Seltener Schwertfisch-Fund auf der Insel Rügen

Seltener Schwertfisch-Fund auf Rügen (Foto: Dr. Thomas Schaarschmidt, DMM)
Seltener Schwertfisch-Fund auf Rügen (Foto: Dr. Thomas Schaarschmidt, DMM)

(Stralsund, 28.06.2007) An der Westküste der Ostsee-Insel Rügen ist ein 1,50 Meter langer Schwertfisch angespühlt worden. Der Kadaver ist inzwischen von Herrn Tiedemann, einem Polizeitaucher aus Schwerin, und Mitarbeitern des Nationalparkamtes Vorpommersche Boddenlandschaft geborgen worden.

Das Tier wurde an Dr. Thomas Schaarschmidt sowie Jens Heischkel vom Deutschen Meeresmuseum übergeben, wo demnächst weitere Untersuchungen erfolgen werden. Aussagen zur Todesursache können zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht getroffen werden.

Schwertfische sind üblicherweise in allen wärmeren und gemäßigten Meeresgebieten verbreitet und kommen auch im Atlantik und der Nordsee vor. Gelegentlich verirren sie sich in die Ostsee und werden dann meist tot am Strand gefunden oder von Fischern gefangen. Das Meeresmuseum ist übrigens immer an Meldungen derartiger Funde interessiert unter Telefon (0 38 31) 26 50-210.
 
Text: Deutsches Meeresmuseum (DMM), Foto: Dr. Thomas Schaarschmidt (DMM)

Datum: 28.06.2007

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Greifswald-Information startet Online-Shop
Nicht nur touristische Anbieter sind betroffen, auch deren Multiplikatoren in Gestalt von Touristinformationen sind gegenwärtig geschlossen. Sie müssen sich Gedanken machen, wie sie mit der Situation umgehen. Die Greifswald-Information setzt auf Online-Verkauf von Souvenirs, die ab sofort zur Abholung vorbestellt oder nach Hause geliefert werden können.
Kieler Woche in den September verschoben
Deutschlands größtes und ältestes maritimes Volksfest, die Kieler Woche, findet traditionell in der letzten Juniwoche statt. Auch das ist in diesem Jahr anders. Der Termin ist auf den Spätsommer verschoben worden.
Fischland-Darß-Zingst: Umbuchen statt stornieren
Wie überall, so ist auch auf Deutschlands schönster Halbinsel die Diskrepanz zwischen Superwetter und leeren Stränden augenscheinlich, aber unvermeidlich. Die Touristiker der Region haben sich auf einen optimistischen Ausblick verständigt.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)