Gebiet Kaliningrad Russland

Pregelufer in Kaliningrad Pregelufer in Kaliningrad
(5) Bewertungen: 1

Dieses Gebiet entstand im Ergebnis des Zweiten Weltkriegs. Die ehemalige preußische Provinz Ostpreußen wurde zwischen Polen und der Sowjetunion aufgeteilt. Das Gebiet Kaliningrad nimmt etwa das nördliche Drittel des ehemaligen Ostpreußen ein. Mit etwa 15.000 Quadratkilometern und knapp 1 Million Einwohnern ist es das kleinste Gebiet Russlands und etwas kleiner als Schleswig-Holstein.

 

Die Bernsteinküste

Lage und Geschichte

Das Gebiet Kaliningrad grenzt im Norden und Osten an Litauen und im Süden an die polnische Wojewodschaft Ermland-Masuren. Die Stadt Kaliningrad selbst ist mit Abstand die größte Stadt des Gebietes. Darüber hinaus gibt es andere Städte, die durch ihre Lage an der Ostsee vor allem als Flottenbasis, aber auch für die Hafenwirtschaft und den Tourismus von Bedeutung sind. Von den beiden langgestreckten Nehrungen, der Frischen Nehrung im Süden und der Kurischen Nehrung im Norden gehören jeweils etwa die Hälfte zum Gebiet Kaliningrad. Seit etwa 5.000 Jahren gilt das Gebiet als besiedelt. Im 13. Jahrhundert gründeten Lübecker Kaufleute die Siedlung, die dann zur Stadt Königsberg wurde und nach langer Herrschaft des Deutschen Ordens 1525 zum Herzogtum Preußen kam. 1701 wurde hier das Königreich Preußen gegründet.

Baltijsk PillauTouristische Bedeutung

Die Stadt Kaliningrad selbst hat die größte Bedeutung als Reiseziel nach der Öffnung für ausländische Besucher seit 1990. Obwohl die meisten historischen Sehenswürdigkeiten in der Schlussphase des Zweiten Weltkriegs zerstört wurden, ist die Anlage der Stadt selbst ein historisches Denkmal erster Güte. Die Halbinsel Samland westlich der Stadt teilt das Gebiet und ist ebenfalls eine touristisch interessante Region. Städte wie Zelenogradsk (Cranz), Swetlogorsk (Rauschen), Jantarny (Palmnicken) und Rybatschi (Rositten) auf der Kurischen Nehrung sind vor allem für Touristen aus Russland und dem polnischen Grenzgebieten interessant. Die Stadt Baltijsk (Pillau) ist Hauptsitz der Baltischen Flotte Russlands und zu großen Teilen nach wie vor militärisches Sperrgebiet.
Bemerkenswert sind die großen Vorkommen an Bernstein, die besonders rund um die Stadt Jantarny (russ.: Jantar = Bernstein) lange Zeit auch industriell abgebaut wurden.
Das Hinterland der Ostsee ist durch seine natürliche Vielfalt ebenfalls ein interessantes Ziel für Liebhaber unverfälschter Natur.
Insgesamt unterliegt der Zugang des Gebietes für EU-Bürger dem Visumzwang, was die Entwicklung des Tourismus behindert.

Foto: © oben: Nikater Wiki CC3.0; Mitte: Al99999 Wiki gemeinfrei; unten: Fastboy Wiki CC3.0

Königsberg, am Pregel

Kaliningrad Königsberg

Die Stadt nimmt eine besondere Stellung in der deutschen und russischen Geschichte ein. Sie war Ursprung des preußischen Staates und kam im Ergebnis des Zweiten Weltkriegs zu Russland. Die Stadt bildet zusammen mit dem umliegenden Gebiet die Oblast Kaliningrad, ohne gemeinsame Grenze mit Russland.
Strand von Swetlogorsk Rauschen

Küstenorte im Gebiet Kaliningrad Königsberg

Das Gebiet Kaliningrad (Königsberg) umfasst eine vielfältige Küstenlandschaft, die von der Kurschskaja Kossa (Kurische Nehrung) im Norden über die Halbinsel Samland bis zur Frischen Nehrung im Süden verläuft. Viele Orte haben eine Bedeutung für die deutsche Geschichte, die Funktion als reiner Erholungsort ist durch die zahlreichen Restriktionen zu Sowjetzeiten, als große Teile des Gebietes militärisches Sperrgebiet waren, gegenwärtig unterentwickelt.

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Weihnachten in den Stockholmer Schären
Die Schäreninseln entlang der schwedischen Küste sind im Sommer ein beliebtes Reiseziel für internationale Besucher. Ob im Norden vor Luleå, im größten schwedischen Schärengebiet vor Stockholm oder im Süden vor Karlskrona. Im Winter überlassen selbst viele schwedische Sommergäste die Schären sich selbst. So erleben meist nur die wenigen Dauerbewohner, die Einheimische, den Charme des Schärengartens, während Touristen die Städte erkunden.
Das Rigaer Jugendstilzentrum
Das Museum entstand bereits 1903 und befindet sich in der Alberta-Straße 12, die von den bekannten lettischen Architekten Konstantīns Pēkšēns und Eižens Laube entworfen wurde. In den letzten Jahren hat sich die ursprünglich begrenzte Museumssammlung in eine einzigartige Sammlung von Jugendstilobjekten mit 6.400 Exponaten verwandelt. Ein Teil der Sammlung wird im Untergeschoss des Jugendstilzentrums gezeigt, wo man sich eingehend über das Erbe der Jugendstilarchitektur in Riga informieren und die interaktiven Elementen nutzen kann.
Weihnachtszauber in Lübeck
Lübeck lädt mit seinen Weihnachtsmärkten zu einem stimmungsvollen Adventserlebnis ein und hat gleich zwei Überraschungen in petto: Das Weihnachtswunderland für Kinder zieht zum Europäischen Hansemuseum und das „Hoghehus“ am Koberg wird erstmalig zum Kunsthandwerkermarkt. Insgesamt verzaubern zehn Weihnachtswelten die Gäste der Weihnachtsstadt, wir wünschen viel Spaß!

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)