Schleswig-Holsteins einzige Kinderlaufstrecke ist eröffnet

Aktiv-Urlaub für Kinder an der Ostsee: Kinderlaufstrecke in der Probstei (Foto: Tourismusverband Probstei)
Aktiv-Urlaub für Kinder an der Ostsee: Kinderlaufstrecke in der Probstei (Foto: Tourismusverband Probstei)

Die Ostseeküste ist ideal für Aktiv-Urlauber. Die Landschaft lädt ein zum Laufen, Rad-Wandern, Inline-Skaten und Nordic Walken. Allein in Schleswig-Holstein beteiligen sich 35 Seebäder an der Aktion ostsee*laufküste. In der Probstei, wie die Ferienregion rund um die Seebäder Laboe und Schönberg genannt wird, wurde kürzlich die erste Laufstrecke speziell für Kinder eröffnet.

(sh-na) In der Probstei wurde Mitte Juni 2008 Schleswig-Holsteins einzige Kinderlaufstrecke eröffnet. In der Urlaubsregion mit den Ostseebädern Laboe und Schönberg stehen Kinderspaß und Kindergesundheit an erster Stelle. Immer donnerstags, um 10.15 Uhr, startet Nordic-Walking Coach Anja Kruse mit den Kids, nicht ohne vorweg fachgerechte Vorbereitung und Einweisung in die richtige Lauftechnik und die Benutzung der Stöcke zu vermitteln.

Die Laufstrecke ist drei Kilometer lang und von den Kindern in rund einer Stunde zu bewältigen. Die Teilnahme am Kurs ist kostenlos, Teleskopstöcke lassen sich vor Ort gegen einen geringen Beitrag ausleihen. Start und Ziel ist das für kleine und große Urlauber perfekt ausgestaltete und traumhaft gelegene Kinderabenteuerland in Wendtorf. Hier können sich die Lütten nach dem Walk auch ausruhen, toben, spielen, matschen und auf Entdeckungsreise gehen.

Die einzige ausgewiesene und bestens beschilderte Kinderlaufstrecke ist Teil der ostsee*laufküste, an der sich insgesamt 35 Orte von Glücksburg bis Travemünde auf Nordic Walking und Laufen spezialisiert haben. Das Lauf-Streckennetz der ostsee*laufküste ist insgesamt 800 Kilometer lang und einheitlich nach verschiedenen sportlichen Ansprüchen ausgeschildert. Sowohl Lauf-Anfängern als auch Profis stehen motivierende Lauf- und Walkinggruppen oder Personal Trainer zur Verfügung.

Die Kinderlaufstrecke in der Probstei ist für Zwerge ab 4 Jahren geeignet. Ideengeber Pitt Dorn, Geschäftsführer des Probstei Tourismusverbandes, strahlte bei der Eröffnung und bestätigt: „Das familienfreundliche Kinderabenteuerland in Wendtorf ist mit seiner perfekt gestalteten Infrastruktur der ideale Start- und Zielpunkt. Unbesorgt können die Eltern ihre Kleinen in die Obhut unserer Trainerin geben, in dem traumhaften Gelände spazieren gehen, den besonderen Lebensraum für Tiere und Pflanzen entdecken, verwunschene Lagermöglichkeiten finden, grillen oder einfach nur die Seele baumeln lassen!“

Anmeldungen sind für Einzelpersonen nicht nötig. Wenn sich größere Kindergruppen auf den Weg machen möchten, bittet die Trainerin um telefonische Voranmeldung unter Telefon 04343-619986. Für ältere Kinder kann die Strecke entsprechend erweitert werden.

Weitere Informationen zum Urlaub in der Probstei gibt’s beim Tourismusverband Probstei e.V., Tel. 01805/306163 (0,14€/Min.), E-Mail info@probstei.de, im Internet unter www.probstei.de.

Text und Foto: Ostsee-Holstein-Tourismus e.V./Tourismusverband Probstei

Datum: 26.06.2008

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Per Rad in und um Kiel
Kiel, die Hauptstadt von Schleswig-Holstein, ist im Höhenprofil sehr radlerfreundlich. Das begünstigt das umweltfreundliche Erkunden von Stadt und Umgebung per Rad. Dazu können außer dem eigenen Zeitplan auch geführte Touren genutzt werden.
Helsinkis Zentrum lädt ein
Helsinki, die Hauptstadt Finnlands ist einer der Ostseemetropolen und liegt unmittelbar am Ufer des Finnischen Meerbusens. Das Stadtzentrum ist vom Hafen aus sehr gut zu Fuß erreichbar. Gerade hier will die Gastronomie wieder durchstarten.
Neue Ziele in Estland
Auch im nördlichsten der drei baltischen Länder Estland, Lettland und Litauen kehrt das normale Leben langsam zurück. Die Gastgeber sind gut darauf vorbereitet und warten mit neuen attraktiven Zielen auf.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)