Glücksburg

Flensburger Förde Flensburger Förde

Ebenso wie Flensburg war das Ostseeheilbad Glücksburg, das an der Stelle eines ehemaligen Zisterzienserklosters entstand, bis 1864 unter dänischer Herrschaft. Aus dem Adelsgeschlecht der „Glücksburger“ stammen die heutigen Königsfamilien in Dänemark und Norwegen. Das Wasserschloss Glücksburg, eines der schönsten Schlösser im Norden, ist als ehemalige königlich-dänische Sommerresidenz deshalb auch die Hauptattraktion der nördlichsten deutschen Stadt auf dem Festland. Unmittelbar an das Schloss grenzt das 1991 eröffnete Rosarium. Auf 8.000 qm wachsen etwa 500 verschiedene Rosenarten.

Den Titel eines Ostseeheilbades trägt die Stadt Glücksburg seit 1949, der Badebetrieb begann jedoch bereits Ende des 19. Jahrhunderts. Das Ostseeheilbad Glücksburg liegt an der Flensburger Innenförde mit windgeschützten Sandstränden und Blick auf die gegenüberliegende dänische Küste. Die hanseatische Yachtschule in Glücksburg ist die älteste deutsche Segelschule, nicht zufällig an einem der beliebtesten Segelreviere gelegen, von dem aus auch die „dänische Südsee“ bequem zu erreich ist. Die naturgeschützte Halbinsel Holnis ist zum idealen Surfparadies geworden. Mit der „Alexandra“ hat der einzige seegehende Salondampfer Deutschlands seinen Heimathafen in Glücksburg. Dieser Hafen ist auch Ausgangspunkt von Schiffsfahrten nach Dänemark, das besonders im grenznahen Raum einige interessante Tagesausflugsziele bietet.

Als wahre Kinderparadiese haben sich der Artefact Powerpark, das Menke-Planetarium und nicht zuletzt die neu eröffnete Fördeland-Therme im Ostseeheilbad Glücksburg erwiesen. Das ehemalige Kurmittelhaus wird gegenwärtig zu einer Wellness-Oase ausgebaut.

Sehenswürdigkeiten in Glücksburg und Schleswig.

 

Foto: © sizarbear / pixelio.de

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Weihnachten in den Stockholmer Schären
Die Schäreninseln entlang der schwedischen Küste sind im Sommer ein beliebtes Reiseziel für internationale Besucher. Ob im Norden vor Luleå, im größten schwedischen Schärengebiet vor Stockholm oder im Süden vor Karlskrona. Im Winter überlassen selbst viele schwedische Sommergäste die Schären sich selbst. So erleben meist nur die wenigen Dauerbewohner, die Einheimische, den Charme des Schärengartens, während Touristen die Städte erkunden.
Das Rigaer Jugendstilzentrum
Das Museum entstand bereits 1903 und befindet sich in der Alberta-Straße 12, die von den bekannten lettischen Architekten Konstantīns Pēkšēns und Eižens Laube entworfen wurde. In den letzten Jahren hat sich die ursprünglich begrenzte Museumssammlung in eine einzigartige Sammlung von Jugendstilobjekten mit 6.400 Exponaten verwandelt. Ein Teil der Sammlung wird im Untergeschoss des Jugendstilzentrums gezeigt, wo man sich eingehend über das Erbe der Jugendstilarchitektur in Riga informieren und die interaktiven Elementen nutzen kann.
Weihnachtszauber in Lübeck
Lübeck lädt mit seinen Weihnachtsmärkten zu einem stimmungsvollen Adventserlebnis ein und hat gleich zwei Überraschungen in petto: Das Weihnachtswunderland für Kinder zieht zum Europäischen Hansemuseum und das „Hoghehus“ am Koberg wird erstmalig zum Kunsthandwerkermarkt. Insgesamt verzaubern zehn Weihnachtswelten die Gäste der Weihnachtsstadt, wir wünschen viel Spaß!

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)