Ferienanlage Zum Knirk (Lubmin)

Ferienanlage Zum Knirk Jugendreisen nach Lubmin

Das beliebte Ziel für Klassen- und Gruppenreisen liegt am östlichen Rand des Seebades Lubmin, nur wenige Meter vom Strand entfernt. Kleine Ferienhäuser und Ferienwohnungen unterschiedlicher Größe prägen die Ferienanlage Zum Knirk, die sich in den Küstenwald an der Steilküste einschmiegt, nur wenige Meter vom feinsandigen Strand entfernt. Besonders hervorzuheben sind die großzügigen Freiflächen mit einer Ritterburg für die Kleinen und Groß-Spielanlagen wie Schach und Mensch-ärgere-dich-nicht sowie Tischtennisplatten für die Größeren. Die ganzjährig nutzbare Anlage verfügt über ein Restaurant mit regionaler und mediterraner Küche.

Ergebnis langjähriger Erfahrung mit Gruppenreisen ist das umfangreiche Angebot an Kursen und Bildungsinhalten, die sich an den Wünschen der Gäste orientieren.
Die Palette reicht von Kunst über Historie bis zu Energie/Technik, aber auch sportliche Angebote wie Tauchen, Nordic-Walking und Radeln können genutzt werden.

Ferienanlage Zum KnirkUnser Service:
- Frühstück und Halbpension
- Parkplätze auf dem Gelände
- Spielplatz
- Kursangebote nach Wunsch der Gäste

Informationen und Buchung:
Ferienanlage „Zum Knirk“
Zum Knirk 1

17509 Lubmin
Tel.: 038354 / 22838
Fax: 038354 / 31456
info@knirk.de
www.knirk.de

Weitere Informationen
Seebad Lubmin
Hansestadt Greifswald
Vorpommern und Stettiner Haff
Ausflugstipps Vorpommern
Ausflugstipps Usedom

Dieser Artikel ist eine ANZEIGE des o.g. Anbieters

Text und Fotos © Ferienanlage "Zum Knirk"

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Außergewöhnliche Winter-Events auf Usedom
Zwei für den Winter eher untypische Veranstaltungen sind vom 26. bis 28. Januar auf der Insel Usedom zu erleben. Während die Weltmeisterschaften im Strandkorbsprint - das Winterstrandkorbfest - ihren Austragungsort von Zinnowitz nach Ahlbeck verlagert haben, antwortet Zinnowitz mit dem erstmaligen Snow Volleyball-Wochenende. Beide Veranstaltungen lassen erfahrungsgemäß die Zuschauer mitfiebern.
Neues Forschungsprojekt am Deutschen Meeresmuseum Stralsund
2017 war für das Deutsche Meeresmuseum in Stralsund ein ereignisreiches und erfolgreiches Jahr. Uns erreichten viele kreative und gut durchdachte Entwürfe zum Architektenwettbewerb für den Umbau des MEERESMUSEUMs. Aus diesen konnte das Preisgericht einstimmig den Gewinner ermitteln. Im Mai hatten unsere Wissenschaftler erstmals einen in Schweden gestrandeten Grindwal geborgen, seziert und nach Stralsund gebracht.
EDEN Award für Daugavpils
Die lettische Stadt Daugavpils (dt. Dünaburg) liegt mehr als 200 Kilometer von der Ostseeküste entfernt im Dreiländereck mit Litauen und Weißrussland und ist Lettlands zweitgrößte Stadt. 2017 wurde Daugavpils zu einem der faszinierendsten Reiseziele des European Destinations of Excellence oder EDEN Wettbewerbs gekürt. Frühere Gerüchte, dass die geplante Restaurierung der Festung von Daugavpils zu teuer ist, um sich durch die Besucher refinanzieren zu können, sind verstummt. Daugavpils hat sich in kurzer Zeit zu einem der bedeutendsten Tourismusdestinationen Lettlands entwickelt.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)