Sehenswürdigkeiten Schwerin

Schweriner Schloss (Foto: Stadtmarketing Schwerin) Schweriner Schloss (Foto: Stadtmarketing Schwerin)

Schwerin, die Landeshauptstadt von Mecklenburg-Vorpommern liegt nur etwa 35 Kilometer von der Ostseeküste bei Wismar entfernt, ist also ein lohnendes Ziel für Ostseeurlauber vor allem aus dem Bereich Westmecklenburg und Lübecker Bucht. Die Sehenswürdigkeiten der Stadt Schwerin konzentrieren sich im wesentlichen im Bereich des Schlosses. Ein beliebter Anziehungspunkt für die Besucher der Landeshauptstadt ist der Alte Garten, der weitläufige Platz am Schweriner See unweit des Zentrums, um den sich die wichtigsten Bauwerke der ehemaligen Residenzstadt mecklenburgischer Herzöge gruppieren. Blickfang ist zunächst das Schloss auf der Burginsel. Burgähnliche Vorläufer sind seit dem 10. Jahrhundert nachweisbar, viele Neu- und Anbauten folgten. Der jetzige Bauzustand ist Ergebnis einer grundlegenden Umgestaltung, die 1857 eingeleitet wurde. Das Schloss ist heute Sitz des Landtages von Mecklenburg-Vorpommern. Die grundlegende Erneuerung im Inneren und an der äußeren Fassade steht kurz vor der Vollendung. Einige Räume sind als Museum Teil des Staatlichen Museums Schwerin, ebenfalls am Alten Garten gelegen. Durch die Bundesgartenschau 2009 wurde auch das Umfeld des Schlosses erneuert und ist zu einem wichtigen Ausflugsziel und Aushängeschild der Stadt geworden.

Der Neubau des Staatlichen Museums wurde 1882 eröffnet. Es ist bekannt für seine Sammlung von Gemälden des Mittelalters und die bedeutende Sammlung niederländischer und flämischer Malerei des 17. Jahrhunderts. Zum Staatlichen Museum Schwerin gehören außerdem noch die ehemaligen Residenzschlösser in Ludwigslust und Güstrow. Drittes markantes Gebäude am Alten Garten ist das Mecklenburgische Staatstheater Schwerin. Nach dem Brand des Vorgängerbaus wurde das heutige Gebäude 1886 als eines der modernsten Theaterstätten der Welt eingeweiht. Weitere architektonisch und historisch wertvolle und sehenswerte Gebäude in diesem Umfeld sind die heutige Staatskanzlei, das Alte Palais und der Marstall, der direkt am Ufer des Schweriner Sees steht.

Die Schweriner Innenstadt wird vom Pfaffenteich dominiert, einem künstlich angelegten kleinen See mit Personenfähre. Der Schweriner Dom ist mit 117 Metern Höhe das höchste Kirchenbauwerk in Ostdeutschland, der Baubeginn geht auf das 13. Jahrhundert zurück. Er gilt als die einzige echte Kathedrale in Norddeutschland. Am Pfaffenteich kündet das Arsenal mit seiner „wehrhaften“ Architektur von der vielfältigen Stadtgeschichte. Weithin sichtbar ist der 1964 fertig gestellte 136 Meter hohe Fernsehturm, dessen Turmcafé nach längerer Pause wieder geöffnet ist. Dort, in der Nähe des Schweriner Sees und dem Badestrand im Ortsteil Zippendorf, befindet sich auch der Schweriner Zoo. Schwerin ist eines der attraktivsten Ausflugsziele für Ostseeurlauber und immer eine Reise wert.

 

Foto: © Stadtmarketing Schwerin

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Das Rigaer Jugendstilzentrum
Das Museum entstand bereits 1903 und befindet sich in der Alberta-Straße 12, die von den bekannten lettischen Architekten Konstantīns Pēkšēns und Eižens Laube entworfen wurde. In den letzten Jahren hat sich die ursprünglich begrenzte Museumssammlung in eine einzigartige Sammlung von Jugendstilobjekten mit 6.400 Exponaten verwandelt. Ein Teil der Sammlung wird im Untergeschoss des Jugendstilzentrums gezeigt, wo man sich eingehend über das Erbe der Jugendstilarchitektur in Riga informieren und die interaktiven Elementen nutzen kann.
Weihnachtszauber in Lübeck
Lübeck lädt mit seinen Weihnachtsmärkten zu einem stimmungsvollen Adventserlebnis ein und hat gleich zwei Überraschungen in petto: Das Weihnachtswunderland für Kinder zieht zum Europäischen Hansemuseum und das „Hoghehus“ am Koberg wird erstmalig zum Kunsthandwerkermarkt. Insgesamt verzaubern zehn Weihnachtswelten die Gäste der Weihnachtsstadt, wir wünschen viel Spaß!
DANCE MASTERS! Best of Irish Dance in Heringsdorf
Tanzen wird in diesem Jahr auf der Sonneninsel besonders groß geschrieben – die Veranstaltungen reichen von „Usedom tanzt“ bis hin zu „tanzen wie & mit den Stars“. Wesentlich professioneller und „irischer“ allerdings geht es am Januar 2018 in Heringsdorf mit den DANCE MASTERS zu. Entlang der fesselnden Love-Story von Patrick und Kate erleben Sie das Beste aus über 200 Jahren irischer Musik- und Stepptanzgeschichte! Zwölf der weltweit besten Irish-Stepdancers wirbeln und „clicken“ in atemberaubendem Tempo über die Bühne und scheinen die Gravitation oft einfach aufzuheben.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)