Segelregatten am Flensburger Fjord

Museumshafen Flensburg (TASH/Maike Nicolai)
Museumshafen Flensburg (TASH/Maike Nicolai)

An die Segel, fertig, los bei den Regatten am Flensburg Fjord!
Viel maritimes Vergnügen vom 18. bis 20. Mai 2007
und beim „Sommergästesegeln"

(sh-na) Lauschige Buchten, gemütliche Häfen, dazu das Flair der "Dänischen
Südsee" – im herrlichen Segelrevier rund um den Flensburg Fjord kann man nicht
nur prima mit dem eigenen Boot schippern. Es gibt auch viele maritime Events
und ab sofort Mitsegelmöglichkeiten, die garantiert gegen Fernweh helfen und
die Lust machen auf den hohen Norden!

Die „Flensburger Rum Regatta“, vom 18. bis 20. Mai 2007 am Wochenende nach
Himmelfahrt, startet in diesem Jahr mit einer neuen Attraktion für alle Segler
und Seh-Leute: Bei der „Flensburg Fjord Regatta“ können Gäste auf
altehrwürdigen Traditionsschiffen von Sønderborg/Dänemark nach Flensburg
reisen, flatternde Segel im Wind und einen wunderschönen Tag auf der Ostsee
genießen. Abends werden alle Akteure im Schifffahrtsmuseum Flensburg zur
feierlichen Preisverleihung begrüßt und wer am Tag drauf (noch einmal) den Wind
um die Nase spüren möchte, kann dann von Flensburg aus unter gehissten Segeln
in See stechen… Begleitet wird das Wochenend-Spektakel mit einem bunten
Rahmenprogramm um den Flensburger Museumshafen, wo über hundert
Oldtimer-Schiffe liegen werden. Das Angebot reicht vom traditionell maritimen
Dreikampf „Rudern, Segeln, Fischen“ über Flaschenpost-Aktionen für Kinder bis
zur Rum-Museumsführung mit Verkostung. Dazu gibt’s viel Live-Musik und typisch
norddeutsche Spezialitäten.

Wer das „Flensburger Rum Regatta“-Wochenende schon anderweitig verplant hat,
aber Seensucht nach Meer und schönen Schiffen hat, sollte sich das „Flensburger
Dampfrundum“, vom 13. bis 15. Juli 2007, vormerken, bei dem alles zu sehen und
zu erleben ist, was pfeift, raucht und zischt. Drittes maritimes
Veranstaltungs-Highlight in der deutsch-dänischen Grenzregion ist „For sejl i
1000 år: Das Festival der maritimen Kultur“ im Hafen von Sønderborg, vom 29.
August bis 2. September 2007.

"Sommergästesegeln" – die neue Attraktion im Flensburg Fjord

Auch an Bord eines Haikutters oder alter Fracht- und Postschiffe können
Urlauber unvergessliche Momente erleben. Beim „Sommergästesegeln“ erleben sie
das Leben an Bord und die traditionelle Seefahrt – hautnah, echt und
unverfälscht, auf bis zu über hundert Jahre alten Traditionsschiffen. Fans
historischer Segelschiffe werden bei einem Törn vom Flensburger Hafen zu den
Ochseninseln ins Schwärmen geraten, wenn sie selbst mit anpacken und die Segel
setzen können. Das „Sommergästesegeln“ wird erstmals von Juni bis August 2007
angeboten.

Gefahren wird immer sonntags, jeweils zwei Mal:
3.6.2007, auf dem Haikutter Pirola
10.6.2007, auf dem Haikutter Bodil
17.6.2007, auf dem Frachtsegler Undine
24.6.2007, auf dem Postschiff Fulvia
1.7.2007, auf dem Haikutter Pirola
8.7.2006, auf dem Postschiff Fulvia
15.7.2007, auf der Rennyacht Willow Wren
22.7.2007, auf der Rennyacht Willow Wren
29.7.2007, auf der Rennyacht Willow Wren
19.8.2007, auf dem Postschiff Fulvia
26.8.2007, auf dem Haikutter Bodil

Mehr Infos zum Urlaub in der deutsch-dänischen Grenzregion und Anmeldung zum
Mitsegeln im Sommer 2007: Flensburg Fjord Tourismus GmbH, Tel. 0461/9090920,
e-Mail info@flensburg-tourismus.de.

Museumshafen Flensburg (TASH/Maike Nicolai)

Datum: 04.05.2007

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Vineta – der Klang des Goldes
Die Vineta-Sage erzählt von einer Stadt, angefüllt mit allem Schönen dieser Welt, ihre Bewohner waren weltoffen, tolerant. Wohl aber auch verschwenderisch. Jedenfalls ging Vineta in den Fluten der Ostsee unter, nach schauerlichen Warnungen: Vineta, Vineta, du rieke Stadt, Vineta sall unnergahn, wieldeß se het väl Böses dahn“. Diese sagenhafte Stadt soll hier vor der Insel Usedom untergegangen sein.
Ferienprogramm im Zoo Rostock
Der mehr als hundertjährige Zoo in malerischer Natur gehört nicht nur zu den beliebtesten Ausflugszielen der 800-jährigen Hansestadt, sondern hat auch Bewertungen nach internationalen Maßstäben mit Bravour bestanden. Der Qualitätssprung der vergangenen Jahre begann mit dem Neubau des Darwineum und setzte sich mit dem Polarium fort.
"Kein Lärm Meer"
Immer mehr gelangt das Thema Umweltschutz auf ganz konkrete Weise in das Bewusstsein der Allgemeinheit. Das mittlerweile mehr als zehn Jahre alte Ozeaneum in Stralsund startet mit einem Schwerpunktthema, das jeden berührt. Es widmet sich vom 4. Juli an der Lärmverschmutzung im Meer, denn auch Lärm gilt als Umweltverschmutzung.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)