Flensburg

Blick auf Flensburg Blick auf Flensburg

Flensburg hat als drittgrößte Stadt Schleswig-Holsteins etwa 85.000 Einwohner. Es ist wie kaum eine andere deutsche Stadt zweistaatlich geprägt. Flensburg bekam 1284 dänisches Stadtrecht, nach wechselvoller Geschichte kam das Herzogtum Schleswig erst 1864 von Dänemark zu Preußen. Die Kultur beider Völker prägt bis heute die Stadt. Das Nordufer der 35 km langen Flensburger Förde gehört zu Dänemark, in der Stadt gibt es deutsche und dänische Theater und Sinfonieorchester.

Flensburg war zeitweilig zweitgrößte dänische Hafenstadt und hatte sich auf den Rumimport aus Dänisch-Westindien spezialisiert. Daraus entstand das in Deutschland einmalige Rum-Museum. Der Museumsberg mit den städtischen Museen, darunter das Naturwissenschaftliche Museum, der Museumshafen mit Schifffahrtsmuseum, Traditionsseglern und Kinderwerft vermittelt lebendige Eindrücke von der maritim dominierten Geschichte der Stadt. Das Stadtzentrum mit der umfangreich sanierten, im Krieg zum Glück unzerstört gebliebenen Altstadt lädt zum Bummeln die ganze Familie ein, denn eine Spielmeile widmet sich besonders den Jüngsten. Flensburg sieht sich als die Einkaufsstadt zwischen Hamburg und Kopenhagen.

Natürlich stehen auch für Flensburgs Gäste die maritimen Aktivitäten ganz vorne. Segeln oder Surfen in einem der schönsten Segelreviere Europas haben sich lleine 17 Segelclubs auf die Fahnen geschrieben. Badestrände und Segelhäfen am insgesamt 150 km langen Fördeufer sind nicht nur Ziel von vielen tausend ästen, sondern auch Ausgangspunkt vieler bedeutender Regatten. 200 km Radwanderwege umgeben die Flensburger Förde.

In einer der ältesten Kulturregionen Europas gelegen ist die Stadt Flensburg mit ihrer über 400-jährigen dänischen Geschichte ein Musterbeispiel für die Verständigung der Kulturen, verwurzelt ist Flensburg noch heute in beiden.

Sehenswürdigkeiten in Flensburg und Schleswig.



Foto: © Marita imm016 / pixelio.de

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Neues Forschungsprojekt am Deutschen Meeresmuseum Stralsund
2017 war für das Deutsche Meeresmuseum in Stralsund ein ereignisreiches und erfolgreiches Jahr. Uns erreichten viele kreative und gut durchdachte Entwürfe zum Architektenwettbewerb für den Umbau des MEERESMUSEUMs. Aus diesen konnte das Preisgericht einstimmig den Gewinner ermitteln. Im Mai hatten unsere Wissenschaftler erstmals einen in Schweden gestrandeten Grindwal geborgen, seziert und nach Stralsund gebracht.
EDEN Award für Daugavpils
Die lettische Stadt Daugavpils (dt. Dünaburg) liegt mehr als 200 Kilometer von der Ostseeküste entfernt im Dreiländereck mit Litauen und Weißrussland und ist Lettlands zweitgrößte Stadt. 2017 wurde Daugavpils zu einem der faszinierendsten Reiseziele des European Destinations of Excellence oder EDEN Wettbewerbs gekürt. Frühere Gerüchte, dass die geplante Restaurierung der Festung von Daugavpils zu teuer ist, um sich durch die Besucher refinanzieren zu können, sind verstummt. Daugavpils hat sich in kurzer Zeit zu einem der bedeutendsten Tourismusdestinationen Lettlands entwickelt.
Weihnachten in den Stockholmer Schären
Die Schäreninseln entlang der schwedischen Küste sind im Sommer ein beliebtes Reiseziel für internationale Besucher. Ob im Norden vor Luleå, im größten schwedischen Schärengebiet vor Stockholm oder im Süden vor Karlskrona. Im Winter überlassen selbst viele schwedische Sommergäste die Schären sich selbst. So erleben meist nur die wenigen Dauerbewohner, die Einheimische, den Charme des Schärengartens, während Touristen die Städte erkunden.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)