Ein 'sprunghaftes' Vergnügen im Vogelpark Marlow

Bennet-Känguru Sydney im Vogelpark Marlow (Foto: Vogelpark Marlow)
Bennet-Känguru Sydney im Vogelpark Marlow (Foto: Vogelpark Marlow)

In einem Vogelpark würden die Besucher doch am ehesten Vögel vermuten. Die gefiederten Gesellen sind im Vogelpark Marlow auch tatsächlich beheimatet. Doch Ostsee-Urlauber treffen bei ihrem Besuch auch andere Tierarten wie beispielsweise das kleine Bennet-Känguru Sydney.

(Marlow) Wer in den nächsten Tagen den Vogelpark Marlow besucht, wird vielleicht genau so viel Glück wie die kleine Urlauberin Josephine Frey haben. Bei ihrem Besuch im Park hoppelte ihr der kleine Sydney – ein Bennetkänguru – an einer langen Leine über den Weg. Gemeinsam mit der seiner Pflegerin Astrid Becker unternimmt Sydney mittlerweile immer ausgedehntere Spaziergänge in der Nähe der Jungtieraufzucht des Vogelparks Marlow.

Mit knapp einem Jahr ist der kleine Australier in einem Alter, in dem sich kleine Kängurus auf eigenen Beinen in die weite Welt hinaus wagen. Der Kontakt zu seiner Mutter ist dabei jedoch noch sehr wichtig. In Sydneys Fall mussten die Tierpfleger einspringen, da seine Mutter plötzlich verstarb. „Damals wusste ich noch nicht was ich mir mit unserem Sydney eingehandelt habe“ so sinniert die Tiertrainerin Astrid Becker. „Nicht nur dass Syd anfangs pünktlich zu Mitternacht aus seinem Ersatzbeutel sprang, sondern ich durfte dann gemeinsam mit ihm die Nacht auf der Couch beenden.“ Nun ist das kleine Känguru weitestgehend selbstständig und verbringt seine Nächte in einem eigenen Quartier in der Jungtieraufzucht.

Wer Sydney im Park erleben möchte benötigt schon etwas Glück, da er mit seiner Ersatzmutter nur auf den Spaziergängen zu erleben ist.

Text und Foto: Vogelpark Marlow

Datum: 07.05.2008

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Route der Norddeutschen Romantik ist ausgewiesen
Vorpommern ist sozusagen die Wiege der Romantik in Norddeutschland. Um diesen kulturellen Schatz für Feriengäste und Einheimische besser erlebbar zu machen, wurde zwischen Greifswald und Wolgast die Route der Norddeutschen Romantik ausgewiesen. Pünktlich zum Start der Fahrradsaison wird die Route am 18. April durch den Tourismusverband Vorpommern, die Caspar-David-Friedrich-Gesellschaft sowie weitere Partner und Förderer des Projektes an der Klosterruine Eldena offiziell eröffnet.
Auf Lesereise mit „Vineta Trugbilder“
Die Journalistin Martina Krüger hat in ihrem Buch „Vineta – Trugbild“ allerhand Wissenswertes über die sagenhafte versunkene Stadt Vineta zusammengetragen. Auf zahlreichen Veranstaltungen hat sie aus ihrem Buch gelesen – und immer ergibt sich daraus auch ein reger Austausch mit dem Publikum. Einige Erlebnisse hat sie im Folgenden beschrieben.
Bernsteinbäder Usedom feiern Ende der Heringswochen
Zum Ende der Usedomer Heringswochen freht sich in den Bernsteinbädern Koserow und Zempin einiges um die Kulinarik. Hering satt heißt es am 14. April 2018 auf dem Koserower Seebrückenvorplatz zum großen Heringsfest. Zahlreiche Gastronomen aus dem Ostseebad präsentieren verschiedene Heringsgerichte, die von den Gästen probiert werden können. In Zempin stehen die Kräuter auf dem Programm. Wilfried Dinse hält einen Vortrag und leitet eine Kräuterwanderung.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)