Stadt Schleswig

Schleswiger Holm (Foto: Schlei Ostsee GmbH) Schleswiger Holm (Foto: Schlei Ostsee GmbH)

Stadt mit Tradition
Die Stadt Schleswig geht auf die alte Wikingersiedlung Haithabu zurück Sie wurde 804 das erste Mal erwähnt und ist mit ihren 1200 Jahren die wohl älteste noch bestehende Stadt Schleswig-Holsteins, geprägt noch in der Zeit der dänischen Wikinger. Auch danach spielte Schleswig eine bedeutende Rolle in der Geschichte des früheren Herzogtums Schleswig und ganz Schleswig-Holsteins. Das Schloss Gottorf (dän. Gottorp) am Westrand der Stadt war lange Zeit Residenz der Herzöge von Schleswig-Holstein-Gottorf. Seit der Zugehörigkeit zu Preußen 1864 war die Stadt zunächst Hauptstadt der Provinz Schleswig-Holstein, ehe Kiel 1946 endgültig Landeshauptstadt wurde.

Sehenswürdigkeiten
Schleswig liegt am Westende der Schlei. Das ist ein 42 Kilometer langer, gut 1 km breiter und bis zu drei Meter tiefer Schmelzwasserabflusses, der nach der letzten Eiszeit entstand. Schleswig ist nicht nur eine Stadt mit Tradition, sondern bietet mit ihren 25.000 Einwohnern und einer gemütlichen Altstadt durchaus modernes kulturelles Flair. Der Schleswiger Dom beherrscht mit seinem 112 Meter hohen Turm die Silhouette der Stadt, ist jedoch in seiner jetzigen Gestalt erst gut 100 Jahre alt. Er geht aber auf Vorgänger aus dem Mittelalter zurück. Das Zentrum der Stadt bildet der Rathausmarkt. Das Rathaus ist ein ehemaliges Kloster und wurde am Ende des 18. Jahrhunderts umgebaut. Nichtsdestotrotz gehören die zahlreichen Museen zu den größten Anziehungspunkten in der Stadt. Im Mittelpunkt steht dabei die Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen im Schloss Gottorf. Darüber hinaus sind auch andere Museen von überregionaler Bedeutung. Dazu gehört das Wikinger-Museum Haithabu vor den Toren der Stadt, das Daneverkmuseum, das Volkskundemuseum Schleswig und die bestens erhaltene Fischersiedlung Holm.
Jazztage, Sommerkonzerte im St. Petri-Dom, mit 112 Metern Höhe eines der mächtigsten Sakralbauten Norddeutschlands, oder Schlosshofspiele stehen für den modernen Teil Schleswigscher Kultur.

Tourismus und Hotels
Mit seiner Lage unweit der Ostsee an der malerischen Schlei ist die Stadt Schleswig prädestiniert für einen Urlaub in der Ostsee-Region Schleswig. Ob Hotels im unterschiedlichen Standard, Pension, Campingplatz, Ferienhaus, Ferienwohnung oder Jugendherberge, die Stadt Schleswig mit ihrer Umgebung hält eine Vielzahl von Unterkünften bereit. Die Schlei ist der Mittelpunkt eines Wassersportreviers. Zwischen Schleswig und der „Mündung“ bei Kappeln und Maasholm windet sich die Schlei durch eine abwechslungsreiche flache Landschaft. Hier bestehen die besten Möglichkeiten für eine aktiven Familienurlaub an der Ostsee mit Schwimmen, Reiten, Surfen, Kanu fahren, Tennis, Squash und anderen Sportarten. Sehr beliebt sind die Schiffsrundfahrten auf der Schlei, an deren Ufer es auch zahlreiche Möglichkeiten gibt, sich ein Boot auszuleihen und Angeltouren zu unternehmen. Schleswig wird von zwei überregionalen Radwander- und Laufwegen berührt, dem Ochsenweg von Wedel bis Viborg in Dänemark und die Ostsee Laufküste, ein Netz von zusammenhängenden Laufstrecken an der Ostseeküste von Schleswig und Holstein.

Veranstaltungen
Höhepunkte des Veranstaltungslebens in und um Schleswig und gleichzeitig Magnet für tausende Besucher sind die jedes zweite Jahr stattfindenden Wikingertage in der Stadt Schleswig auf einem gesonderten Veranstaltungsgelände an der Schlei, der Gottorfer Landmarkt jährlich im Mai auf der Schlossinsel als größter ökologischer Landmarkt der Region sowie der jährlich im Advent stattfindende Kunsthandwerkermarkt „Schwahlmarkt“ im sonst nicht zugänglichen Kreuzgang des Domes.

Sie können in Schleswig Ferienhaus direkt buchen

Sehenswürdigkeiten in Schleswig und Umgebung.


Foto: Schlei Ostsee GmbH

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Eis-Skulpturenfestival in Jelgava
Die drei baltischen Länder Estland, Lettland und Litauen nehmen im Ostseeraum eine gewisse Sonderstellung ein. Geographisch liegen sie eher in Nordeuropa, die nahe Ostsee bewirkt jedoch ein milderes Klima als auf vergleichbaren Breitengraden. Dennoch haben sich hier typisch nordische Traditionen etabliert. Zu denen gehört auch der Umgang mit Eis.
Dänemark auf Usedom
Nicht von Usedom, aber von der Rügens kleiner Nachbarinsel Hiddensee aus kann man bei klarem Wetter die dänische Insel Møn mit ihren markanten Kreidefelsen erkennen. Ein Zeichen dafür, dass rund um die Ostsee alles ziemlich nahe beieinander liegt. Nicht zu reden von den historischen Gemeinsamkeiten und Zwistigkeiten durch die Jahrhunderte. Das Usedomer Musikfestival hat von Anfang an das Ziel, die Musik des Ostseeraumes zu präsentieren und einem möglichst breiten Publikum nahezubringen. Die kommende Auflage dieses überregional bedeutsamen Festivals hat 2017 das nördliche Nachbarland Dänemark im Fokus.
Westpommersche Segelroute
Die Ostseeküste im Westen Polens ist größtenteils eine durchgängige Ausgleichsküste. Sie beginnt an der Swine (Świna), einem Mündungsarm der Oder, die hier die Inseln Usedom und Wollin trennt, und reicht bis zur Danziger Bucht. Der Ausbau der touristischen Infrastruktur umfasst auch die Möglichkeiten für Freizeitsegler. Die Hauptstadt der Wojewodschaft Westpommern ist Stettin (Szczecin), das einige Kilometer oderaufwärts liegt, aber ebenfalls ein maritimes Zentrum der gesamten Region darstellt.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)