Ausflugstipps Schleswig

Gottorfer Globus (Foto: Schlei Ostsee GmbH) Gottorfer Globus (Foto: Schlei Ostsee GmbH)

Der nördlichste Teil der deutschen Ostseeküste, die historische Region Schleswig, zeigt auch anhand seiner Ausflugsziele die jahrhundertelangen Verbindungen und Auseinandersetzungen zwischen der dänischen und der deutschen Kultur. Heute ist Schleswig eine grenzübergreifende Ostseeregion mit zahlreichen Kulturdenkmälern.


Danewerk-Museum
Das Danewerk, eine rund 30 km lange Erdbefestigungsanlage gegen das Frankenreich, wurde im 8. Jh. von dänischen Königen erbaut. Die Anlage umfasste sogar eine Seesperre in der Schlei. Die unter König Waldemar im 12. Jh. zusätzlich zu Erd- und Holzwall aus Ziegelsteinen errichtete Waldemarmauer vervollständigte das mittelalterliche Bauwerk. Reste davon sind noch heute in der Nähe des Danewerk-Museums zu erkennen. Im Museum informieren Modelle und historische Bilder über die einstige Bedeutung dieses Bauwerkes.

Ochsenweg 5
24867 Dannewerk
Telefon (0 46 21) 3 78 14 


Runenstein von Busdorf
In Busdorf findet sich der rund 1.000 Jahre alte Skarthi-Stein, eine mit altdänischen Schriftzeichen versehener Runenstein. Er wurde vom Dänenkönig Sven Gabelbart für seinen getöteten Gefolgsmann Skarthi aufgestellt und ist der einzig erhaltene Fund dieser Art. Heute steht an seiner Stelle eine Kopie. Das kostbare Original ist im Haithabu-Museum zu sehen.


Naturpark Hüttener Berge
Der wald- und seenreiche Naturpark erstreckt sich zwischen Schleswig, Eckernförde und Rendsburg und ist ein Paradies für Wassersportler und Wanderer. Die höchste Erhebung und Garant für einen herrlichen Ausblick ist mit 98 Metern der Aschberg mit einem sieben Meter hohen Bismarck-Denkmal.


Tierpark Gettorf
Der kleine Tierpark nahe Eckernförde beheimatet mehrere Affengruppen sowie zahlreiche Zebras, Antilopen, Hirsche und Alpakas. Tropische Vögel und andere Exoten sind in der Vogelparadieshalle zu bestaunen. Für die Kleinen gibt es einen Streichelzoo.

Süderstraße 33
24214 Gettorf
Telefon (0 43 46) 4 16 00


Phänomenta Flensburg
Die Phänomenta ist für Klein und Groß ein Museum zum Anfassen und Experimentieren. In zahlreichen Versuchsanordnungen wird scheinbaren Phänomenen auf praktische Weise auf den Grund gegangen. Optik, Mechanik und Akustik spielen ebenso eine Rolle wie die Funktionsweise einzelner Maschinen und anderer Arbeitsgeräte. Sie werden staunen, welche simple Lösung häufig hinter einem „Phänomen“ steckt.

Norderstraße 159-161
24939 Flensburg


Familien-Freizeitpark Tolk-Schau
Der kleine aber feine Familienpark in Tolk (nahe Schleswig) garantiert auch ohne großartige Fahrgeschäfte einen erlebnisreichen Tag: Wackelfahrräder, Groß-Trampolin, Raupenbahn, Karussells, Hollywoodschaukel, Ruder- und Schwanenboote, Achterbahn, Luna-Loop, Märchenwald und Ziegengehege sind nur einige Attraktionen. Besonders lohnenswert ist ein Spaziergang durch das Tal der Dinosaurier, in dem Modelle der urzeitlichen Riesen in Lebensgröße nachgebaut sind. Auf dem Gelände stehen Grillhütten bereit, die reserviert werden können.

Finkmoor 1
24894 Tolk
Telefon (0 46 22) 20 84


Mini-Born-Park in Owschlag
Im Miniatur-Modellpark Mini Born sind zahlreiche bekannte Gebäude im Maßstab 1:25 nachgebaut. Das Lübecker Holstentor und die Münchner Frauenkirche sind ebenso vertreten wie die Eisenbahnbrücke über den Nord-Ostsee-Kanal oder die Freiheitsstatue von New York. Insgesamt laden über 100 Exponate zum Staunen ein.

Beekstraße
24811 Owschlag
Telefon (0 43 36) 99 77 84 
 
Foto: Schlei Ostsee GmbH

Schloss Gottorf (Foto: Schlei Ostsee GmbH)

Schloss Gottorf

Das heutige Schloss Gottorf als ein außerordentlich beliebtes Ausflugsziel für die Ostseeurlauber in Schleswig ist das wohl...
Schloss Glücksburg (Foto: Thomas Raake/WiREG)

Schloss Glücksburg

Schloss Glücksburg – Ursprung heutiger Monarchien Die Flensburger Förde, an der das Schloss Glücksburg liegt, bildet...
Wikingerschiff (Foto: Schlei Ostsee GmbH)

Wikinger-Museum Haithabu

Handelsort Haithabu Die Region Schleswig, in der die Siedlung Haithabu liegt, gehört zu den beliebtesten Urlaubsregionen an der...
Heringszaun (Foto: Schlei Ostsee GmbH)

Die Schlei

Die Schlei ist ein Meeresarm der Ostsee, der sich 42 Kilometer weit von Schleimünde in südwestlicher Richtung bis zur Stadt Schleswig...

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Der Garten des Schicksals an der Daugava
Es ist eine ehrgeizige Idee - einen Ort zu schaffen, der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zusammenbringt, ein Ort, der Bewohner und Besucher gleichermaßen begeistert und bewegt. So soll es am Ufer des Flusses Daugava (Düna) passieren, bei der Stadt Koknese, etwa 80 Kilometer vor der Mündung in die Rigaer Bucht der Ostsee. Die Daugava ist für ganz Lettland eine lebenswichtige Arterie, an deren Ufern Befestigungsanlagen und Städte gebaut wurden, die Wirtschaft blühte und neue Horizonte für Bildung und Kultur erschlossen wurden.
12. Sänger- und Tanzfest der Jugend in Estland
Die drei baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen sind seit ihrer Unabhängigkeit dabei, ihre Anziehungskraft für Touristen zielstrebig auszubauen. Dazu gehört auch die Rückbesinnung auf ihre künstlerischen Traditionen. Eine der herausragendsten davon ist das Massensingen, das sich in zahlreichen Sängerfesten manifestiert. Ein wichtiger Höhepunkt ist das Sänger- und Tanzfest der Jugend in Estland vom 30. Juni bis 2. Juli 2017. Die Tradition dieses Festes wurde sogar in die Liste des immateriellen Kulturerbes der UNESCO aufgenommen.
30 Jahre UNESCO Welterbe Lübeck
Lübeck ist nicht nur ein maritimes Zentrum an der Ostsee. Auch nicht nur – in Gestalt seines Vorortes Travemünde – ein Seebad ersten Ranges. 1987 wurde die Lübecker Altstadt mit ihren sieben Türmen, zahlreichen Bauwerken und Straßenzügen mit dem UNESCO Welterbetitel ausgezeichnet. Diese Ehrung jährt sich demnach 2017 zum dreißigsten Mal. Lübeck ist stolz auf diese Auszeichnung, die jedes Jahr unzählige Menschen in die Altstadt zieht. Auch ohne dieses Prädikat ist Lübeck ein Anziehungspunkt für Urlauber aus Deutschland und aller Welt.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)