Deutsches Meeresmuseum mit Ozeaneum Stralsund

Meeresschildkröten im Meeresmuseum Meeresschildkröten im Meeresmuseum

Das Deutsche Meeresmuseum im ehemaligen Katharinenkloster ist das meistbesuchte Museum Norddeutschlands. Auf mehreren Etagen erfährt der Besucher alles über die Welt der Meere. Einen ganzen Vorraum beherrscht das 15 Meter lange und 1.000 Kilo schwere Skelett eines Finnwals, der 1825 vor Rügen strandete. Modelle von Fischereischiffen und Erläuterungen zur Fischereitechnik durch die Jahrhunderte, Schaukästen vom Strandleben der Tiere und Pflanzen, ein Korallenriff aus dem Roten Meer oder schließlich das riesige Hai-Aquarium, in dem auch Meersschildkröten Platz finden – Jung und Alt können hier ihren Wissensdrang stillen. Zu den spektakulärsten Ausstellungsstücken gehören ein Walrosspräparat, eine 1965 lebend in der Ostsee gefangene, 450 Kilo wiegende und 2,10 Meter lange Lederschildkröte und ein sechs Meter langer Riesenkalmar.

Magnet Ozeaneum

Schwarmbeckenh im Ozeaneum, Ausflugsziel an der Ostsee

Das Ozeaneum im Stralsunder Hafen, eine Außenstelle des Deutschen Meeresmuseums, ist ein Meeresmuseum der Superlative. Auf 5.300 Quadratmetern Ausstellungsfläche sind in 50 Aquarien mit insgesamt sechs Millionen Litern Wasser rund 5.000 lebende Meerestiere präsentiert. Schwarmfischbecken, Aquarientunnel und Helgoland-Aquarium sind nur einige der attraktiven Wasserbecken. Die Ausstellungsbereiche gehen von den Themen „Weltmeere“ über „Ostsee“, „Nordsee“, „Meer für Kinder“ bis hin zu den beeindruckenden lebensgroßen Wal-Modellen im Bereich „Riesen der Meere“. Auf der Dachterrasse sind Humboldtpinguine zuhause.

Auch die Architektur ist außergewöhnlich. Sie passt sich mit ihrer Kleinteiligkeit in den Welterbestatus der Stralsunder Altstadt ein. Die Gesamtkonzeption des Ozeaneums hat auch international für ein außerordentlich positives Echo gesorgt. 2010 wurde es als „Europas Museum des Jahres“ ausgezeichnet.

Meeresmuseum:
Katharinenberg 14-20
18439 Stralsund
Telefon (0 38 31) 2 65 02 10

Ozeaneum:
Hafenstraße 11
18439 Stralsund
Telefon (03831) 26 50 61-0

Foto: © Deutsches Meeresmuseum (o.), Johannes-Maria Schlorke/OZEANEUM Stralsund (u.)

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Usedomer Heringswochen: „Silber des Meeres“ in kulinarischen Variationen
Jedes Jahr im Frühling widmen sich die Usedomer Heringswochen dem „Silber des Meeres“. Vom 3. März bis 14. April 2018 servieren insgesamt 25 Restaurants zwischen Ahlbeck und Freest ihren Gästen Hering in unzähligen köstlichen Variationen. Traditionell eröffnet die Heringsgala im Strandhotel Seerose in Kölpinsee die Heringswochen, der Abschluss wird mit einem großen Heringsfest auf dem Koserower Seebrückenvorplatz gefeiert. Authentisches über die Küstenfischerei erfahren die Gäste auf Führungen zu den Usedomer Fischern am Strand von Ahlbeck und Bansin.
Krumminer Naturhafen setzt mit Korkenkampagne und Kranichschutz auf besondere Nachhaltigkeit
Der Naturhafen Krummin startet als erster Partner auf der Insel Usedom in Zusammenarbeit mit dem NABU eine Korksammelaktion. Hintergrund des Ganzen ist die im November 1994 vom NABU Hamburg ins Leben gerufene Korkkampagne. Bundesweit gibt es heute über 1.200 offizielle Sammelstellen und jetzt auch mit dem Naturhafen Krummin eine Hauptsammelstelle auf Usedom.
Trassenheide erhält Zertifikat für sicheren Strand als „Lifeguarded Beach“
Das Ostseebad Trassenheide im Norden der Insel Usedom wurde jüngst durch die International Life Saving Federation of Europe (ILSE) als „Lifeguarded Beach“ mit dem roten Banner rezertifiziert. Bereits im Jahr 2009 wurde das Ostseebad Trassenheide als einer der ersten europäischen Strände mit dem weltweit gültigen Qualitätszertifikat zertifiziert. Kein weiteres Ostseebad auf der Insel Usedom trägt dieses Siegel.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)