Oper in Stettin wiedereröffnet

Schloss der Pommerschen Herzöge in Stettin
Schloss der Pommerschen Herzöge in Stettin
(5) Bewertungen: 2

Die polnische Ostseemetropole Szczecin (Stettin) ist mit ihren etwa 400.000 Einwohnern die größte Stadt an der gesamten südwestlichen Ostseeküste. Mit ihrer urbanen Struktur und den maritimen Traditionen ist sie gleichzeitig ein Zentrum für den Tourismus. Aus der Zeit als Residenzstadt pommerscher Herzöge sind zahlreiche Bauten erhalten, darunter an erster Stelle das Schloss (Zamek) der pommerschen Herzöge. In diesem Gebäude hat nun eine wichtige kulturelle Institution der Stadt eine neue Heimstatt gefunden: Die Oper.

Die Oper im Schloss

Nachdem bereits im Oktober 2015 der prachtvolle Nordflügel mit dem Herzog-Boguslav-Saal eröffnet wurde, folgten die Räumlichkeiten der Opera na zamku (Oper auf dem Schloss) im West-, Süd- und Ostflügel an der Reihe. Mit einer großen Gala wurde am 20. November die Wiedereröffnung gefeiert, danach schlossen sich Festtage bis zum 30. November an. Die vollkommen neu konzipierten Räume genügen höchsten künstlerischen Ansprüchen und passen sich dennoch gekonnt in das historische Ensemble ein.
Als Aufführungssaal dient künftig der gesamte Südflügel. Der Zuschauerraum bietet Platz für bis zu 600 Personen. Der moderne Bühnenbereich kann durch eine herausfahrbare Plattform erweitert werden, die den Orchestergraben abdeckt. So sollen dort künftig auch andere Veranstaltungen wie Theateraufführungen, Konferenzen und Symposien stattfinden. Auch der Ballett- und der Kammermusiksaal wurden umgebaut. In Teilen des Westflügels befinden sich die Verwaltung, Probenräume, Magazin und Arbeitsräume der Oper. Kassen, Garderobe und Publikumszone haben Platz im Ostflügel. Die gesamte Anlage wurde zudem barrierefrei realisiert.
Eine neue Attraktion wurde zudem in der dritten Etage des Gefängnisturmes für Besucher freigegeben. Organisierte Gruppen können dort künftig einen Raum mit polychromen Malereien aus dem 16. Jahrhundert besuchen. Das einzige erhaltene Beispiel manieristischer Malerei in Szczecin wurde bereits in den 1970er Jahren entdeckt und nun im Zuge der Arbeiten an der Oper restauriert. Die Wand- und Deckenmalereien zeigen Pflanzenmuster, Obstknospen, Engelsfiguren mit Instrumenten und Masken. Wer dieses prächtige Zimmer einst bewohnt hat, konnte jedoch nicht geklärt werden.

Polnisches Fremdenverkejhrsamt Berlin / nordlicht verlag

Foto: © Polnisches Fremdenverkehrsamt Berlin

Datum: 15.12.2015

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

DANCE MASTERS! Best of Irish Dance in Heringsdorf
Tanzen wird in diesem Jahr auf der Sonneninsel besonders groß geschrieben – die Veranstaltungen reichen von „Usedom tanzt“ bis hin zu „tanzen wie & mit den Stars“. Wesentlich professioneller und „irischer“ allerdings geht es am Januar 2018 in Heringsdorf mit den DANCE MASTERS zu. Entlang der fesselnden Love-Story von Patrick und Kate erleben Sie das Beste aus über 200 Jahren irischer Musik- und Stepptanzgeschichte! Zwölf der weltweit besten Irish-Stepdancers wirbeln und „clicken“ in atemberaubendem Tempo über die Bühne und scheinen die Gravitation oft einfach aufzuheben.
Museum des Zweiten Weltkriegs in Danzig eröffnet
Der deutsche Angriff auf ein polnisches Munitionslager auf der Westerplatte, einer kleinen Halbinsel nördlich der Stadt Danzig, gilt als der Beginn des Zweiten Weltkriegs. Nur wenige Kilometer entfernt von dieser Stelle wurde jetzt nach jahrelanger Vorbereitungszeit ein groß dimensioniertes Museum eröffnet. Damit ist die Anziehungskraft der polnischen Ostseemetropole weiter gewachsen, denn auch für die zahlreichen Touristen wird das neue Museum ein Anziehungspunkt werden.
Der Garten des Schicksals an der Daugava
Es ist eine ehrgeizige Idee - einen Ort zu schaffen, der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zusammenbringt, ein Ort, der Bewohner und Besucher gleichermaßen begeistert und bewegt. So soll es am Ufer des Flusses Daugava (Düna) passieren, bei der Stadt Koknese, etwa 80 Kilometer vor der Mündung in die Rigaer Bucht der Ostsee. Die Daugava ist für ganz Lettland eine lebenswichtige Arterie, an deren Ufern Befestigungsanlagen und Städte gebaut wurden, die Wirtschaft blühte und neue Horizonte für Bildung und Kultur erschlossen wurden.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)