Mit Leonie im Kinderland Trassenheide

Leonie im Kinderland Leonie im Kinderland

Unsere kleine Enkelin war bereits 2015, im Alter von drei Jahren, mit uns im Kinderland Trassenheide. Damals verbrachte sie mindestens eine ganze Stunde auf dem Trampolin, auch die Fahrgeschäfte für die kleineren Besucher fand sie toll. Außerdem kletterte sie alleine bis fast auf die Spitze des Vulkans – und scheute sich dann vor dem Allein-Rutsch in die Tiefe. Opa musste also einspringen.
Nun mit vier Jahren der zweite Besuch. Auch dieses Mal war das Trampolin der erste Anlaufpunkt, und Opa ließ sich überreden, wenigstens einmal mitzuspringen, auch wenn streng genommen nur eine Person auf einem der acht Felder sein durfte.

Ein weiteres Highlight war für Leonie die Nestschaukel, die ganz urig – und regensicher - in einem großen Kanalrohrabzweig untergebracht ist. „Ich kann das alleine“, protestierte sie, als Opa ihr hinaufhelfen wollte. Als dann ein anderes, gleichaltriges Mädchen ebenfalls schaukeln wollte, machte sie bereitwillig Platz.
Auch wenn die Beinlänge gerade so ausreichte, musste sie einmal die Fahrt um die Anlage mit einem vierrädrigen Gefährt probieren. Dabei entdeckte sie dann die Rutsche mit Autoreifen, auf der sie sich wiederum eine halbe Stunde aufhielt, weil Opa nämlich den Reifen immer wieder nach oben beförderte.
Mittags meldete sich der Hunger. Während Leonie die „Kids box“ mit Chicken Nuggets, Pommes frites, Getränk und einem kleinen Geschenk probierte, labten sich Oma und Opa an einer wirklich schmackhaften Currywurst mit Pommes.

Leonie war immer unterwegs, auch wenn der Kontrollblick zwischendurch zu Oma und Opa führte. Die älteren Semester hatten schnell die neuen „Liegesessel“ entdeckt, gemütliche Kunststoffsitze, die sich leicht von einer Attraktion zur nächsten mitnehmen lassen. Insgesamt ist das Kinderland sehr übersichtlich, so dass die Eltern und Großeltern die Lütten auch von den zahlreichen stationären Bänken und Picknickschaukeln immer im Blick haben.
Die Anlage hat sich in den Jahren ihrer Existenz immer weiter entwickelt, von der grünen Wiese zu befestigten Wegen und unterschiedlichen Themenbereichen für die einzelnen Altersstufen. Und ständig kommt Neues hinzu. Wir werden dort wohl solange Gast sein, wie Leonie es möchte.
Besucherinfos sind auf www.usedom-kinderland.de zu finden.

Foto: © Karin Höll (3)

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Das Rigaer Jugendstilzentrum
Das Museum entstand bereits 1903 und befindet sich in der Alberta-Straße 12, die von den bekannten lettischen Architekten Konstantīns Pēkšēns und Eižens Laube entworfen wurde. In den letzten Jahren hat sich die ursprünglich begrenzte Museumssammlung in eine einzigartige Sammlung von Jugendstilobjekten mit 6.400 Exponaten verwandelt. Ein Teil der Sammlung wird im Untergeschoss des Jugendstilzentrums gezeigt, wo man sich eingehend über das Erbe der Jugendstilarchitektur in Riga informieren und die interaktiven Elementen nutzen kann.
Weihnachtszauber in Lübeck
Lübeck lädt mit seinen Weihnachtsmärkten zu einem stimmungsvollen Adventserlebnis ein und hat gleich zwei Überraschungen in petto: Das Weihnachtswunderland für Kinder zieht zum Europäischen Hansemuseum und das „Hoghehus“ am Koberg wird erstmalig zum Kunsthandwerkermarkt. Insgesamt verzaubern zehn Weihnachtswelten die Gäste der Weihnachtsstadt, wir wünschen viel Spaß!
DANCE MASTERS! Best of Irish Dance in Heringsdorf
Tanzen wird in diesem Jahr auf der Sonneninsel besonders groß geschrieben – die Veranstaltungen reichen von „Usedom tanzt“ bis hin zu „tanzen wie & mit den Stars“. Wesentlich professioneller und „irischer“ allerdings geht es am Januar 2018 in Heringsdorf mit den DANCE MASTERS zu. Entlang der fesselnden Love-Story von Patrick und Kate erleben Sie das Beste aus über 200 Jahren irischer Musik- und Stepptanzgeschichte! Zwölf der weltweit besten Irish-Stepdancers wirbeln und „clicken“ in atemberaubendem Tempo über die Bühne und scheinen die Gravitation oft einfach aufzuheben.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)