Jahreswechsel im Seebad Lubmin

Jahreswechsel im Seebad Lubmin
Jahreswechsel im Seebad Lubmin
(4.5) Bewertungen: 2

Das Seebad Lubmin an der Südküste des Greifswalder Boddens wird immer beliebter als Ziel auch im Winter und hat sich als ruhige Ergänzung der nahen Ostseebäder auf Usedom einen Namen gemacht. Die Städte Greifswald und Wolgast sind als Ausflugsziel von Lubmin aus gut zu erreichen. In Lubmin selbst kann der Jahreswechsel ebenfalls mit einem abwechslungsreichen Programm gefeiert werden.

Lieder und Gedichte zur Weihnachtszeit

Ein Abend mit Harald Wollenhaupt und den schönsten Songs der Weihnachtszeit aus seinem Programm „Leise rieselt der Schnee“.
Immer wieder verzaubert er sein Publikum mit seiner ausdrucksstarken, warmen und gleichzeitig gefühlvollen Stimme und verleiht den Songs einen unverwechselbaren eigenen Charakter und Charme. Seine Konzerte sind ein Erlebnis von ganz besonderer Art - alle Songs werden live gespielt und gesungen. Das 90-minütige Konzertprogramm besteht überwiegend aus deutschsprachigen und internationalen Weihnachts- und Friedensliedern. Aufgelockert und besonders interessant wird dieses Programm durch Rezitationen von weihnachtlichen Gedichten und Geschichten, die nicht nur Besinnliches sondern auch Heiteres zu erzählen wissen.
Termin: 22. Dezember um 20:00 Uhr im Seebadzentrum. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Winterwaldwanderung

Auf den Spuren der Tiere im Wald wandern unsere Gäste in Begleitung von Herrn Hanke am 27. Dezember um 14:00 Uhr. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Ortswanderung zum Jahresausklang durch das Seebad Lubmin

Am 30.12.2012 ab 11:00 Uhr (Treff Seebadzentrum) führt Klaus Hagelberg durch Lubmin mit Herz, Humor und Leidenschaft. Der Rundgang dauert circa 1,5 Stunden und ist ein Muss für jeden, der seinen Urlaub im Seebad verbringt. Unterwegs machen wir einen Zwischenstopp und genießen einen heißen Glühwein oder Kinderpunsch.Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Große Silvesterparty im Café-Restaurant Südwind

Im beheizten Zelt legt DJ Achim ab 19 Uhr auf. Ein erstes warm-kaltes Büffet, natürlich mit Pfannkuchen, wird dann im neuen Jahr ab 01 Uhr durch ein zweites ergänzt. Kartenbestellungen unter Tel.: 038354 / 33870
 

Foto: © Kurverwaltung Lubmin

Datum: 20.12.2012

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Das Rigaer Jugendstilzentrum
Das Museum entstand bereits 1903 und befindet sich in der Alberta-Straße 12, die von den bekannten lettischen Architekten Konstantīns Pēkšēns und Eižens Laube entworfen wurde. In den letzten Jahren hat sich die ursprünglich begrenzte Museumssammlung in eine einzigartige Sammlung von Jugendstilobjekten mit 6.400 Exponaten verwandelt. Ein Teil der Sammlung wird im Untergeschoss des Jugendstilzentrums gezeigt, wo man sich eingehend über das Erbe der Jugendstilarchitektur in Riga informieren und die interaktiven Elementen nutzen kann.
Weihnachtszauber in Lübeck
Lübeck lädt mit seinen Weihnachtsmärkten zu einem stimmungsvollen Adventserlebnis ein und hat gleich zwei Überraschungen in petto: Das Weihnachtswunderland für Kinder zieht zum Europäischen Hansemuseum und das „Hoghehus“ am Koberg wird erstmalig zum Kunsthandwerkermarkt. Insgesamt verzaubern zehn Weihnachtswelten die Gäste der Weihnachtsstadt, wir wünschen viel Spaß!
DANCE MASTERS! Best of Irish Dance in Heringsdorf
Tanzen wird in diesem Jahr auf der Sonneninsel besonders groß geschrieben – die Veranstaltungen reichen von „Usedom tanzt“ bis hin zu „tanzen wie & mit den Stars“. Wesentlich professioneller und „irischer“ allerdings geht es am Januar 2018 in Heringsdorf mit den DANCE MASTERS zu. Entlang der fesselnden Love-Story von Patrick und Kate erleben Sie das Beste aus über 200 Jahren irischer Musik- und Stepptanzgeschichte! Zwölf der weltweit besten Irish-Stepdancers wirbeln und „clicken“ in atemberaubendem Tempo über die Bühne und scheinen die Gravitation oft einfach aufzuheben.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)