Kap Arkona

Das Kap Arkona liegt in der Gemeinde Putgarten, einen Kilometer östlich des Nordkaps der Insel Rügen. Es besteht aus einer 45 Meter hohen Kliffküste, die durch zwei Treppen mit dem Ufer verbunden ist. Kap Arkona ist vor allem durch die Jaromarsburg bekannt geworden, einem slawischen Heiligtum, das im 12. Jahrhundert von den Dänen zerstört wurde und deren Reste seitdem zu etwa zwei Dritteln bereits ins Meer gestürzt sind. Nach einem erheblichen Küstenabbruch Ende 2011 sind die Reste der Burg, die Treppen und auch das darunter liegende Uferstücke für den Publikumsverkehr aus Sicherheitsgründen gesperrt worden. Weitere Anziehungspunkte sind die beiden Leuchttürme am Kap Arkona. Der ältere aus dem Jahre 1828, damit zweitältester Leuchtturm an der Ostsee, wurde von Karl Friedrich Schinkel in Backsteinbauweise errichtet. Er wurde 1905 vom jetzt noch in Betrieb befindlichen, 35 Meter hohen Leuchtturm abgelöst. Der dritte Turm, ein Marinepeilturm, war bis 1945 in Betrieb. Alle drei Türme können besichtigt werden und bieten einen unvergleichlichen Rundblick, bei gutem Wetter bis zur dänischen Insel Møn. Der Schinkelturm ist ein beliebter Ort für Eheschließungen.

Das nahegelege Fischerdorf Vitt schmiegt sich in eine Schlucht in der Steilküste und steht unter Denkmalschutz. Es gehörte wohl schon zur Jaromarsburg. Die Häuser sind detailgetreu renoviert und gestatten einen unverfälschten Blick auf die Vergangenheit. Der kleine Hafen bietet Fahrten mit Fischerbooten rund ums Kap Arkona. Das Dorf Vitt ist durch das Ortsbild, seine einzigartige Lage direkt am Hang und nicht zuletzt durch seine originelle achteckige Kapelle ein außergewöhnliches Ausflugsziel an der Ostseeküste der Insel Rügen. Der gesamte Ort steht unter Denkmalschutz.
Den Zugang zum Kap Arkona und das Fischerdorf Vitt bildet der kleine Ort Putgarten. Der große Parkplatz am Ortseingang ist Pflicht für die Besucher-PKW. Das Kap Arkona und Vitt sind nur für Anliegerverkehr zugelassen und können mit Besucherbahn, Kutschen oder zu Fuß erreicht werden. Ein immer beliebteres Touristenziel ist der Rügenhof in Putgarten selbst, ein ehemaliger Gutshof, der heute Ferienwohnungen, kleine Shops, Cafés, Marktstände und eine historische Druckwerkstatt in sich vereint und auch Ort verschiedener Veranstaltungen ist.

Foto: Jürgen Rahmann/www.pixelio.de

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Das Rigaer Jugendstilzentrum
Das Museum entstand bereits 1903 und befindet sich in der Alberta-Straße 12, die von den bekannten lettischen Architekten Konstantīns Pēkšēns und Eižens Laube entworfen wurde. In den letzten Jahren hat sich die ursprünglich begrenzte Museumssammlung in eine einzigartige Sammlung von Jugendstilobjekten mit 6.400 Exponaten verwandelt. Ein Teil der Sammlung wird im Untergeschoss des Jugendstilzentrums gezeigt, wo man sich eingehend über das Erbe der Jugendstilarchitektur in Riga informieren und die interaktiven Elementen nutzen kann.
Weihnachtszauber in Lübeck
Lübeck lädt mit seinen Weihnachtsmärkten zu einem stimmungsvollen Adventserlebnis ein und hat gleich zwei Überraschungen in petto: Das Weihnachtswunderland für Kinder zieht zum Europäischen Hansemuseum und das „Hoghehus“ am Koberg wird erstmalig zum Kunsthandwerkermarkt. Insgesamt verzaubern zehn Weihnachtswelten die Gäste der Weihnachtsstadt, wir wünschen viel Spaß!
DANCE MASTERS! Best of Irish Dance in Heringsdorf
Tanzen wird in diesem Jahr auf der Sonneninsel besonders groß geschrieben – die Veranstaltungen reichen von „Usedom tanzt“ bis hin zu „tanzen wie & mit den Stars“. Wesentlich professioneller und „irischer“ allerdings geht es am Januar 2018 in Heringsdorf mit den DANCE MASTERS zu. Entlang der fesselnden Love-Story von Patrick und Kate erleben Sie das Beste aus über 200 Jahren irischer Musik- und Stepptanzgeschichte! Zwölf der weltweit besten Irish-Stepdancers wirbeln und „clicken“ in atemberaubendem Tempo über die Bühne und scheinen die Gravitation oft einfach aufzuheben.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)