Woche der samischen Kultur

Samen in Nordschweden
Samen in Nordschweden
(4.5) Bewertungen: 2

Vom Rentierrennen bis zum Jojk

Im März steht in Umeå die samische Kultur im Mittelpunkt

Schon seit über zehn Jahren rückt in der nordschwedischen Stadt Umeå einmal im Jahr die Kultur der Sami in den Mittelpunkt des Geschehens. Während der samischen Woche, der „Ubmejen Biejvieh“, die 2013 vom 2. bis 10. März veranstaltet wird, dürfen sich die Besucher wieder auf eine faszinierende Mischung aus Traditionellem und Modernem, Vertrautem und Exotischem freuen. So stehen Jojkkonzerte und traditioneller Tanz ebenso auf dem Programm wie ein JojkSlam, traditionelle und moderne Kunst sowie Vorträge zur Rentierzucht und Kunsthandwerk. Oder wie wäre es mit einem Jojkworkshop, um die eigenen Stimmbänder einmal zu testen? Darüber hinaus wird es aber natürlich auch Kostproben der samischen Küche geben, die seit jeher auf lokal produzierte Zutaten aus der Umgebung setzt.

Die samische Woche ist ein Treffen aller Spielarten der samischen Kultur und des samischen Volkes mit seinen Traditionen. Für den Besucher aus Mitteleuropa wird sich diese Aneinanderreihung von Veranstaltungen als eine einzigartige Erfahrung präsentieren, als Möglichkeit, ein Volk kennenzulernen, das seit vielen Jahrhunderten im Norden Europas ansässig und bestens mit den Eigenheiten der Natur und des Erwerbslebens in dieser Region vertraut ist.

Umeå gehört zu den bedeutendsten Städten Nordschwedens. Die Stadt liegt direkt an der Ostsee und ist eine der Wachstumsregionen in einem ansonsten dünn besiedelten Landstrich. Zeichen der Wertschätzung dessen, was in Umeå erreicht wurde, ist die Tatsache, dass die Stadt an der Ostsee im Jahre 2014 eine von zwei Kulturhauptstädten Europas sein wird. Im innerschwedischen Wettstreit für diesen Status konnte sich Umeå gegen das südschwedische Lund durchsetzen. Europas Kulturhauptstadt 2014 verfügt über einen eigenen Flughafen und kann ein breites Angebot an Übernachtungsmöglichkeiten, Restaurants, Kultur und Aktivitäten bieten.
 

visitsweden.com

Foto: © Lola Akinmade Åkerström / imagebank.sweden.se

Datum: 07.02.2013

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Neues Forschungsprojekt am Deutschen Meeresmuseum Stralsund
2017 war für das Deutsche Meeresmuseum in Stralsund ein ereignisreiches und erfolgreiches Jahr. Uns erreichten viele kreative und gut durchdachte Entwürfe zum Architektenwettbewerb für den Umbau des MEERESMUSEUMs. Aus diesen konnte das Preisgericht einstimmig den Gewinner ermitteln. Im Mai hatten unsere Wissenschaftler erstmals einen in Schweden gestrandeten Grindwal geborgen, seziert und nach Stralsund gebracht.
EDEN Award für Daugavpils
Die lettische Stadt Daugavpils (dt. Dünaburg) liegt mehr als 200 Kilometer von der Ostseeküste entfernt im Dreiländereck mit Litauen und Weißrussland und ist Lettlands zweitgrößte Stadt. 2017 wurde Daugavpils zu einem der faszinierendsten Reiseziele des European Destinations of Excellence oder EDEN Wettbewerbs gekürt. Frühere Gerüchte, dass die geplante Restaurierung der Festung von Daugavpils zu teuer ist, um sich durch die Besucher refinanzieren zu können, sind verstummt. Daugavpils hat sich in kurzer Zeit zu einem der bedeutendsten Tourismusdestinationen Lettlands entwickelt.
Weihnachten in den Stockholmer Schären
Die Schäreninseln entlang der schwedischen Küste sind im Sommer ein beliebtes Reiseziel für internationale Besucher. Ob im Norden vor Luleå, im größten schwedischen Schärengebiet vor Stockholm oder im Süden vor Karlskrona. Im Winter überlassen selbst viele schwedische Sommergäste die Schären sich selbst. So erleben meist nur die wenigen Dauerbewohner, die Einheimische, den Charme des Schärengartens, während Touristen die Städte erkunden.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)