3. Haff-Sail Ueckermünde steht auf vielen Beinen

Haff-Sail in Ueckermünde (Foto: Stadt Ueckermünde)
Haff-Sail in Ueckermünde (Foto: Stadt Ueckermünde)

Ueckermünde: Nur noch wenige Wochen sind es bis zum Beginn der 3.
Haff-Sail auf dem Gelände der Lagunenstadt Ueckermünde und am Strand.
Die Organisatoren, Stadt Ueckermünde, Förder- und
Entwicklungsgesellschaft mbH und Lagunenstadt, haben ein breit
gefächertes und abwechslungsreiches Programm für jedermann auf die Beine
gestellt. Möglich wird dies durch die vielen Sponsoren dieses maritimen
Events. Insgesamt 41 Sponsoren haben finanzielle oder Sachspenden zur
Verfügung gestellt, ohne die die Haff-Sail nicht möglich wäre.
Hauptsponsor dieses Jahres ist übrigens die Eisengießerei Torgelow.
Geschäftsführer Hermann-Josef Taterra stellt damit unter Beweis, dass er
den Einzugsbereich seines Betriebes weiter sieht, als lediglich in den
Stadtgrenzen des Standortes Torgelow. Da er selbst leidenschaftlicher
Wassersportler ist, liegt ihm vor allem die Nachhaltigkeit seines
Engagements am Herzen. So wird erstmals nicht nur an die
Durchfinanzierung der laufenden Haff-Sail gedacht, sondern auch an die
Folgejahre. Ein Dank an dieser Stelle für das große Engagement aller
Sponsoren!

Die Haff-Sail vom 01. - 03. Juni 2007 wird vom kulturellen und
sportlichen Angebot noch größer als in den Vorjahren. Ueckermünder
Vereine werden sich im Rahmen der Veranstaltung am 02. Juni mit Ständen
und Darbietungen präsentieren und somit unter Beweis stellen, wie
vielfältig die Vereinslandschaft in Ueckermünde ist. Neben der
Optimistenregatta für die Kleinen gibt es natürlich wieder die Regatta
auf dem Stettiner Haff. Auch die historische Segeltour "Lagomar" ist in
die Haff-Sail integriert worden, sodass die Besucher mit zwei
historischen Schiffen auf das Haff hinaus fahren können. Natürlich gibt
es das 2. Drachenbootfestival, dem nicht nur die Organisatoren des SV
Christophorus entgegenfiebern, sondern vor allem die Teilnehmer. In
diesem Jahr hat der Landesseglerverband auch zum Fahrtenseglertreffen
zur Haff-Sail aufgerufen, sodass mit weiteren Segelfreunden gerechnet
werden kann.

Schiffsmodellbauer, Rettungsübungen, das Wettrudern, Besichtigungen des
Rolliseglers und weiterer Schiffe runden das maritime Programm ab.
Abends geht es zünftig am Lagerfeuer (1. Juni) bzw. im Festzelt mit
Livemusik von Fiveman on the Rocks und Showeinlagen der hiesigen
Line-Dancer zur Sache. Sportlich geht es vor allem am Strand zu, wenn
die Teilnehmer des Beachvolleyballturniers und des Minigolf-Cups um die
besten Ergebnisse kämpfen.

Nicht zu vergessen ist der Bereich Messe der Haff-Sail. Sie ist vor
allem als Podium für maritime Erzeugnisse gedacht, wird aber auch um
andere Dinge erweitert. Auch hier gibt es die größte Messe seit dem
Bestehen der Haff-Sail. Auf fast 2000 qm Zelt- und Freifläche werden
sich die Messeteilnehmer präsentieren.
Also, unbedingt den Termin der 3. Haff-Sail vormerken!
Mehr Informationen unter org@haff-sail.de.

Foto: Stadt Ueckermünde

Datum: 04.05.2007

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

„Foodstock“ in den Schären
Das Schärengebiet vor Stockholm gilt als das größte seiner Art an der gesamten Ostseeküste. Tausende Inseln und Inselchen, von kleinen Felsbrocken bis zu größeren Inseln, machen den unverwechselbaren Reiz der Landschaft aus. Während die meisten im Winter verlassen sind, pulsiert im Sommer dort das Leben.
Vineta – der Klang des Goldes
Die Vineta-Sage erzählt von einer Stadt, angefüllt mit allem Schönen dieser Welt, ihre Bewohner waren weltoffen, tolerant. Wohl aber auch verschwenderisch. Jedenfalls ging Vineta in den Fluten der Ostsee unter, nach schauerlichen Warnungen: Vineta, Vineta, du rieke Stadt, Vineta sall unnergahn, wieldeß se het väl Böses dahn“. Diese sagenhafte Stadt soll hier vor der Insel Usedom untergegangen sein.
Ferienprogramm im Zoo Rostock
Der mehr als hundertjährige Zoo in malerischer Natur gehört nicht nur zu den beliebtesten Ausflugszielen der 800-jährigen Hansestadt, sondern hat auch Bewertungen nach internationalen Maßstäben mit Bravour bestanden. Der Qualitätssprung der vergangenen Jahre begann mit dem Neubau des Darwineum und setzte sich mit dem Polarium fort.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)