Hotels in Schleswig

Die Schlei Die Schlei
(5) Bewertungen: 1

Die Region Schleswig umfasst den nördlichsten Teil der deutschen Ostseeküste. Sie reicht von Flensburg bis zur Kieler Förde. Sie hat auch einen Anteil an der deutschen Nordseeküste und ist somit, wie ganz Schleswig-Holstein, ein „Land zwischen zwei Meeren. Der nördliche Teil Schleswigs liegt in Sichtweite der süddänischen Inseln, der so genannten dänischen Südsee.

Das historische Herzogtum Schleswig nimmt seit jeher eine Mittlerrolle zwischen Dänemark und Deutschland ein. Der heute deutsche Teil Schleswigs ist das eigentliche Südschleswig, während Nordschleswig zu Dänemark gehört. Beiderseits der Grenze ist die Bevölkerung zum Teil zweisprachig, zahlreiche Orte haben deutsche und dänische Namen.

Der ostseenahe Teil Schleswigs (d.h. Südschleswigs) erstreckt sich von der Flensburger Förde im Norden bis zur Eider und dem Nord-Ostsee-Kanal im Süden. Flensburger Förde, Schlei, Eckernförder Bucht und Kieler Förde sind mit ihren Naturschönheiten und Wassersportangeboten die touristischen Markenzeichen dieses Teils der Ostseeküste. Sie grenzen gleichzeitig die Landschaften Angeln, Schwansen und Dänischer Wohld voneinander ab. Die Außenküste ist abgesehen von diesen Einschnitten wenig gegliedert. Hauptort war die gleichnamige Stadt Schleswig, die größte Stadt ist heute Flensburg. Die Reste der ehemaligen Wikingersiedlung Haithabu im Umfeld der Stadt Schleswig zeugen noch heute vom damaligen Stand europäischer Hochkultur.

Die Ostseeküste von Schleswig bietet attraktive Standorte für Hotels, die sich vor allem in den Städten konzentrieren. Wer in Schleswig einen Hotelurlaub bucht, hat sich für eine der interessantesten Urlaubsregionen der deutschen Ostseeküste entschieden, mit ihrer Mischung aus Tradition und Moderne. Hier gibt es zum Teil einzigartige Sehenswürdigkeiten, wie die Kappelner Heringszäune an der Schlei. Die Hotels haben sich diesem Bedarf angepasst und bieten vor allem in überschaubaren Größenordnungen eine besondere, familiär geprägte Gastfreundschaft.

Foto: © OFS GmbH

Hotel-Café Zur Mühle in Kappeln

Hotel-Café Zur Mühle in Kappeln

Hotel-Café Zur Mühle in Kappeln

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Der Garten des Schicksals an der Daugava
Es ist eine ehrgeizige Idee - einen Ort zu schaffen, der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zusammenbringt, ein Ort, der Bewohner und Besucher gleichermaßen begeistert und bewegt. So soll es am Ufer des Flusses Daugava (Düna) passieren, bei der Stadt Koknese, etwa 80 Kilometer vor der Mündung in die Rigaer Bucht der Ostsee. Die Daugava ist für ganz Lettland eine lebenswichtige Arterie, an deren Ufern Befestigungsanlagen und Städte gebaut wurden, die Wirtschaft blühte und neue Horizonte für Bildung und Kultur erschlossen wurden.
12. Sänger- und Tanzfest der Jugend in Estland
Die drei baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen sind seit ihrer Unabhängigkeit dabei, ihre Anziehungskraft für Touristen zielstrebig auszubauen. Dazu gehört auch die Rückbesinnung auf ihre künstlerischen Traditionen. Eine der herausragendsten davon ist das Massensingen, das sich in zahlreichen Sängerfesten manifestiert. Ein wichtiger Höhepunkt ist das Sänger- und Tanzfest der Jugend in Estland vom 30. Juni bis 2. Juli 2017. Die Tradition dieses Festes wurde sogar in die Liste des immateriellen Kulturerbes der UNESCO aufgenommen.
30 Jahre UNESCO Welterbe Lübeck
Lübeck ist nicht nur ein maritimes Zentrum an der Ostsee. Auch nicht nur – in Gestalt seines Vorortes Travemünde – ein Seebad ersten Ranges. 1987 wurde die Lübecker Altstadt mit ihren sieben Türmen, zahlreichen Bauwerken und Straßenzügen mit dem UNESCO Welterbetitel ausgezeichnet. Diese Ehrung jährt sich demnach 2017 zum dreißigsten Mal. Lübeck ist stolz auf diese Auszeichnung, die jedes Jahr unzählige Menschen in die Altstadt zieht. Auch ohne dieses Prädikat ist Lübeck ein Anziehungspunkt für Urlauber aus Deutschland und aller Welt.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)