Haderslev (Hadersleben)

Dom von Haderslev, Südjütland, Dänemark Dom von Haderslev in Südjütland

Lage und Geschichte von Haderslev (Hadersleben)

Die Stadt Haderslev (Hadersleben) liegt auf halbem Wege zwischen Aabenraa (Apenrade) und Kolding am westlichen Ende der Haderslebener Förde, die etwa 10 Kilometer weiter westlich in die Ostsee, in die Meerenge Kleiner Belt zwischen der Halbinsel Jütland und der Insel Fünen mündet. Hadersleben gehört zum zweisprachigen Gebiet rund um die deutsch-dänische Grenze in Südschleswig, die erste Erwähnung des Ortes stammt aus dem Jahr 1200. Nach dem deutsch-dänischen Krieg gehörte die Stadt zwischen 1867 und 1920 zu Deutschland. Mit der Marienkirche, dem großen Dom aus dem 13. Jahrhundert, ist Haderslev (Hadersleben) Teil der Europäischen Route der Backsteingotik. Der Dom dominiert eine sehr gut erhaltene historische Altstadt, deren älteste Gebäude aus dem 16. Jahrhundert stammen. Er ist nach dem Dom der Stadt Schleswig die größte Kirche in der historischen Region Schleswig.

Ausflugstipp Haderslev (Hadersleben)

Haderslev (Hadersleben) bietet mit seinen zahlreichen Sehenswürdigkeiten ein lohnenswertes Ziel für die Urlauber an der dänischen Ostseeküste. Das Stadtmuseum informiert über archäologische Funde aus Südjütland. Die Ehlers-Sammlung ist eine der größten Keramik-Sammlungen Nordeuropas, und die Schleswigsche Kutschensammlung dokumentiert diesen interessanten Teil der Verkehrsgeschichte. Westlich der Stadt liegt mit dem Haderslebener Damm ein großer mittelalterlicher Stausee, der von zahlreichen Wanderwegen umgeben ist. Durch die Lage unmittelbar östlich der Autobahn E 45 ist Haderslev (Hadersleben) aus der gesamten Region schnell erreichbar.

Urlaub in Haderslev (Hadersleben) und Umgebung

Landschaftlich besonders reizvoll ist die Haderslebener Förde. Nördlich und südlich ihres Ausgangs in den Kleinen Belt, so bei Hejsager, befinden sich Badestrände. Von Hafen Årøsund aus, der sich am südlichen Rand des Fjordausgangs befindet, besteht eine Fährverbindung zur kleinen Insel Årø. Der Hafen ist außerdem Heimstatt für Fischerboote und auch Yachthafen für Freizeitskipper. Im Sommer verkehren auch Schiffe von Haderslev aus direkt zur Insel Årø. Durch die Lage am Wasser ist Haderslev (Hadersleben) prädestiniert für alle Arten von Wassersport. Besonders beliebt ist in Haderslev (Hadersleben) das Angeln, Erlaubnisscheine dafür sind im Touristbüro und beim Anglerverein erhältlich. Als zusätzliche Attraktion werden in Haderslev (Hadersleben) Tauchgänge zu verschiedenen Schiffswracks im Kleinen Belt angeboten. Das Fremdenverkehrsbüro in Haderslev bietet Führungen durch die Altstadt und den Dom, auch nachts, sowie über die Insel Årø an. In westlicher Richtung erstreckt sich eine charakteristische Landschaft, die durch verschiedene Tunneltäler gekennzeichnet ist. In und um Haderslev (Hadersleben) stehen vor allem Ferienhäuser und Ferienwohnungen in ausreichender Zahl, aber auch Campingplätze und einige Hotels für den Urlaub in dieser Region an der dänischen Ostseeküste zur Verfügung.

Sie können in Haderslev Ferienhaus direkt buchen.

Informationen zu Sehenswürdigkeiten in Südjütland

Foto: © Cees van Roeden/VisitDenmark

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Neues Forschungsprojekt am Deutschen Meeresmuseum Stralsund
2017 war für das Deutsche Meeresmuseum in Stralsund ein ereignisreiches und erfolgreiches Jahr. Uns erreichten viele kreative und gut durchdachte Entwürfe zum Architektenwettbewerb für den Umbau des MEERESMUSEUMs. Aus diesen konnte das Preisgericht einstimmig den Gewinner ermitteln. Im Mai hatten unsere Wissenschaftler erstmals einen in Schweden gestrandeten Grindwal geborgen, seziert und nach Stralsund gebracht.
EDEN Award für Daugavpils
Die lettische Stadt Daugavpils (dt. Dünaburg) liegt mehr als 200 Kilometer von der Ostseeküste entfernt im Dreiländereck mit Litauen und Weißrussland und ist Lettlands zweitgrößte Stadt. 2017 wurde Daugavpils zu einem der faszinierendsten Reiseziele des European Destinations of Excellence oder EDEN Wettbewerbs gekürt. Frühere Gerüchte, dass die geplante Restaurierung der Festung von Daugavpils zu teuer ist, um sich durch die Besucher refinanzieren zu können, sind verstummt. Daugavpils hat sich in kurzer Zeit zu einem der bedeutendsten Tourismusdestinationen Lettlands entwickelt.
Weihnachten in den Stockholmer Schären
Die Schäreninseln entlang der schwedischen Küste sind im Sommer ein beliebtes Reiseziel für internationale Besucher. Ob im Norden vor Luleå, im größten schwedischen Schärengebiet vor Stockholm oder im Süden vor Karlskrona. Im Winter überlassen selbst viele schwedische Sommergäste die Schären sich selbst. So erleben meist nur die wenigen Dauerbewohner, die Einheimische, den Charme des Schärengartens, während Touristen die Städte erkunden.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)