Deutsches Bernsteinmuseum Ribnitz-Damgarten

Das Bernsteinmuseum befindet sich im ehemaligen Klarissenkloster Das Bernsteinmuseum befindet sich im ehemaligen Klarissenkloster

Das Deutsches Bernsteinmuseum Ribnitz-Damgarten
zeigt die schönste Bernsteinausstellung Europas

1.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche und 1.600 Exponate machen das Deutsche Bernsteinmuseum Ribnitz-Damgarten zu einer der ersten Adressen in Europa, wenn man sich über den Bernstein - das „Gold der Ostsee“ - informieren möchte. Ausführlich werden die Entstehung des Baltischen Bernsteins und seine Fundorte beschrieben. Das Bernsteinmuseum im ehemaligen Klarissenkloster von Ribnitz hat sich aus einem kleinen, 1954 gegründeten Heimatmuseum zu einem der größten seiner Art in Europa entwickelt. Dabei kann es an die Traditionen der Bernsteinverarbeitung in Ribnitz-Damgarten anknüpfen, die bis auf die 1930er Jahre zurückgeht und der Stadt heute den Beinamen Bernsteinstadt verlieh.

Bernstein

Besonderes Interesse bei den Besuchern finden die Einschlüsse im Bernstein (Inklusen), zeigen sie doch Momentaufnahmen des Lebens vor 50 Millionen Jahren.
Ein 3,5 kg schwerer Oberflächenfund aus dem Jahre 1981 ist das größte im Museum ausgestellte Bernsteinstück. Das Museum präsentiert ausführlich die Verwendung des Bernsteins als Schmuck und Kultobjekt seit der Steinzeit. Es besitzt eine repräsentative Sammlung von Kunstgegenständen aus dem 16. Und 17. Jahrhundert. Die künstlerische Interpretation und Verarbeitung durch zeitgenössische Künstler ist ein weiterer Ausstellungsschwerpunkt. Das Deutsche Bernsteinmuseum richtete 1999, 2006 und 2013 den Internationalen Bernsteinkunstpreis der Ostseeanliegerstaaten aus und kaufte zahlreiche Kunstwerke an.

Die beste Zeit, Bernstein an der Küste zu finden, ist die Winterzeit bei starkem Seewind an den Küsten von Mecklenburg-Vorpommern. Dadurch werden vereinzelt auch Bernsteine an den Strand geworfen, die sich oft in Seetang oder anderem Strandgut „verstecken“. Wer dann seinen selbstgefundenen Bernstein bestimmen lassen oder bearbeiten möchte, kann das in der Schauwerkstatt des Museums tun. Das Museum im ehemaligen Kloster befindet sich im unmittelbaren Stadtzentrum in der Nähe des Marktes und ist dadurch sehr leicht erreichbar.

Öffnungszeiten:
März – Oktober : täglich 09.30 – 18.00 Uhr
November – Februar: Di. bis So. 09.30 – 17.00 Uhr

Deutsches Bernsteinmuseum
Im Kloster 1-3
18311 Ribnitz-Damgarten
Telefon: (03821) 4622
Fax: (03821) 895140
verwaltung@deutsches-bernsteinmuseum.de
www.deutsches-bernsteinmuseum.de

Foto: © Deutsches Bernsteinmuseum (4)

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Neues Forschungsprojekt am Deutschen Meeresmuseum Stralsund
2017 war für das Deutsche Meeresmuseum in Stralsund ein ereignisreiches und erfolgreiches Jahr. Uns erreichten viele kreative und gut durchdachte Entwürfe zum Architektenwettbewerb für den Umbau des MEERESMUSEUMs. Aus diesen konnte das Preisgericht einstimmig den Gewinner ermitteln. Im Mai hatten unsere Wissenschaftler erstmals einen in Schweden gestrandeten Grindwal geborgen, seziert und nach Stralsund gebracht.
EDEN Award für Daugavpils
Die lettische Stadt Daugavpils (dt. Dünaburg) liegt mehr als 200 Kilometer von der Ostseeküste entfernt im Dreiländereck mit Litauen und Weißrussland und ist Lettlands zweitgrößte Stadt. 2017 wurde Daugavpils zu einem der faszinierendsten Reiseziele des European Destinations of Excellence oder EDEN Wettbewerbs gekürt. Frühere Gerüchte, dass die geplante Restaurierung der Festung von Daugavpils zu teuer ist, um sich durch die Besucher refinanzieren zu können, sind verstummt. Daugavpils hat sich in kurzer Zeit zu einem der bedeutendsten Tourismusdestinationen Lettlands entwickelt.
Weihnachten in den Stockholmer Schären
Die Schäreninseln entlang der schwedischen Küste sind im Sommer ein beliebtes Reiseziel für internationale Besucher. Ob im Norden vor Luleå, im größten schwedischen Schärengebiet vor Stockholm oder im Süden vor Karlskrona. Im Winter überlassen selbst viele schwedische Sommergäste die Schären sich selbst. So erleben meist nur die wenigen Dauerbewohner, die Einheimische, den Charme des Schärengartens, während Touristen die Städte erkunden.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)