Barrierefreier Urlaub

Besuch im Historisch-Technischen Museum Peenemünde Besuch im Historisch-Technischen Museum Peenemünde

Urlaub an der Ostsee auch mit Handicap

Menschen mit körperlicher Behinderung, mit eingeschränkter Beweglichkeit, haben heute viel mehr Möglichkeiten, am Alltagsleben teilzunehmen, als das früher der Fall war. Gesetzliche Bestimmungen taten ein Übriges, um die öffentliche Infrastruktur den besonderen Bedingungen zum Beispiel für Rollstuhlfahrer mehr und mehr anzupassen. Natürlich ist die Gesellschaft hier längst noch nicht am Ziel. Aber die erreichten Fortschritte sind gleichzeitig auch beispielgebend, um auf diesem Wege weiter zu kommen.

Barrierefrei im Urlaubsort

Aus diesen Gründen sind auch Urlaubsreisen oder Tagesausflüge für Menschen mit Behinderung längst kein unerfüllbarer Wunsch mehr. Nicht zuletzt entlang der Ostseeküste stellen sich immer mehr Badeorte und deren touristische Anbieter auf die besonderen Bedürfnisse von Menschen unterschiedlicher Behinderungen ein. Barrierefreie Wege in den Ostseebädern bis hin zu rollstuhlgerechten Strandzugängen und Strandwegen sind auf dem Weg von der Ausnahme zur Regel. Sogar Strandrollstühle aus Plastik, in denen rollstuhlgebundene Urlauber mit Hilfe des Wasserrettungsdienstes oder anderen Helfern direkt ins Wasser der Ostsee fahren können, gehören zur Ausrüstung von immer mehr Seebädern.

Behindertengerechte Hotels und Ferienhäuser

Darüber hinaus haben sich zahlreiche Hotels und Ferienanlagen, darunter auch Campingplätze sowie Reiseveranstalter auf die Anforderungen von Menschen mit Handicap bezüglich gesundheitlicher Betreuung und Pflegebedarf spezialisiert. Dazu gehören sogar Wellnessbereiche mit besonderen Ausstattungen und Behandlungsangeboten für Menschen mit Behinderung. Auch die Transportfrage wird zunehmend in Verantwortung der touristischen Anbieter gelöst. Busse oder Kleintransporter, die auch Rollstühle transportieren können, gehören immer mehr zum Bild der Seebäder an der Ostsee. Ganz besonderer Beliebtheit erfreut sich der Abholservice vom Heimatort zum Urlaubsort.

Auf diesen Seiten wollen wir nicht nur Angebote von Handicap-Reisen entlang der Ostseeküste publizieren, sondern wir bieten allen Beteiligten an, hier ihre ganz persönlichen Erfahrungen einzubringen.

Foto: nordlicht verlag

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Ein Sommer ohne Ostsee ist möglich, aber nicht sinnvoll!
Es geht wieder los, zumindest in Holstein, das mit diesem originellen Slogan wirbt. Durch niedrige Inzidenz begünstigt, öffnet die Ostseeküste von Schleswig-Holstein ab 17. Mai ihre Tore wieder für „Fremde“. Zu den risikoärmsten Urlaubsaktivitäten gehört das Radfahren.
30 Jahre Historisch-Technisches Museum Peenemünde
Es ist eines der am meisten besuchten Ziele auf Usedom – das Museum Peenemünde im äußersten Norden der Insel. Die Motive liegen in der Vergangenheit der Region, wo die früheren Forschungen an Raketentechnik einen bis heute wirkenden Mythos ausgelöst haben, obwohl die militärische Zielsetzung der Forschungen immer unbestritten war.
Auf der Spur der Greifenherzöge in Pommern
Die Greifen sind das letzte, 1637 ausgestorbene Herrschergeschlecht im Herzogturm Pommern, ehe dieses später an Preußen fiel. Zahlreiche Burgen und Schlösser in mehreren Ländern zeugen von einstiger Macht.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)