V., Foto ©Golf in Schleswig-Holstein GmbH

Datum: 17.09.2008

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Usedomer Musikfestival mit Länderschwerpunkt Deutschland
Das Usedomer Musikfestival widmet sich seit seiner Premiere 1994 jeweils einem oder mehreren Ostseeanrainerstaaten und kann auf zahlreiche prominente Besucher aus der Reihe der Staatsoberhäupter verweisen. Immer mehr Musikliebhaber legen ihren Urlaub auf Usedom in den Zeitpunkt des Festivals im Herbst.
Deutsches Meeresmuseum im September
Das international bekannte Stralsunder Museum verfügt über die vier Standorte Meeresmuseum (im ehemaligen Katharinenkloster), Ozeaneum (im Hafengelände), Nautineum (auf der Insel Dänholm) und Natureum (am Leuchtturm Darßer Ort bei Prerow).
Hinter die Kulissen geschaut: Der Circus William
Der Circus William gastiert seit über 25 Jahren in Bansin auf der Insel Usedom. Jeden Sommer schlägt die Familie Wille das große Circus-Zelt zwischen Bansin und Heringsdorf auf. Zu den besonderen Attraktionen gehören die weißen Löwen und Tiger, von denen einige sogar gebürtige Insulaner sind.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)