Darłowo (Rügenwalde)

Marktplatz von Darłowo (Rügenwalde) Marktplatz von Darłowo (Rügenwalde)

Die Kleinstadt Darłowo (Rügenwalde) geht auf eine Gründung des Stammes der Rugier von der Insel Rügen zurück. Das Stadtrecht wurde erstmals 1271 verliehen. Die Stadt Darłowo liegt drei Kilometer südlich der Mündung des Flusses Wieprza (Wipper) in die Ostsee. Der Stadt vorgelagert ist das Seebad Darłówko (Rügenwalde-Bad) unmittelbar zu beiden Seiten der Wippermündung. Das Schloss der Herzöge von Pommern-Wolgast wurde seit dem 14. Jahrhundert errichtet. Die Stadt wurde mehrfach durch Brände, Besetzungen während verschiedener Kriege oder Sturmfluten stark zerstört. 1814 entstand in Rügenwaldermünde (später Rügenwalde-Bad) Preußens erstes Seebad. Der Hafen beherbergte zeitweilig die größte Reederei Pommerns mit mehr als 40 Schiffen.

Sehenswürdigkeiten in Rügenwalde

Die historischen Gebäude der Stadt Darłowo blieben von Kriegszerstörungen verschont und bilden heute beliebte Ausflugsziele im Ostseeurlaub. Die gotische Marienkirche mit dem 60 Meter hohen Turm stammt aus dem 14. Jahrhundert und enthält die Sarkophage des Königs Erich I. von Pommern. Ein bis 1944 dort vorhandener Silberaltar wird gegenwärtig im Schloss Słupsk (Stolp) ausgestellt. Eines von zehn Residenzen der Pommerschen Herzöge war das Schloss. Seit den 1930er Jahren dient es als Museum und ist frei zugänglich. Der Hansabrunnen auf dem Markt wurde 1920 eingeweiht und zeugt von der reichhaltigen Stadtgeschichte. In Darłowo steht auch eine der wenigen erhaltenen St.-Gertrud-Kirchen im Ostseeraum, die sich durch ihren achteckigen Grundriss auszeichnen. Das Hochtor, auch Steintor oder Ziegeltor genannt, ist das einzige erhaltene Stadttor als Teil der ehemaligen Stadtmauer. Vom ehemaligen Rathaus ist das historische Portal erhalten geblieben.

Darłówko (Rügenwalde-Bad)
Das Ostseebad Rügenwalde-Bad war seit 1814 Preußens erstes Seebad. Es profitiert bis heute vom feinsandigen Strand und der attraktiven Lage beiderseits der Flussmündung der Wipper. Der Leuchtturm ist 22 Meter hoch, das Licht reicht 30 Kilometer weit in die Ostsee hinein und weist auch den zahlreichen Freizeitschiffern den Weg.

Gastronomie und Hotels in Rügenwalde

Neben zahlreichen Restaurants verschiedener Art bieten auch Hotels, Pensionen, ein Campingplatz und verschiedene Ferienhausanlagen ausreichende Möglichkeiten für den Urlaub an der polnischen Ostseeküste in Darłowo. Eine Badelandschaft mit Meerwasser lädt die Gäste der Stadt zur Nutzung ein. Urlaub in Darłowo (Rügenwalde) und dem vorgelagerten Seebad Darłówko (Rügenwalde-Bad) ist vor allem wegen des gesunden Mikroklimas und dem feinsandigen Strand der Ostsee empfehlenswert.

Sie können in Darłowo Ferienhaus direkt buchen.

Foto: © Vitalis Eichwald / Wikimedia.de / Creative Commons Attributions 3.0

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Usedomer Heringswochen: „Silber des Meeres“ in kulinarischen Variationen
Jedes Jahr im Frühling widmen sich die Usedomer Heringswochen dem „Silber des Meeres“. Vom 3. März bis 14. April 2018 servieren insgesamt 25 Restaurants zwischen Ahlbeck und Freest ihren Gästen Hering in unzähligen köstlichen Variationen. Traditionell eröffnet die Heringsgala im Strandhotel Seerose in Kölpinsee die Heringswochen, der Abschluss wird mit einem großen Heringsfest auf dem Koserower Seebrückenvorplatz gefeiert. Authentisches über die Küstenfischerei erfahren die Gäste auf Führungen zu den Usedomer Fischern am Strand von Ahlbeck und Bansin.
Krumminer Naturhafen setzt mit Korkenkampagne und Kranichschutz auf besondere Nachhaltigkeit
Der Naturhafen Krummin startet als erster Partner auf der Insel Usedom in Zusammenarbeit mit dem NABU eine Korksammelaktion. Hintergrund des Ganzen ist die im November 1994 vom NABU Hamburg ins Leben gerufene Korkkampagne. Bundesweit gibt es heute über 1.200 offizielle Sammelstellen und jetzt auch mit dem Naturhafen Krummin eine Hauptsammelstelle auf Usedom.
Trassenheide erhält Zertifikat für sicheren Strand als „Lifeguarded Beach“
Das Ostseebad Trassenheide im Norden der Insel Usedom wurde jüngst durch die International Life Saving Federation of Europe (ILSE) als „Lifeguarded Beach“ mit dem roten Banner rezertifiziert. Bereits im Jahr 2009 wurde das Ostseebad Trassenheide als einer der ersten europäischen Strände mit dem weltweit gültigen Qualitätszertifikat zertifiziert. Kein weiteres Ostseebad auf der Insel Usedom trägt dieses Siegel.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)