TV-Turm in Riga wird Touristenattraktion

Der Rigaer Fernsehturm
Der Rigaer Fernsehturm
(0) Bewertungen: 0

Die drei baltischen Länder Estland, Lettland und Litauen haben sich seit ihrer Unabhängigkeit zu Beginn der 1990er Jahre in bemerkenswerter Weise entwickelt. Sie sind nicht nur Mitglied der EU und des Schengener Abkommens, mit Litauen hat zum 1. Januar 2015 auch das letzte der drei Länder den Euro als Zahlungsmittel eingeführt. Für Touristen aus dem EU-Raum ist also eine Urlaubsreise in diese Staaten genauso einfach wie zu vielen anderen europäischen Ländern. Lettland, das mittlere der drei Länder, wartet nun mit einem außergewöhnlichen Projekt in seiner Hauptstadt Riga auf.

Rigaer Fernsehturm wir ausgebaut

Der Rigaer Fernsehturm auf der Insel Zakusala inmitten der Stadt im Fluss Daugava ist mit 368 Metern Höhe der höchste Turm innerhalb der EU. Bisher fristet er ein vernachlässigtes Dasein, als Erbe aus Sowjetzeiten wurde er nie als Wahrzeichen von Riga akzeptiert. Das soll sich jetzt grundlegend ändern. Der Turm soll zu einem modernen Tourismusobjekt umgebaut werden. Das staatliche Rundfunk- und Fernsehzentrum Lettlands plant, den Fernsehturm und das ihn umgebende etwa fünf Hektar große Gebiet in einen modernen Teil des Stadtmilieus umzuwandeln und daraus einen attraktiven Tourismus- und Erholungsort für Einwohner von Riga und ihre Gäste zu machen. Der Bauplan sieht die Rekonstruktion des Fernsehturms und des dazugehörigen Gebäudekomplexes vor, auch die schon bestehende Aussichtsplattform und das Restaurant sollen rekonstruiert werden. Im angrenzenden Bereich ist geplant, ein zum Teil unterirdisch angelegtes Gebäude sowie eine Freilichtzone einzurichten, in der sich ein Modell von Lettland mit stilisiertem Relief, Flüssen, Landstraßen und Städten befinden wird. Die Planung sieht vor, auf drei Etagen zwischen den Turmstützen die Ausstellungsräume zu gestalten. Darüber hinaus sind Parkplätze, die Erweiterung und der Umbau des Fußgängertunnels und andere Verbesserungen vorgesehen.
Die Aussichtsplattform, die in einer Höhe von 97 Metern über der Flussinsel Zaķusala liegt, ist der höchste öffentlich zugängliche Aussichtspunkt in Riga. Von hier aus ist nicht nur die Altstadt von Riga gut zu überblicken. Bei gutem Wetter sind auch das Wasserkraftwerk „Riga“ in Salaspils, die höchsten Orte von Sigulda sowie die Schiffe in der Rigaer Bucht zu sehen.

Sie können in Riga Hotel und Ferienwohnung direkt buchen.

greetingsfromlatvia.lv / nordlicht verlag

Foto: © greetingsfromlatvia.lv

Datum: 09.02.2015

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Usedomer Heringswochen: „Silber des Meeres“ in kulinarischen Variationen
Jedes Jahr im Frühling widmen sich die Usedomer Heringswochen dem „Silber des Meeres“. Vom 3. März bis 14. April 2018 servieren insgesamt 25 Restaurants zwischen Ahlbeck und Freest ihren Gästen Hering in unzähligen köstlichen Variationen. Traditionell eröffnet die Heringsgala im Strandhotel Seerose in Kölpinsee die Heringswochen, der Abschluss wird mit einem großen Heringsfest auf dem Koserower Seebrückenvorplatz gefeiert. Authentisches über die Küstenfischerei erfahren die Gäste auf Führungen zu den Usedomer Fischern am Strand von Ahlbeck und Bansin.
Krumminer Naturhafen setzt mit Korkenkampagne und Kranichschutz auf besondere Nachhaltigkeit
Der Naturhafen Krummin startet als erster Partner auf der Insel Usedom in Zusammenarbeit mit dem NABU eine Korksammelaktion. Hintergrund des Ganzen ist die im November 1994 vom NABU Hamburg ins Leben gerufene Korkkampagne. Bundesweit gibt es heute über 1.200 offizielle Sammelstellen und jetzt auch mit dem Naturhafen Krummin eine Hauptsammelstelle auf Usedom.
Trassenheide erhält Zertifikat für sicheren Strand als „Lifeguarded Beach“
Das Ostseebad Trassenheide im Norden der Insel Usedom wurde jüngst durch die International Life Saving Federation of Europe (ILSE) als „Lifeguarded Beach“ mit dem roten Banner rezertifiziert. Bereits im Jahr 2009 wurde das Ostseebad Trassenheide als einer der ersten europäischen Strände mit dem weltweit gültigen Qualitätszertifikat zertifiziert. Kein weiteres Ostseebad auf der Insel Usedom trägt dieses Siegel.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)