Altenhäger Fischerregatta auf Fischland-Darß-Zingst

Altenhäger Fischerregatta auf Fischland-Darß-Zingst
Altenhäger Fischerregatta auf Fischland-Darß-Zingst

Zum Ausklang der Sommersaison findet am 20. September 2008 auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst die traditionelle Fischerregatta statt. Für Ostsee-Urlauber ist die Ausfahrt der Zeesenboote mit ihren typischen rotbraunen Segeln ein besonders lohnenswertes Ausflugsziel.

(TMV) Die Althäger Fischerregatta ist das maritime Ereignis zum Abschluss jeder Sommersaison. Am dritten Septemberwochenende finden sich die Besatzungen zahlreicher Zeesboote im Hafen von Althagen, einem Ortsteil des Ostseebades Ahrenshoop auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst, zur Abschlussregatta ein. Diese hat eine lange Tradition, beschrieb doch bereits die Schriftstellerin Käthe Miethe in der Zeitschrift "Die Yacht" die Wettfahrt der örtlichen Fischer im Jahr 1910.

Um 13.00 Uhr verlassen die Boote unter den typischen braunen Segeln nacheinander den Hafen, um an der Start- und Ziellinie draußen auf dem Bodden die Wettfahrt gegen die Zeit zu beginnen. Im Hafen werden die Gäste derweil mit einem abwechslungsreichen maritim-folkloristischen Programm unterhalten. Vom Shantychor über den Folkloretanz bis hin zum Kinderprogramm ist für jeden etwas dabei. Nach zwei bis drei Stunden kehren die Fischerboote in den Hafen zurück. Die Spannung hält bis 18.00 Uhr, wenn die Sieger verkündet werden. Beim Tanz unter freiem Himmel finden am Abend die Besatzungen der Zeesboote, die Einheimischen und die Gäste der Region zusammen, um gemeinsam den Sommer- und Regattaabschluss zu feiern.

Mit Zeesbooten wurde noch bis in die 70er-Jahre hinein nach einem speziellen Treibnetzverfahren gefischt. Da sie keinen Kiel haben, sondern stattdessen ein versenkbares Schwert, konnten sie sich samt ihrem Netz - der so genannten Zeese - quer vor dem Wind treiben lassen. Zum Offenhalten des Netzes wurden vorn und achtern lange Driftbäume ausgeschoben. Gegenwärtig gibt es etwa 70 Zeesboote auf Fischland-Darß-Zingst. Heute prägen sie das Urlaubsbild der Halbinsel entscheidend. Zeesboot-Regatten locken Jahr für Jahr tausende Gäste nach Fischland-Darß-Zingst.

Text: Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Datum: 04.09.2008

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Vineta – der Klang des Goldes
Die Vineta-Sage erzählt von einer Stadt, angefüllt mit allem Schönen dieser Welt, ihre Bewohner waren weltoffen, tolerant. Wohl aber auch verschwenderisch. Jedenfalls ging Vineta in den Fluten der Ostsee unter, nach schauerlichen Warnungen: Vineta, Vineta, du rieke Stadt, Vineta sall unnergahn, wieldeß se het väl Böses dahn“. Diese sagenhafte Stadt soll hier vor der Insel Usedom untergegangen sein.
Ferienprogramm im Zoo Rostock
Der mehr als hundertjährige Zoo in malerischer Natur gehört nicht nur zu den beliebtesten Ausflugszielen der 800-jährigen Hansestadt, sondern hat auch Bewertungen nach internationalen Maßstäben mit Bravour bestanden. Der Qualitätssprung der vergangenen Jahre begann mit dem Neubau des Darwineum und setzte sich mit dem Polarium fort.
"Kein Lärm Meer"
Immer mehr gelangt das Thema Umweltschutz auf ganz konkrete Weise in das Bewusstsein der Allgemeinheit. Das mittlerweile mehr als zehn Jahre alte Ozeaneum in Stralsund startet mit einem Schwerpunktthema, das jeden berührt. Es widmet sich vom 4. Juli an der Lärmverschmutzung im Meer, denn auch Lärm gilt als Umweltverschmutzung.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)