Sønderborg (Sonderburg)

Hafen in Sønderborg, Dänemark Hafen in Sønderborg

An einem der schönsten Standorte innerhalb der Buchten- und Insellandschaft Südjütlands, auf der Insel Als (Alsen) am Nordufer der Flensburger Förde liegt die Stadt Sonderburg (Sønderborg). Sie ist wie die meisten Orte dieser Region durch deutsche und dänische Vergangenheit geprägt. Bis 1864 dänisch, gehörte Sonderburg danach bis 1920 zu Deutschland.

Mit seinen 30.000 Einwohnern ist Sonderburg heute nicht nur für die Touristen aus der Umgebung Stätte des Einkaufs, sondern hat selbst lohnende Ziele zu bieten.
Das aus dem 12. Jahrhundert stammende Schloss mit dem Museum ist das bedeutendste Museum in Südjütland und eines der ältesten Bauwerke der Region. Südlich des Schlosses befindet sich ein Badestrand. Die Altstadt selbst ist von vielen Jugendstilgebäuden geprägt. Über die deutsche Geschichte Nordschleswigs informiert das Deutsche Museum Nordschleswig.
Von besonderem Reiz ist der Hafen, als Liegeplatz historischer Schiffe ebenso wie als Yachthafen und als Ausgangspunkt der sogenannten Rum-Regatta von und nach Flensburg.

Einige Kilometer westlich von Sonderburg befindet sich das Informationszentrum Düppeler Schanzen (Historiecenter Dybbøl Banke). Hier fand 1864 die Entscheidungsschlacht im Deutsch-dänischen Krieg statt, die mit einer dänischen Niederlage endete.

Zwei Straßenbrücken, darunter eine Klappbrücke, überspannen den 250 Meter breiten Alsensund.

Informationen über Sehenswürdigkeiten in Südjütland.

Foto: Gorm Casper/visitdenmark.com

Foto: © Gorm Casper/VisitDenmark

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Weihnachten in den Stockholmer Schären
Die Schäreninseln entlang der schwedischen Küste sind im Sommer ein beliebtes Reiseziel für internationale Besucher. Ob im Norden vor Luleå, im größten schwedischen Schärengebiet vor Stockholm oder im Süden vor Karlskrona. Im Winter überlassen selbst viele schwedische Sommergäste die Schären sich selbst. So erleben meist nur die wenigen Dauerbewohner, die Einheimische, den Charme des Schärengartens, während Touristen die Städte erkunden.
Das Rigaer Jugendstilzentrum
Das Museum entstand bereits 1903 und befindet sich in der Alberta-Straße 12, die von den bekannten lettischen Architekten Konstantīns Pēkšēns und Eižens Laube entworfen wurde. In den letzten Jahren hat sich die ursprünglich begrenzte Museumssammlung in eine einzigartige Sammlung von Jugendstilobjekten mit 6.400 Exponaten verwandelt. Ein Teil der Sammlung wird im Untergeschoss des Jugendstilzentrums gezeigt, wo man sich eingehend über das Erbe der Jugendstilarchitektur in Riga informieren und die interaktiven Elementen nutzen kann.
Weihnachtszauber in Lübeck
Lübeck lädt mit seinen Weihnachtsmärkten zu einem stimmungsvollen Adventserlebnis ein und hat gleich zwei Überraschungen in petto: Das Weihnachtswunderland für Kinder zieht zum Europäischen Hansemuseum und das „Hoghehus“ am Koberg wird erstmalig zum Kunsthandwerkermarkt. Insgesamt verzaubern zehn Weihnachtswelten die Gäste der Weihnachtsstadt, wir wünschen viel Spaß!

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)