Insel Als (Alsen)

Danfoss Universe auf der Insel Als (Alsen) Danfoss Universe auf der Insel Als (Alsen)

Lage und Geschichte von Als

Dänemarks siebtgrößte Insel Als (Alsen) liegt direkt vor der Ostküste der Halbinsel Jütland. Sie ist durch den Als Sund vom Festland getrennt und bildet somit die Südostecke der Region Südjütland. Größte Stadt und Zufahrt zur Insel ist Sønderborg (Sonderburg). Hier verbinden zwei Brücken die Insel mit dem Festland, während Fährverbindungen nach Fünen sowie von Nord-Als aufs Festland führen. Der Nordteil der Insel Als (Alsen) ist von der Eiszeit geprägt, der Südteil ist meistens flaches Land.
Trotz ihrer Nähe zum Festland der Halbinsel Jütland hat sich die Insel Als (Alsen) in ihrer Geschichte meist eigenständig entwickelt und gehörte sogar zu unterschiedlichen Einzugs- oder Verwaltungsbereichen. Älteste Zeugen früherer Besiedlung sind die auf Als (Alsen) besonders zahlreich erhaltenen Großsteingräber und Schiffssetzungen. Zu den bekanntesten zählen die Grabhügel von Sønderskoven und die Schiffssetzung bei Dyvned Strand. Neben den Schloss Sønderborg (Sonderburg) wurde ab 1770 auch das Schloss Augustenborg (Augustenburg) errichtet, beides Ausdruck der Zersplitterung der Insel. Augustenborg ist die größte und einheitlichste Barockanlage im südlichen Dänemark und nach Schloss Gottorf der größte erhaltene Residenzbau der Region Schleswig.

Urlaubsziel Als (Alsen)

Zahlreiche touristische Ziele prägen die Insel Als. An der Südküste und auf der Insel Kegnæs, auf die ein Damm von der Insel Als führt, findet der Gast die besten Badestrände. Kleine Wälder und hügelige freie Landschaft bestimmen das Gesicht der Insel. „Trillen“ im Südteil der Insel ist ein Vogelschutzgebiet. Als Teil der „Dänischen Südsee“ ist Als mit seinen vielen kleinen und größeren Yachthäfen ein Paradies für Freizeitkapitäne und Wassersportler. Die Windsurfer konzentrieren sich am Drejet, dem Damm nach Kegnæs, während Augustenborg das Zentrum für Wasserskisportler ist. Die Ostküste wird von mehreren Campingplätzen gesäumt. Doch wie überall an der Ostseeküste sind die schönsten Stellen am besten auf einer Wanderung oder mit dem Fahrrad zu erkunden. Die gesamte Insel Als (Alsen) ist ein Paradies für den Aktivurlaub ganz in Familie auf der dänischen Ostseeküste. Mehrere großzügige Naturspielplätze, unter anderem bei Sønderskov, bieten einen erlebnisreichen Einblick in die Natur der Insel Als (Alsen). Einen Blick in die Zukunft ermöglicht das Erlebniszentrum DanfossUniverse in Nordborg im Norden der Insel, dem Sitz des dänischen Konzerns Danfoss. Dieses Erlebniszentrum ermöglicht es, Naturwissenschaft interaktiv und kreativ zu erleben.
Bei den Ferienunterkünften auf der Insel Als (Alsen) sind die Campingplätze dominierend, noch vor Ferienhäusern und Hotels. Die Insel Als (Alsen) bildet mit ihrer Badeküste, ihren zahlreichen historischen Denkmälern und Hinterlassenschaften und nicht zuletzt wegen ihrer verkehrsgünstigen Lage im Südosten der Halbinsel Jütland eine Kombination, die für einen Urlaub an der Ostseeküste Dänemarks bestens geeignet ist.

Informationen über Sehenswürdigkeiten in Südjütland























 

Foto: © Gorm Casper/VisitDenmark

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Usedomer Heringswochen: „Silber des Meeres“ in kulinarischen Variationen
Jedes Jahr im Frühling widmen sich die Usedomer Heringswochen dem „Silber des Meeres“. Vom 3. März bis 14. April 2018 servieren insgesamt 25 Restaurants zwischen Ahlbeck und Freest ihren Gästen Hering in unzähligen köstlichen Variationen. Traditionell eröffnet die Heringsgala im Strandhotel Seerose in Kölpinsee die Heringswochen, der Abschluss wird mit einem großen Heringsfest auf dem Koserower Seebrückenvorplatz gefeiert. Authentisches über die Küstenfischerei erfahren die Gäste auf Führungen zu den Usedomer Fischern am Strand von Ahlbeck und Bansin.
Krumminer Naturhafen setzt mit Korkenkampagne und Kranichschutz auf besondere Nachhaltigkeit
Der Naturhafen Krummin startet als erster Partner auf der Insel Usedom in Zusammenarbeit mit dem NABU eine Korksammelaktion. Hintergrund des Ganzen ist die im November 1994 vom NABU Hamburg ins Leben gerufene Korkkampagne. Bundesweit gibt es heute über 1.200 offizielle Sammelstellen und jetzt auch mit dem Naturhafen Krummin eine Hauptsammelstelle auf Usedom.
Trassenheide erhält Zertifikat für sicheren Strand als „Lifeguarded Beach“
Das Ostseebad Trassenheide im Norden der Insel Usedom wurde jüngst durch die International Life Saving Federation of Europe (ILSE) als „Lifeguarded Beach“ mit dem roten Banner rezertifiziert. Bereits im Jahr 2009 wurde das Ostseebad Trassenheide als einer der ersten europäischen Strände mit dem weltweit gültigen Qualitätszertifikat zertifiziert. Kein weiteres Ostseebad auf der Insel Usedom trägt dieses Siegel.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)