Bernstein

Bernstein und Ostsee – diese Begriffe bilden fast ein Synonym. Wer denkt dabei nicht an die vielen einsamen Bernsteinsammler an der Ostseeküste, vor allem nach oder während eines Seewindes? Sofort fällt auch das Rätsel des Bernsteinzimmers ein, das in den letzten Wochen des Zweiten Weltkriegs verschwand und bisher nicht wieder aufgetaucht ist. Bernstein übt bis heute einen mystischen Reiz aus. Die ungeheure Vielfalt an Farben, Formen und Größen, die Möglichkeit von Einschlüssen und deren rätselhafter Herkunft machen die Magie eines Stoffes aus, dessen Herkunft jedoch ziemlich leicht zu beschreiben ist.

Entstehung des baltischen Bernsteins

Bernstein ist ein fossiles Harz mit Eigenschaften, die denen eines Steins ähneln. Die altgriechische Bezeichnung Elektron für Bernstein weist auf die elektrostatischen Eigenschaften von Bernstein hin. Mit ihm wurden historisch gesehen die ersten Versuche mit statischer Elektrizität durchgeführt.
Auch in anderen Regionen der Welt kommt fossiles Harz vor, allerdings in anderer Zusammensetzung und Verbindung. Der Baltische Bernstein wird auch als Succinit bezeichnet. Die Harze stammen von verschiedenen Pflanzenarten, wodurch sich das genaue Erscheinungsbild bestimmt. Von großem wissenschaftlichen Wert sind die Einschlüsse (Inklusen) in Form von Insekten, die vom harztropfen eingeschlossen und konserviert wurden.

Bernsteinvorkommen

Die Entstehung von Bernstein ist von der Existenz von Wäldern abhängig. Als Region mit großen Vorkommen in Europa gilt der südöstliche Ostseeraum, das Baltikum mit der Halbinsel Samland zwischen Frischem Haff und Kurischem Haff. Dort wird Bernstein bis heute industriell gewonnen. Konzentrierte Vorkommen wurden auch in Verbindung mit Braunkohle in Mitteldeutschland bei Bitterfeld nachgewiesen.
Die größte Romantik besitzt jedoch das individuelle Sammeln am Strand. Dabei wissen die Profis, dass sich Bernstein vor allem an Schlick, Ästen oder anderen angeschwemmten Gegenständen finden lässt. Auf eine kleine Bernsteinmine, vor allem aber auf die zahlreichen Bernsteinsammler am Strand gehen die „Bernsteinbäder“ zurück. Unter diesem gemeinsamen Namen vermarkten sich die Usedomer Seebäder Zempin, Koserow, Loddin-Kölpinsee und Ückeritz.

Bernsteinmuseen

Im Deutschen Bernsteinmuseum Ribnitz-DamgartenAn der Ostseeküste sind Museen, die sich auf Bernstein spezialisiert haben oder ihn mit ausstellen, keine Seltenheit. Vor allem in den baltischen Ländern gibt es in zahlreichen Orten solche Museen. In Danzig besteht eine kleine Gasse fast vollständig aus kleinen Bernsteinläden. Bernsteinschmuck ist schon seit mehr als 10.000 Jahren nachweisbar. Große und bekannte Bernsteinmuseen gibt es im litauischen Palanga, in Kaliningrad, in Danzig sowie das Deutsche Bernsteinmuseum in Ribnitz-Damgarten. Kleinere Bernsteinausstellungen finden sich in Sellin auf Rügen und in Jarosławiec in Polen.

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Außergewöhnliche Winter-Events auf Usedom
Zwei für den Winter eher untypische Veranstaltungen sind vom 26. bis 28. Januar auf der Insel Usedom zu erleben. Während die Weltmeisterschaften im Strandkorbsprint - das Winterstrandkorbfest - ihren Austragungsort von Zinnowitz nach Ahlbeck verlagert haben, antwortet Zinnowitz mit dem erstmaligen Snow Volleyball-Wochenende. Beide Veranstaltungen lassen erfahrungsgemäß die Zuschauer mitfiebern.
Neues Forschungsprojekt am Deutschen Meeresmuseum Stralsund
2017 war für das Deutsche Meeresmuseum in Stralsund ein ereignisreiches und erfolgreiches Jahr. Uns erreichten viele kreative und gut durchdachte Entwürfe zum Architektenwettbewerb für den Umbau des MEERESMUSEUMs. Aus diesen konnte das Preisgericht einstimmig den Gewinner ermitteln. Im Mai hatten unsere Wissenschaftler erstmals einen in Schweden gestrandeten Grindwal geborgen, seziert und nach Stralsund gebracht.
EDEN Award für Daugavpils
Die lettische Stadt Daugavpils (dt. Dünaburg) liegt mehr als 200 Kilometer von der Ostseeküste entfernt im Dreiländereck mit Litauen und Weißrussland und ist Lettlands zweitgrößte Stadt. 2017 wurde Daugavpils zu einem der faszinierendsten Reiseziele des European Destinations of Excellence oder EDEN Wettbewerbs gekürt. Frühere Gerüchte, dass die geplante Restaurierung der Festung von Daugavpils zu teuer ist, um sich durch die Besucher refinanzieren zu können, sind verstummt. Daugavpils hat sich in kurzer Zeit zu einem der bedeutendsten Tourismusdestinationen Lettlands entwickelt.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)