Barrierefreier Urlaub

Besuch im Historisch-Technischen Museum Peenemünde Besuch im Historisch-Technischen Museum Peenemünde

Urlaub an der Ostsee auch mit Handicap

Menschen mit körperlicher Behinderung, mit eingeschränkter Beweglichkeit, haben heute viel mehr Möglichkeiten, am Alltagsleben teilzunehmen, als das früher der Fall war. Gesetzliche Bestimmungen taten ein Übriges, um die öffentliche Infrastruktur den besonderen Bedingungen zum Beispiel für Rollstuhlfahrer mehr und mehr anzupassen. Natürlich ist die Gesellschaft hier längst noch nicht am Ziel. Aber die erreichten Fortschritte sind gleichzeitig auch beispielgebend, um auf diesem Wege weiter zu kommen.

Barrierefrei im Urlaubsort

Aus diesen Gründen sind auch Urlaubsreisen oder Tagesausflüge für Menschen mit Behinderung längst kein unerfüllbarer Wunsch mehr. Nicht zuletzt entlang der Ostseeküste stellen sich immer mehr Badeorte und deren touristische Anbieter auf die besonderen Bedürfnisse von Menschen unterschiedlicher Behinderungen ein. Barrierefreie Wege in den Ostseebädern bis hin zu rollstuhlgerechten Strandzugängen und Strandwegen sind auf dem Weg von der Ausnahme zur Regel. Sogar Strandrollstühle aus Plastik, in denen rollstuhlgebundene Urlauber mit Hilfe des Wasserrettungsdienstes oder anderen Helfern direkt ins Wasser der Ostsee fahren können, gehören zur Ausrüstung von immer mehr Seebädern.

Behindertengerechte Hotels und Ferienhäuser

Darüber hinaus haben sich zahlreiche Hotels und Ferienanlagen, darunter auch Campingplätze sowie Reiseveranstalter auf die Anforderungen von Menschen mit Handicap bezüglich gesundheitlicher Betreuung und Pflegebedarf spezialisiert. Dazu gehören sogar Wellnessbereiche mit besonderen Ausstattungen und Behandlungsangeboten für Menschen mit Behinderung. Auch die Transportfrage wird zunehmend in Verantwortung der touristischen Anbieter gelöst. Busse oder Kleintransporter, die auch Rollstühle transportieren können, gehören immer mehr zum Bild der Seebäder an der Ostsee. Ganz besonderer Beliebtheit erfreut sich der Abholservice vom Heimatort zum Urlaubsort.

Auf diesen Seiten wollen wir nicht nur Angebote von Handicap-Reisen entlang der Ostseeküste publizieren, sondern wir bieten allen Beteiligten an, hier ihre ganz persönlichen Erfahrungen einzubringen.

Foto: nordlicht verlag

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Route der Norddeutschen Romantik ist ausgewiesen
Vorpommern ist sozusagen die Wiege der Romantik in Norddeutschland. Um diesen kulturellen Schatz für Feriengäste und Einheimische besser erlebbar zu machen, wurde zwischen Greifswald und Wolgast die Route der Norddeutschen Romantik ausgewiesen. Pünktlich zum Start der Fahrradsaison wird die Route am 18. April durch den Tourismusverband Vorpommern, die Caspar-David-Friedrich-Gesellschaft sowie weitere Partner und Förderer des Projektes an der Klosterruine Eldena offiziell eröffnet.
Auf Lesereise mit „Vineta Trugbilder“
Die Journalistin Martina Krüger hat in ihrem Buch „Vineta – Trugbild“ allerhand Wissenswertes über die sagenhafte versunkene Stadt Vineta zusammengetragen. Auf zahlreichen Veranstaltungen hat sie aus ihrem Buch gelesen – und immer ergibt sich daraus auch ein reger Austausch mit dem Publikum. Einige Erlebnisse hat sie im Folgenden beschrieben.
Bernsteinbäder Usedom feiern Ende der Heringswochen
Zum Ende der Usedomer Heringswochen freht sich in den Bernsteinbädern Koserow und Zempin einiges um die Kulinarik. Hering satt heißt es am 14. April 2018 auf dem Koserower Seebrückenvorplatz zum großen Heringsfest. Zahlreiche Gastronomen aus dem Ostseebad präsentieren verschiedene Heringsgerichte, die von den Gästen probiert werden können. In Zempin stehen die Kräuter auf dem Programm. Wilfried Dinse hält einen Vortrag und leitet eine Kräuterwanderung.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)