Elche an der dänischen Ostseeküste

Anklunft der Elche in Lille Vildmose
Anklunft der Elche in Lille Vildmose
(0) Bewertungen: 0

Das besonders bei deutschen Urlaubern beliebte Dänemark teilt sich in die festländisch geprägte Halbinsel Jütland und die großen Inseln. Gerade die Halbinsel Jütland zeichnet sich durch eine große Vielfalt der natürlichen Gegebenheiten aus. Während die Küste der Nordsee durch weitläufige Dünenlandschaften dominiert wird, findet der Besucher an der dänischen Ostseeküste alles, was er sich denken kann. Dazu gehören Sandstrände, naturbelassene Grünstrände, aber auch kleinteilige Naturräume mit besonderem Charakter. Zu letzteren gehört auch das Naturschutzgebiet Lille Vildmose an der Küste des Kattegatt direkt östlich der Stadt Aalborg. Einige Kilometer südlich der Mündung des Limfjord in die Ostsee lockt ein einzigartiges Gebiet jetzt auch mit einer neuen Attraktion – mit Elchen.

 

Elche aus Schweden in Dänemark

Nach 5.000 Jahren Abwesenheit ist der König der Wälder endlich zurück in Dänemark. Das kleine Nachbarland freute sich im November 2015 über die Ankunft von fünf Elchkälbern im Naturschutzgebiet Lille Vildmose an der Ostseeküste Nordjütlands. Die Jungtiere stammen aus Elchparks in Schweden und sollen den zukünftigen Elchbestand in Dänemarks größtem Naturschutzgebiet sichern. Nach einer 4-6 monatigen Eingewöhnungszeit im Gehege werden sie im Frühjahr 2016 ausgewildert. Mit etwas Glück können Besucher von Lille Vildmose den Elchen dann in freier Wildbahn begegnen.
Die Ansiedlung von Elchen in Lille Vildmose ist Teil eines umfassenden Renaturierungsprojektes der Aalborg Kommune, des Aage V. Jensen Naturfond und der dänischen Naturbehörde. Unterstützt wird das Projekt vom LIFE+ Programm der EU. Lille Vildmose umfasst 76 Quadratkilometer und beheimatet Nordeuropas größtes Hochmoor. Das Naturschutzgebiet ist für Besucher frei zugänglich, das angeschlossene Besucherzentrum mit verschiedenen Ausstellungen zu Flora und Fauna von Lille Vildmose jedoch kostenpflichtig. Darüber hinaus können Fahrräder geliehen und Naturführungen gebucht werden. Das Besucherzentrum ist von Mitte März bis Mitte Oktober geöffnet.

visitdenmark.de / nordlicht verlag

Foto: © visitdenmark.de

Datum: 26.01.2016

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Neues Forschungsprojekt am Deutschen Meeresmuseum Stralsund
2017 war für das Deutsche Meeresmuseum in Stralsund ein ereignisreiches und erfolgreiches Jahr. Uns erreichten viele kreative und gut durchdachte Entwürfe zum Architektenwettbewerb für den Umbau des MEERESMUSEUMs. Aus diesen konnte das Preisgericht einstimmig den Gewinner ermitteln. Im Mai hatten unsere Wissenschaftler erstmals einen in Schweden gestrandeten Grindwal geborgen, seziert und nach Stralsund gebracht.
EDEN Award für Daugavpils
Die lettische Stadt Daugavpils (dt. Dünaburg) liegt mehr als 200 Kilometer von der Ostseeküste entfernt im Dreiländereck mit Litauen und Weißrussland und ist Lettlands zweitgrößte Stadt. 2017 wurde Daugavpils zu einem der faszinierendsten Reiseziele des European Destinations of Excellence oder EDEN Wettbewerbs gekürt. Frühere Gerüchte, dass die geplante Restaurierung der Festung von Daugavpils zu teuer ist, um sich durch die Besucher refinanzieren zu können, sind verstummt. Daugavpils hat sich in kurzer Zeit zu einem der bedeutendsten Tourismusdestinationen Lettlands entwickelt.
Weihnachten in den Stockholmer Schären
Die Schäreninseln entlang der schwedischen Küste sind im Sommer ein beliebtes Reiseziel für internationale Besucher. Ob im Norden vor Luleå, im größten schwedischen Schärengebiet vor Stockholm oder im Süden vor Karlskrona. Im Winter überlassen selbst viele schwedische Sommergäste die Schären sich selbst. So erleben meist nur die wenigen Dauerbewohner, die Einheimische, den Charme des Schärengartens, während Touristen die Städte erkunden.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)