Ystad – Erlebnisstadt an der Ostsee

Das Hotel Ystad Saltsjöbad
Das Hotel Ystad Saltsjöbad
(5) Bewertungen: 2

Wer Ystad hört, denkt sofort an die Krimis von Henning Mankell und dessen Kultfigur, den Kommissar Kurt Wallander aus Ystad im Süden Schwedens. Die Bekanntheit der Stadt ist durch die Bücher und deren Verfilmungen sprunghaft gestiegen. Eventuell hat auch die Fährverbindung über die Ostsee in die polnische Hafenstadt Swinemünde (Świnoujście) davon profitieren können. Die Schweden aber wissen: Ystad hat noch viel mehr zu bieten. Als Kontrast zu Wallanders düsterer Verbrechensbekämpfung gibt es zum Beispiel das Spa- und Wellnesshotel Ystad Saltsjöbad. Direkt am Meer und am herrlichen Sandstrand gelegen ist das mehr als hundert Jahre alte Hotel eine perfekte Wohlfühl- und Entspannungsoase, in der der Alltag verblasst.

Filmstadt Ystad

Die Wallander-Filme haben in Ystad dazu geführt, dass aus praktischen Gründe gleich an Ort und Stelle Filmateliers errichtet wurden. Die Betreiber der Ateliers wollen natürlich nicht warten, bis sich die Filmemacher wieder an die Verfilmung eines Mankell-Romans machen wollen, sondern werden selbst aktiv, auch in andere Richtungen. Aber in den kommenden Wochen geht es zunächst wieder um Kurt Wallander. Im Herbst und Winter werden in den beiden Filmateliers der Ystad Studios gleich mehrere Krimis gedreht – drei BBC-Filme um Kurt Wallander mit Kenneth Branagh in der Hauptrolle. Dazu kommen Teile der dritten Staffel der dänisch-schwedisch-deutschen Fernsehfilmserie „Die Brücke – Transit in den Tod“. Diese Filme haben die Öresundbrücke zwischen dem schwedischen Malmö und dem dänischen Kopenhagen als Haupthandlungsort. Im Hintergrund geht es um grenzüberschreitende Kriminalität in der Öresundregion. Spannend dürfte das allemal werden. Bei einem Abstecher ins nahegelegene Malmö kann man übrigens auch eine geführte Busrundfahrt auf den Spuren von „Die Brücke“ unternehmen, bei der Fiktion und Wirklichkeit miteinander verschwimmen. Die Tour wird während der Herbst- und Wintersaison auf Anfrage durchgeführt.
Ystad ist auch ein günstiger Ausgangspunkt für den Urlaub an der Ostsee. In Richtung Trelleborg östlich der Stadt erstrecken sich mehrere Badestrände, der Hafen von Ystad unterhält auch eine Fährverbindung nach Rönne auf der dänischen Ostseeinsel Bornholm.

Sie können in Ystad Hotels direkt buchen.

ysb.de / nordlicht verlag

Foto: © ysb.de

Datum: 27.10.2014

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Weihnachten in den Stockholmer Schären
Die Schäreninseln entlang der schwedischen Küste sind im Sommer ein beliebtes Reiseziel für internationale Besucher. Ob im Norden vor Luleå, im größten schwedischen Schärengebiet vor Stockholm oder im Süden vor Karlskrona. Im Winter überlassen selbst viele schwedische Sommergäste die Schären sich selbst. So erleben meist nur die wenigen Dauerbewohner, die Einheimische, den Charme des Schärengartens, während Touristen die Städte erkunden.
Das Rigaer Jugendstilzentrum
Das Museum entstand bereits 1903 und befindet sich in der Alberta-Straße 12, die von den bekannten lettischen Architekten Konstantīns Pēkšēns und Eižens Laube entworfen wurde. In den letzten Jahren hat sich die ursprünglich begrenzte Museumssammlung in eine einzigartige Sammlung von Jugendstilobjekten mit 6.400 Exponaten verwandelt. Ein Teil der Sammlung wird im Untergeschoss des Jugendstilzentrums gezeigt, wo man sich eingehend über das Erbe der Jugendstilarchitektur in Riga informieren und die interaktiven Elementen nutzen kann.
Weihnachtszauber in Lübeck
Lübeck lädt mit seinen Weihnachtsmärkten zu einem stimmungsvollen Adventserlebnis ein und hat gleich zwei Überraschungen in petto: Das Weihnachtswunderland für Kinder zieht zum Europäischen Hansemuseum und das „Hoghehus“ am Koberg wird erstmalig zum Kunsthandwerkermarkt. Insgesamt verzaubern zehn Weihnachtswelten die Gäste der Weihnachtsstadt, wir wünschen viel Spaß!

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)