5 Jahre Wild(es) Fashion Dinner auf der Insel Usedom

Andrea Curti
Andrea Curti
(4.5) Bewertungen: 2

Die Insel Usedom als Deutschlands zweitgrößte, aber wohl schönste Ostseeinsel ist zu einem der beliebtesten Urlaubsziele für Deutschland – und darüber hinaus – geworden. Dazu hat eine Reihe von Initiativen beigetragen, die für Gäste eine besondere Motivation für einen Besuch darstellen. Zu diesen gehören auch die Wildwochen, die traditionell im Herbst, zur Jagdzeit, unter Beteiligung zahlreicher Hotels und Restaurants eine willkommene Bereicherung der Speisekarten bilden.



 

Designerin: Andrea Schelling

10 Jahre Usedomer Wildwochen – 5 Jahre Wild(es)-Fashion-Dinner

Nomen est omen – wohl aus diesem Grunde hat gerade im Hotel-Restaurant Forsthaus Damerow in Koserow eine kleine Tradition begonnen, die in diesem Jahr bereits die fünfte Auflage erlebt. Die Idee wurde von der Berliner Agentur Acksteiner Events entwickelt, die damals für den Baltic Fashion Award stand – Usedoms bisher größte Modeveranstaltung. Auch in diesem Jahr ist die Agentur Partner des Hotels zur Vorbereitung des Wild(en) Fashion Dinners.
Zum fünften Mal kommen Kochkünstler und Modekünstler zusammen, kreieren gemeinsam ein Mehrgänge-Menü mit Wildspezialitäten, köstlichen Weinen und Designermode. Und immer wieder stellen beide Berufsgruppen fest, dass sie gar nicht so weit auseinanderliegen. Regionale Produkte sind den Köchen wichtig, auch die Modeleute produzieren nicht irgendwo in der Ferne, sondern „made in germany“. Die Teams in der Küche und im Designerstudio machen sich Gedanken über Nachhaltigkeit; ihnen sind der Schutz der Natur, aber auch Sinnlichkeit und Genuss wichtig. Über fünf Jahre hat sich eine gute Zusammenarbeit zwischen dem Hotel „Forsthaus Damerow“ und der Berliner Agentur Acksteiner Events entwickelt. Detlef Ehlert, Sales Manager, Forsthaus Damerow: „Das Wild(e)Fashion-Dinner ist zu einem tollen Event und zu einem Höhepunkt bei den Usedomer Wildwochen geworden.“ Dr. Friedhelm Acksteiner, Geschäftsführer von Acksteiner Events: „Für uns ist es jedes Jahr eine spannende Herausforderung, und nach Dirndl’n und Leder sind in diesem Jahr Hüte und Abendkleider dabei.“

Designer: Julian KappmeierDie Hüte kommen von Andrea Curti, gelernte Modistin und seit 1995 mit eigenem Laden „Chapeaux“ in der Nähe des Berliner Ku’damms ansässig. Dort war auch schon Yoko Ono ihre Kundin. Die Modelle sind vielseitig und kreativ, für die unterschiedlichsten Anlässe, und natürlich für Frau und Mann. Andrea Schelling steht für die große Abendrobe. Ihre internationalen Kunden lieben ihre poetische Kreativität. Die Kleider sind voller Feingefühl für Farben und Stoffe und von hoher Handwerkskunst. Julian Kappmeier gehört zu einer jungen Generation von Fashiondesignern, die nicht von einer Saison zur nächsten hetzen. Für seine Kollektion hat er alte Felle auseinandergenommen, gefärbt und zu neuen Outfits verarbeitet. Den Anspruch des Labels „Glücksbringer – Modedesign“ verrät schon der Name. Hochwertige Stoffe, innovatives Design und sinnliche Silhouetten sollen jeden, der diese Mode trägt, in einen Glücksbringer verwandeln.
Wild(es) Fashion Dinner im Forsthaus Damerow, 24. Oktober 2014. 19:00 Uhr.
Karten unter 038375 560 oder info@urlaub-auf-usedom.de
Weitere Informationen: Acksteiner Events, Sylvia Acksteiner, 030 – 28 48 78 30 oder s.acksteiner@acksteinerevents.de

Sie können in Koserow Hotels und Ferienwohnungen direkt buchen.

Acksteiner Events / nordlicht verlag

Foto: © oben: Michael Kämpf, Mitte: Michael Müller; unten: Hans-Jürgen Oertelt

Datum: 10.10.2014

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Weihnachten in den Stockholmer Schären
Die Schäreninseln entlang der schwedischen Küste sind im Sommer ein beliebtes Reiseziel für internationale Besucher. Ob im Norden vor Luleå, im größten schwedischen Schärengebiet vor Stockholm oder im Süden vor Karlskrona. Im Winter überlassen selbst viele schwedische Sommergäste die Schären sich selbst. So erleben meist nur die wenigen Dauerbewohner, die Einheimische, den Charme des Schärengartens, während Touristen die Städte erkunden.
Das Rigaer Jugendstilzentrum
Das Museum entstand bereits 1903 und befindet sich in der Alberta-Straße 12, die von den bekannten lettischen Architekten Konstantīns Pēkšēns und Eižens Laube entworfen wurde. In den letzten Jahren hat sich die ursprünglich begrenzte Museumssammlung in eine einzigartige Sammlung von Jugendstilobjekten mit 6.400 Exponaten verwandelt. Ein Teil der Sammlung wird im Untergeschoss des Jugendstilzentrums gezeigt, wo man sich eingehend über das Erbe der Jugendstilarchitektur in Riga informieren und die interaktiven Elementen nutzen kann.
Weihnachtszauber in Lübeck
Lübeck lädt mit seinen Weihnachtsmärkten zu einem stimmungsvollen Adventserlebnis ein und hat gleich zwei Überraschungen in petto: Das Weihnachtswunderland für Kinder zieht zum Europäischen Hansemuseum und das „Hoghehus“ am Koberg wird erstmalig zum Kunsthandwerkermarkt. Insgesamt verzaubern zehn Weihnachtswelten die Gäste der Weihnachtsstadt, wir wünschen viel Spaß!

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)