Wandern auf Rügen

Wandern auf Rügen an der Steilküste
Wandern auf Rügen an der Steilküste
(0) Bewertungen: 0

Deutschlands größte Insel Rügen verfügt gleichzeitig über eine große Vielfalt an Landschaftsformen. Wie überall, so sind auch auf Rügen die schönsten Landstriche nur zu Fuß (oder mit dem Fahrrad) zu erleben. Dabei sind die unterschiedlichsten Erlebnisse garantiert. Während im Südwesten das flache Wiesenland vorherrscht und im Herbst mit großer Sicherheit einen Blick auf rastende Kraniche ermöglicht, ist der Nordosten vom Nationalpark Jasmund geprägt, der vor allem durch Kreidekliffs und Buchenwälder bekannt ist. Im Südosten lockt die Halbinsel Mönchgut mit hügeligem Trockenrasen und weitem Blick bis Greifswald, Stralsund oder die Insel Usedom. Ein „Erwandern“ der Insel Rügen wird in jedem Fall ein unvergessliches Erlebnis bleiben.



3. Rügener Wanderherbst vom 15. bis 25. Oktober

Rund 70 meist kostenfreie Wander- und Aktivangebote stehen dabei zur Auswahl: fachkundige Führungen durch die Natur- und Kulturlandschaften auf Rügen und den Schwesterinseln Ummanz und Hiddensee, dazu Nordic-Walking-Touren, Ausflüge zur Halbinsel Jasmund und Wittow, Erkundungen in der Granitz, Ortsrundgänge durch die Seebäder oder Führungen am Kap Arkona. Gäste und Einheimische sind eingeladen, überraschende Momente zu erleben, zauberhafte Orte zu entdecken, spannende und authentische Geschichte und Geschichten zu erfahren. Dafür stehen 800 Kilometern an Rad- und Wanderwege und wanderfreundliche Gastgeber zur Verfügung. Am 15. Oktober startet der 3. Rügener Wanderherbst um 13.30 Uhr im Theater Putbus, gefolgt von einem Bummel durch die Mystik der Stadt und des Parks, der sich langsam herbstlich färbt. Endstation wird am Rasenden Roland sein. Mit der Kleinbahn können die Teilnehmer von Mönchgut ihre Heimreise antreten. Einer Führung durch das Ostseebad Baabe und auf den Spuren der Geschichte können sich Wanderfreunde am 16. Oktober ab 13.45 Uhr anschließen. Start ist am Bollwerk in Baabe. Das Thema „25 Jahre Deutsche Einheit“ steht auch im Fokus einer Wanderung am 19. Oktober durch Prora, ein Ort mit wechselvoller Geschichte. Weitere Thementouren gibt es unter anderem in Binz und Sassnitz oder im Fährhafen Sassnitz-Mukran. Am 16. Oktober wird zudem ein Teil des ersten Qualitätswanderweges von Mecklenburg-Vorpommern erwandert: die Schmale Heide mit den Wostevitzer Teichen bis nach Lietzow. Der im September auf der Wander- und Trekkingmesse „TourNatur“ in Düsseldorf ausgezeichnete Rügener Bodden-Panoramaweg führt über insgesamt 24 Kilometer von Staphel bei Neu-Mukran nach Lietzow und von dort am Großen Jasmunder Bodden entlang über Ralswiek, Moisselbritz, Groß Banzelvitz und Liddow nach Neuenkirchen.
Auf den Wanderherbst folgt der Wanderfrühling auf Rügen. Dieser wird vom 15. bis 24. April 2016 veranstaltet.

TMV / nordlicht verlag

Foto: © Thomas Grundner / werk3

Datum: 23.09.2015

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Der Garten des Schicksals an der Daugava
Es ist eine ehrgeizige Idee - einen Ort zu schaffen, der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zusammenbringt, ein Ort, der Bewohner und Besucher gleichermaßen begeistert und bewegt. So soll es am Ufer des Flusses Daugava (Düna) passieren, bei der Stadt Koknese, etwa 80 Kilometer vor der Mündung in die Rigaer Bucht der Ostsee. Die Daugava ist für ganz Lettland eine lebenswichtige Arterie, an deren Ufern Befestigungsanlagen und Städte gebaut wurden, die Wirtschaft blühte und neue Horizonte für Bildung und Kultur erschlossen wurden.
12. Sänger- und Tanzfest der Jugend in Estland
Die drei baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen sind seit ihrer Unabhängigkeit dabei, ihre Anziehungskraft für Touristen zielstrebig auszubauen. Dazu gehört auch die Rückbesinnung auf ihre künstlerischen Traditionen. Eine der herausragendsten davon ist das Massensingen, das sich in zahlreichen Sängerfesten manifestiert. Ein wichtiger Höhepunkt ist das Sänger- und Tanzfest der Jugend in Estland vom 30. Juni bis 2. Juli 2017. Die Tradition dieses Festes wurde sogar in die Liste des immateriellen Kulturerbes der UNESCO aufgenommen.
30 Jahre UNESCO Welterbe Lübeck
Lübeck ist nicht nur ein maritimes Zentrum an der Ostsee. Auch nicht nur – in Gestalt seines Vorortes Travemünde – ein Seebad ersten Ranges. 1987 wurde die Lübecker Altstadt mit ihren sieben Türmen, zahlreichen Bauwerken und Straßenzügen mit dem UNESCO Welterbetitel ausgezeichnet. Diese Ehrung jährt sich demnach 2017 zum dreißigsten Mal. Lübeck ist stolz auf diese Auszeichnung, die jedes Jahr unzählige Menschen in die Altstadt zieht. Auch ohne dieses Prädikat ist Lübeck ein Anziehungspunkt für Urlauber aus Deutschland und aller Welt.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)