Pori / Björneborg

Pori am Bottnischen Meerbusen der Ostsee in Finnland Pori am Bottnischen Meerbusen der Ostsee in Finnland

Die Stadt Pori (schwed. Björneborg) liegt im Südwesten Finnlands an der Ostseeküste des Bottnischen Meerbusens. Die 1558 gegründete Stadt befindet sich heute bereits 20 Kilometer von der Küste entfernt, obwohl sie bei Wiederaufbauten nach Zerstörungen immer wieder näher an die Küste gerückt worden war. Das ist auf die dort immer noch stattfindende Landhebung nach der letzten Eiszeit zurückzuführen. Pori liegt an der Mündung des Flusses Kokemäenjoki. Vor der Küste von Pori befindet sich ein beliebtes Urlaubsgebiet mit reich gegliederter Felsenküste und vielen Inseln.

Sehenswertes in Pori

Das Rathaus von Pori wurde im 19. Jahrhundert vom bekannten finnischen Architekten Carl-Ludwig Engel erbaut, der in vielen finnischen Städten, auch in Helsinki, Spuren seines Wirkens hinterlassen hat. Pori ist bekannt für das jährliche internationale Jazzfestival auf der Insel Kirjurinluoto. Die dortige Freilichtbühne ist auch Schauplatz anderer Großveranstaltungen. Sie ist Teil eines groß angelegten Freizeitparks für die ganze Familie. Dort sind eine Badestelle, ein kleines Tiergehege sowie großzügige Spielplätze.

Urlaub in und um Pori

Eines der beliebtesten Urlaubsgebiete in ganz Finnland ist die Halbinsel Yyteri im Bottnischen Meerbusen unmittelbar vor der Stadt Pori. Hier befindet sich auch einer der in Finnland seltenen Sandstrände. Mit sechs Kilometern Länge bietet er mitten im Schärengebiet der Ostsee eine besonders für den Ostseeurlaub geeignete Möglichkeit. Wassersport ist auch in allen ihren Ausprägungen die Devise in und um Pori.

Unterkunft im Ostseeurlaub

In und um Pori warten verschiedenen Arten von Urlaubsunterkünften. Neben Hotels sind es vor allem Ferienhäuser, Ferienwohnungen und ein sehr komfortabler Campingplatz auf der Halbinsel Yyteri auf die zahlreichen Gäste. Auf Yyteri kann auch ein anspruchsvolles Wellnessangebot genutzt werden. Pori an der Südwestküste Finnlands an der Küste des Bottnischen Meerbusens ist durch seine abwechslungsreiche Umgebung, zahlreiche Sehenswürdigkeiten und die gute Erreichbarkeit auf Straße, Bahn und mit dem Flugzeug eines der beliebtesten Urlaubsziele an der Ostsee in Finnland.

Foto: © visitfinland.com

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Neues Forschungsprojekt am Deutschen Meeresmuseum Stralsund
2017 war für das Deutsche Meeresmuseum in Stralsund ein ereignisreiches und erfolgreiches Jahr. Uns erreichten viele kreative und gut durchdachte Entwürfe zum Architektenwettbewerb für den Umbau des MEERESMUSEUMs. Aus diesen konnte das Preisgericht einstimmig den Gewinner ermitteln. Im Mai hatten unsere Wissenschaftler erstmals einen in Schweden gestrandeten Grindwal geborgen, seziert und nach Stralsund gebracht.
EDEN Award für Daugavpils
Die lettische Stadt Daugavpils (dt. Dünaburg) liegt mehr als 200 Kilometer von der Ostseeküste entfernt im Dreiländereck mit Litauen und Weißrussland und ist Lettlands zweitgrößte Stadt. 2017 wurde Daugavpils zu einem der faszinierendsten Reiseziele des European Destinations of Excellence oder EDEN Wettbewerbs gekürt. Frühere Gerüchte, dass die geplante Restaurierung der Festung von Daugavpils zu teuer ist, um sich durch die Besucher refinanzieren zu können, sind verstummt. Daugavpils hat sich in kurzer Zeit zu einem der bedeutendsten Tourismusdestinationen Lettlands entwickelt.
Weihnachten in den Stockholmer Schären
Die Schäreninseln entlang der schwedischen Küste sind im Sommer ein beliebtes Reiseziel für internationale Besucher. Ob im Norden vor Luleå, im größten schwedischen Schärengebiet vor Stockholm oder im Süden vor Karlskrona. Im Winter überlassen selbst viele schwedische Sommergäste die Schären sich selbst. So erleben meist nur die wenigen Dauerbewohner, die Einheimische, den Charme des Schärengartens, während Touristen die Städte erkunden.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)