Flensburg Nautics 2008

Flensburg Nautics (Foto: Flensburg Fjord)
Flensburg Nautics (Foto: Flensburg Fjord)

Zur „Flensburg Nautics“, die vom 15. bis 17. August 2008 in Flensburg stattfindet, werden rund 40 Windjammer, und Segelyachten erwartet. Die „Flensburg Nautics“ lockt außerdem mit einem interessanten Rahmenprogramm und ist für Ostsee-Urlauber ein lohnenswertes Ausflugsziel.

(sh-na) Kleine und große Sehleute können sich auf der „Flensburg Nautics 2008“ vom 15. bis 17. August 2008 auf ein großes Treffen von Windjammern, Gaffelseglern und Segelyachten freuen. Fast 40 große Segelschiffe werden in der quirligen Stadt der zwei Kulturen zu dem Großereignis erwartet. Viele von ihnen kreuzen direkt von der Hanse Sail Rostock in den Flensburg Fjord, nahe der dänischen Grenze.

Das Programm der alle zwei Jahre statt findenden „Flensburg Nautics“ ist auf maritime Erlebnisse für die ganze Familie ausgerichtet. Auf den Mitmach-Kulturinseln warten Theater, Zirkus und viel Musik, auf dem Nautics Markt präsentieren Fassmacher, Reepschläger, Buddelschiffbauer und Kollegen ihr maritimes Handwerk, auf der Hafenmeile gibt’s Kulinarisches für Seebären und Landratten und wem zwischendurch nach einem Nickerchen ist, der kann in einer Hängematte der Nautics Ruhestation abhängen,

Am Freitag um 16 Uhr eröffnet das „Sail-In“ mit dem Einlaufen der „Gorch Fock“ das maritime Fest. Frische Meeresbrise schnuppern und Großsegler bestaunen kann man bei der Nautics-Regatta am Sonnabend und der großen Windjammerparade am Sonntag.

Auf dem Wasser und zu Lande genießen ist das Motto am Flensburg Fjord: Sehleute kommen ganz nah ans bekannte Segelschulschiff „Gorch Fock“ und können von Sonderburg/Dänemark und Flensburg aus auf den Oldtimern der Meere mitsegeln.

Kartenreservierungen für Schiffstörns und weitere Informationen zur „Flensburg Nautics 2008“ erhalten Sie bei der Flensburg-Info am ZOB Rathausstraße 1, 24937 Flensburg, Telefon 0461/9090920, E-Mail info@flensburg-tourismus.de, www.flensburg-tourismus.de und www.flensburg-nautics.de

Text: Ostsee-Holstein-Tourismus e.V./Flensburger Förde, Foto: Flensburg Fjord

Datum: 15.08.2008

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Vineta – der Klang des Goldes
Die Vineta-Sage erzählt von einer Stadt, angefüllt mit allem Schönen dieser Welt, ihre Bewohner waren weltoffen, tolerant. Wohl aber auch verschwenderisch. Jedenfalls ging Vineta in den Fluten der Ostsee unter, nach schauerlichen Warnungen: Vineta, Vineta, du rieke Stadt, Vineta sall unnergahn, wieldeß se het väl Böses dahn“. Diese sagenhafte Stadt soll hier vor der Insel Usedom untergegangen sein.
Ferienprogramm im Zoo Rostock
Der mehr als hundertjährige Zoo in malerischer Natur gehört nicht nur zu den beliebtesten Ausflugszielen der 800-jährigen Hansestadt, sondern hat auch Bewertungen nach internationalen Maßstäben mit Bravour bestanden. Der Qualitätssprung der vergangenen Jahre begann mit dem Neubau des Darwineum und setzte sich mit dem Polarium fort.
"Kein Lärm Meer"
Immer mehr gelangt das Thema Umweltschutz auf ganz konkrete Weise in das Bewusstsein der Allgemeinheit. Das mittlerweile mehr als zehn Jahre alte Ozeaneum in Stralsund startet mit einem Schwerpunktthema, das jeden berührt. Es widmet sich vom 4. Juli an der Lärmverschmutzung im Meer, denn auch Lärm gilt als Umweltverschmutzung.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)